2 Straßen auf Teneriffa durch Steinschlag betroffen

Masca

Masca

Teneriffa – Garachico – Masca:

Die schlimmen Unwetter auf den Kanaren haben erhebliche Schäden angerichtet. Auf Teneriffa wurden in den letzten Stunden auch 2 Straßen durch Steinschlag betroffen, so daß die Durchfahrt für Fahrzeuge nicht möglich ist.  Es handelt sich um die TF-421 die Garachico mit der TF-82  verbindet, und die Straße von Masca in der Gemeinde Santiago del Teide.

PIT eröffnet

Messezentrum

Messezentrum

Teneriffa – Santa Cruz:
Gestern wurde PIT eröffnet. Es handelt sich hierbei um einen Freizeitspass für Kinder und Jugendliche und wird bis zum 10.01.2010 geöffnet sein. PIT findet im Kongress- und Messezentrum in Santa Cruz statt und bietet auf insgesamt 16.00 qm verschiedene Attraktionen und Spiele. Der Eintritt beträgt 6,50 Euro.

Wettertragödie – betroffen wieder Mazo und Fuencaliente

La Palma

La Palma

La Palma – Mazo, Fuencaliente: Der Schrecken von den Auswirkungen des Feuers im August diesen Jahres sitzt den Bewohnern noch im Nacken. Und jetzt das. Das Unwetter hat katastrophale Schäden auf der Isla Bonita angerichtet. 130 Personen mußten evakuiert werden. Ganze Straßen wurden zerstört oder durch Erdrutsche verschüttet.  Manche Bezirke waren von der Außenwelt abgeschnitten. Mehr als 300 Personen sind im Einsatz. Durch die Wassermassen waren Tausende ohne Strom und Wasser, bis jetzt sind noch 9000 Personen davon betroffen. Ganze Straßenabschnitte mußten wegen Unpassierbarkeit gesperrt werden. Die Aufräumarbeiten werden noch länger anhalten.

Warnstufe orange bleibt

Wetter

Wetter

Kanaren – Teneriffa:

Das schlechte Wetter auf den Kanaren hält an. Auch für Weihnachten bleibt die Alarmstufe orange bestehen. Es wird weiterhin mit starkem Wind und Regenfällen mit bis zu 20 Litern pro Quadratmeter gerechnet. Dadurch ist auch weiterhin mit Problemen im Flug- und Fährverkehr zu rechnen. Die Wellen sollen bis zu 4 Metern hoch werden.

Streik der Müllmänner

Teneriffa

Teneriffa

Teneriffa – Granadilla:

Das wird kein schöner Anblick, denn ab dem 26.12. wollen die Müllmänner der Gemeinde Granadilla streiken. Besonders nach den Festtagen fällt viel Müll an, und dann wird ein Streik zu einer unangenehmen Sache. Grund für den Streik sind die ausstehenden Löhne für November, sowie die fehlenden Zuschläge für das Jahr 2009.

Benefizkonzert in La Laguna

Teneriffa

Teneriffa

Teneriffa – La Laguna: Das ist eine äußerst nette Idee. Der Bürgermeister von La Laguna lädt seine Mitbürger ins Teatro Leal zu einem Benefizkonzert ein. Beginn am Montag den 28.12.09  um 18.00 Uhr. Sie müssen aber keinen Eintritt zahlen, sondern stattdessen ein Geschenk für Kinder (Altersgruppe 0-11) mitbringen. Dadurch soll sichergestellt werden, das an Reyes kein Kind der Gemeinde leer ausgeht. Die „Eintrittsgeschenke“ werden an Kindereinrichtungen weitergegeben.

Brite vermißt

Teneriffa – Callao Salvaje: Der 18-jährige Soldat Matthew Jackson ist seit den frühen Morgenstunden des 19. Dezember, nach einem Streit mit seiner Freundin, verschwunden und gilt als vermißt. Das Paar kam für einen Urlaub nach Teneriffa und wohnte im Pearly Grey Ocean Club Hotel in Callao Salvaje. Seine Schwester Claire hat Nachrichten in Foren eingestellt, um Menschen um Hilfe und Hinweise zu beten. Nach Auskunft der Polizei war Matthew gegen  3.00 Uhr morgens am  19. Dezember direkt vor dem Hotel und in der Nähe der Felsen gesehen worden. Er trug einen rot-weiß gestreiftes Lacoste-Shirt, grau-beige Dreiviertel-Shorts und ein Paar braun-gelbe Flipflops. Er ist mittelgroß und hat kurzes blondes Haar. Hinweise bitte der Polizei melden.

Marco Brito im schlechten Licht

Puerto de la Cruz

Puerto de la Cruz

Teneriffa – Puerto de la Cruz: Marco Brito, der Bürgermeister von Puerto de la Cruz, hat sich selbst ins schlechte Licht gesetzt. Auf einer Plenarsitzung ließ er durch Polzisten 3 Personen von Medien entfernen, die eigentlich die Sitzung aufzeichenen wollten. Normalerweise sind diese Sitzungen öffentlich zugänglich und somit hat er durch den Rausschmiß gegen das Grundrecht der Meinungsfreiheit verstoßen. Das hatte Folgen, denn Vertreter der sozialisten Opposition verließen daraufhin ebenfalls den Saal und erstatteten Anzeige gegen Marco Brito.
Die ehemalige Bürgermeisterin Lola Padron (bekannt für ihr Engagement für Puerto de la Cruz) bezeichnete ihn sogar als einen Diktator.

Wer nicht raus muß, sollte zu Hause bleiben

Unwetter

Unwetter

Kanaren: Das schlechte Wetter hat die Kanaren fest im Griff. Besonders La Palma ist stark betroffen – dort wurde jetzt der Notstand ausgerufen. Über 300 Personen sind momentan im Einsatz, um Aufräumarbeiten wie z.B. Straßen von Erdrutschen zu befreien durchzuführen.
Das wird erschwert durch die Wetterlage. die sich heute noch verschlimmern soll. Die Windgeschwindigkeiten sollen bis 95 km/h erreichen, und die erwarteten Regenmassen sollen bis zu 150 L pro Quadradmeter erreichen. Der Flugverkehr wurde auch eingestellt. Wenn man es vermeiden kann, sollte man nicht aus dem Haus gehen.