31 % mehr Ertrunkene

Meer

Meer

Kanaren:

Die Zahl der Ertrunkenen zwischen Januar und November diesen Jahres ist um 31 % angestiegen. Bisher sind es 67 Ertrunkene (20 auf Teneriffa, 17 auf Gran Canaria, je 11 auf Lanzarote und Fuerteventura, 6 auf La Palma und 2 auf la Gomera), im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 51 Ertrunkene.

6. und 8. Dezember Feiertag

spanische Flaggen

spanische Flaggen

Kanaren:

Morgen, Dienstag den 6.12. und Donnerstag den 8.12.2016, ist Feiertag auf den Kanaren. Morgen wird der Día de la Constitución (Tag der Verfassung) gefeiert und am Donnerstag die Inmaculada Concepción (unbefleckte Empfängnis). Behördengänge können sie also an diesen Tagen vergessen.

Wind beschädigt Krippe auf dem Rathausplatz von Orotava

La Orotava

La Orotava

Teneriffa – La Orotava: Der starke Wind am Samstag hat dafür gesorgt, daß die lebensgraße Krippe (Belén) auf dem Rathausplatz in La Orotava beschädigt wurde. Viele Figuren wurden vom starken Wind von ihren Plätzen gefegt. Man hatte die krippe am Freitag schon vorsorglich für die Öffentlichkeit gesperrt. Jetzt müssen erst man Reparaturarbeiten durchgeführt werden. Die Krippe bleibt daher geschlossen.

Die nächsten Tage das Wandern lieber sein lassen

Wandern

Wandern

Teneriffa:
Für die nächsten Tage ist kein gutes Wetter gemeldet und da ist es besser Wanderungen sein zu lassen. Denn starker Regen macht die vulkanische Landschaft gefährlich und es kann zu Steinschlag und Erdrutschen kommen, so daß nicht nur Wanderwege sondern auch Verkehrsstraßen verschüttet werden. Trockene Barrancos können sich in reißende Flüsse verwandeln. Wer sich trotzdem aufmacht, der sollte sich vorher unbedingt über die Wetterkonditionen für das entsprechende Gebiet informieren. Wanderempfehlungen mit ausführlichen Beschreibungen finden Sie auf www.sonniges-teneriffa.de

Arbeitsinspektionen zeigen Ergebnisse

Zeit zum Handeln

Zeit zum Handeln

Kanaren:
Im Kampf gegen die Ausbeutung von Arbeitskräften hat die Arbeitsaufsichtsbehörde der Kanaren im letzten Monat 6920 Arbeitsverträge im Dienstleistungssektor der Kanaren überprüft. Als Folge, wurden 2900 dieser Verträge nachgebessert. 1698 befristete Verträge wurde in unbefristete umgewandelt, 1.006 Arbeitnehmer bekamen die doppelte Zeit auf die Arbeitsverträge und 196 Mitarbeiter bekamen einen Arbeitsvertrag, der bis dato komplett fehlte.
Zur Erinnerung: Fast 40 % der Arbeitsverträge sind nicht richtig bzw. betrügerisch ausgestellt. Viele sind froh, überhaupt was in der Hand zu haben, auch wenn sie bei all ihren Rechten, wie Abfindung, Urlaub, Arbeitslosengeld und Rente betrogen werden.
Diese Zahlen sind nun erfreuliche Ergebnisse und laut  Patricia HernandezVizepräsidentin  und Arbeitsministerin der Kanaren, wird man mit den Inspektionen fortfahren und den Arbeitnehmern zu ihren Rechten verhelfen.
Man bedenke: die Kanaren erleben einen absoluten Touristenboom, gerade im Winter, doch die Arbeitslosenzahl ist letzten Monat um 1.900 Arbeitslose angestiegen.

Samstag oranger Alarm für la Palma und Teneriffa

Unwetter

Unwetter

La Palma – Teneriffa: Morgen wird das Wetter schlechter, weshalb dann oranger Alarm für La Palma und Teneriffa besteht. Die Windgeschwindigkeiten sollen dann bis zu 90 km/h erreichen und der Regen kann stark ausfallen. Der Alarm für Wind besteht dann auch zusätzlich für El Hierro, La Gomera und Gran Canaria. Lanzarote und Fuerteventura sind vom Alarm komplett ausgeschlossen.

1.900 Arbeitslose mehr im November

Wirtschaft

Wirtschaft

Kanaren:
Im November ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat Oktober um 1.900 angestiegen, so daß die Arbeitslosenzahl nun bei 234.774 Arbeitlosen liegt. Spanienweit ist die Arbeitslosenzahl im November sogar um 24.841 angestiegen. Diese Zahlen wurden heute vom Arbeitsministerium bekannt gegeben.