El Sabinal – das Wahrzeichen El Hierros

El Sabinal

El Hierro:
El Sabinal gilt als das Wahrzeichen El Hierros. Es ist eine Art Märchenwald, in dem kanarische Wacholderbäume von den Passatwinden, die aus dem Nordosten wehen, verformt wurden und sich seitlich und nicht in die Höhe erstrecken. Um sich dieses Wahrzeichen anzusehen, muß man zum Mirador de Bascos fahren. Die Beschilderung dorthin ist gut.

El Hierro – ruhiges Inselparadies

El Hierro

El Hierro:
Für absolut Ruhesuchende gibt es auf den Kanaren die Kleinste, El Hierro, als ideales Urlaubsziel. Hier kann man noch lange auf einsamen Straßen fahren und so was wie Verkehrschaos kennt man dort nicht. Es gibt keine Touristenzentren und Touristenhochburgen, wie auf den anderen 6 kanarischen Inseln. Es gibt eine gut ausgeschildertes Wanderwegenetz über die ganze Insel, zum Abkühlen im Meer gibt es die sogenannten Charcos, die Naturschwimmbecken mit Erholungszonen und es gibt auch tolle Miradores, sogenannte Aussichtspunkte, die man unbedingt mal aufsuchen sollte.

Das Wandergebiet Tenogebirge

Teno

Teneriffa – Tenogebirge:
Das Tenogebirge liegt im Nordwesten Teneriffas und zählt geologisch zu den ältesten Gebiet der Insel. Es erhebt sich bis auf 1345 m Höhe. Es ist zwischen Santiago del Teide und Buenavista del Norte gelegen. Wir gibt es viele schöne Wandermöglichkeiten mit tollen Ausblicken. Genaue Wanderbeschreibungen finden Sie auf www.sonniges-teneriffa.de

Eine unserer beliebtesten Wanderungen, die wir eigentlich alljährlich in der Zeit um Ende April/Anfang Mai machen ist die Galarundwanderung. Denn dort herrscht dann eine tolle Farben- und Blütenpracht.

Ebenfalls um diese Jahreszeit äußerst empfehlenswert ist die Chinyero Rundwanderung/Arenas Negras.

Heute stellen wir Ihnen das Wandergebiet Anaga vor

Wandern

Teneriffa – Anaga:
Auf Teneriffa gibt es 3 hervorragende Wandergebiete. Neben den Nationalpark Teide, ist dies das Teno- und das Anagagebirge. Letzteres fasziniert durch seine schroffen Bergmassive und herrlichen Wanderungen durch Lorbeerwälder. Einzelne Wandervorschläge finden Sie auf www.sonniges-teneriffa.de

Für Wanderbegeisterte ist die Wanderung zum Roque Taborno, dem Matterhorn Teneriffas, ein Muß.

Eine richtig lange Rundwanderung startet von Afur zur Playa Tamadite hinunter und dann rüber nach Taganana (dort kann man super frischen Fisch essen) und durch die Berge wieder hinauf nach Afur.

Diese beiden Wanderungen werden z.B. auch bei diesjährigen III. Tenerife Walking Festival angeboten.

 

Inselhopping von Teneriffa aus nach Gran Canaria

Gran Canaria

Teneriffa – Gran Canaria:
Wer mal am Wochenende was anderes sehen möchte, dem sei ein Inselhopping nach Gran Canaria empfohlen. Von Santa Cruz mit der Fähre und eigenem Auto nach Agaete oder Las Palmas. Die absoluten Touristenorte liegen dort an der Südküste, zwischen Puerto Mogan,Puerto Rico, Arguineguin, Maspalomas, Playa del Ingles und San Agustin. Äußerst empfehlenswert ist Puerto Mogan, welches auch das Klein-Venedig von Gran Canaria genannt wird. Und wer schon mal dort ist, sollte sich auch die langen, hellen Sanddünen in Maspalomas, Playa del Ingles anschauen.

Paisaje Lunar – Mondlandschaft auf Teneriffa

Teneriffa – Vilaflor: Von Vilaflor aus startet die beliebte Wanderung zur Mondlandschaft, der sogenannten Paisaje Lunar. Alle werden gebeten, sich auf den ausgeschilderten Wegen zu halten, damit uns solche Naturschönheiten noch lange erhalten bleiben. Die entsprechende Wanderbeschreibung finden Sie auf www.sonniges-teneriffa.de.

Der Nationalpark Teide – tolles Wandergebiet

Teneriffa:
Auf Teneriffa steht der höchste Berg Spaniens, der Vulkan Teide mit 3.718 m Höhe. Es ist faszinierend von Meereshöhe aus zu starten und innerhalb weniger Zeit bis dort hinauf zu können. Im Winter im Meer baden und oben Schneeballschlachten schlagen. Der Nationalpark hat ein tolles Wanderwegenetz, das zum Erkunden der Landschaft einlädt. Es gibt Wanderungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Die ausführlichen Wanderbeschreibungen finden sie auf www.sonniges-teneriffa.de.

Hier mal einige Vorschläge:

Tolle Wanderungen in der Nähe von Masca

Wandern

Teneriffa – Teno:

Eine sehr empfehlenswerte Wanderung ist die vom Cherfe-Paß zum Guergues- Steig. Man bekommt tolle Aussichten geboten. Eine weitere Wanderung in der Nähe von Masca ist die Los Carrizales – Casa abache. Die genaue Wanderbeschreibungen finden Sie auf www.sonniges-teneriffa.de

Masca – Dieses Bergdorf ist ein Muß für Teneriffabesucher

Masca

Teneriffa – Masca:
Von Santiago del Teide führt einen serpentinenmäßige Straße erst auf- und dann runterwärts zum beliebten Bergdorf Masca. Dort startet eine der beliebtesten Schluchtenwanderungen durch den Barranco de Masca. Wer nicht wieder hinaufwandern will, sollte sich vorher einen Bootstransfer  von der Bucht nach Los Gigantes sichern. Bitte nur mit enrtsprechender Wanderausrüstung losziehen. Aber auch wer sich nur das hübsche Bergdorf mal anschauen möchte und in einem der netten typischen kanarischen Lokale einkehren möchte, ist hier richtig.

Hier mal ein Video über die Masca Straße, gestartet von Cruz de Hilda aus über Masca nach Santiago del Teide.