Tagesarchiv für den 15.11.2011

www.sonnige-kanaren.de

13 Beben bisher auf El Hierro

El Hierro

El Hierro

El Hierro:

Von Mitternacht bis 11.18 Uhr wurden auf El Hierro 13 Beben registriert. Das stärkste Beben war um 8.54 Uhr mit 3,4 auf der Richterskala, ereignete sich in einer Tiefe von 17 km und wurde neben einem weiteren Beben um 1.03 Uhr von der Bevölkerung gespürt.

www.sonnige-kanaren.de

Die Eruption erhöht die Wassertemperatur

El Hierro

El Hierro

El Hierro:

Der submarine Vulkan und die Beben halten alle in Alarmbereitschaft. Die bisher höchsten Wassertemperaturen an der Wasseroberfläche betrugen im Eruptionsgebiet 30,9 Grad. Die Messungen werden bereits seit dem 19. Oktober durchgeführt. Am höchsten waren die Temperaturen am 6., 7. und 8. November mit den folgenden Werten: 30,9 ºC, 24,8 ºC und 29,7 ºC.

www.sonnige-kanaren.de

Rettung eines Golden Retrievers in Punta Brava

Teneriffa – Punta Brava: Keine Ahnung wie der Hund dorthin kam, aber ganz große Anerkennung und Respekt für alle die, die bei der Rettungsaktion am 6. November geholfen haben. Ganz besonderen Dank auch an Jose Luis, bekannt unter als “Guicho”, der trotz des starken Wellenganges sein Leben riskierte, um den Hund zu retten. Es gibt wirklich noch Menschen mit Herz, die nicht zögern um anderen Lebewesen in Not zu helfen. Vielen, vielen Dank!!!

www.sonnige-kanaren.de

6. Gospel Canarias Festival

Auditorium

Auditorium

Kanaren:

Im Dezember, zwischen dem 4. bis zum 16.12.,  findet das 6. Gospel Canarias Festival statt. Es gibt insgesamt 17 Konzerte auf Teneriffa, La Gomera, La Palma, Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura und La Graciosa. Mit dabei sind namhafte Gospelchöre, die auch schon mehrere Auszeichnungen bekommen haben. Unter anderem dabei sind: Atlanta Gospel Chorale, Joyful Gospel Singer, Chicago Mass Choir, u.v.m.

Santa Cruz

Santa Cruz

Teneriffa – Santa Cruz:
Heute tritt José Fernando Cabrera sein neues Amt als Honorarkonsul von Österreich auf Teneriffa an. In der Provinz Teneriffa gibt es rund 3.500 Österreicher, denen er bei den behördlichen Formalitäten zur Seite stehen wird. Außerdem würde der neue Honorarkonsul gerne die Urlauberzahlen aus Österreich auf den Kanaren wieder steigern, da diese in in den letzten 10 Jahren von 180.000 auf 80.000 geschrumpft sind. Allein auf Teneriffa gab es einen Rückgang von 65.000 auf 32.000.  Ein Vorhaben, welches ihm nicht so schwer fallen sollte, da er lange Zeit Präsident der Ashotel-Vereinigung  war. Das Konsulat wird nächste Woche seine Türen in Santa Cruz öffnen.

www.sonnige-kanaren.de

Großes pyroklastisches Material auf El Hierro

El Hierro

El Hierro

El Hierro – La Restinga:
Der submarine Vulkan hat gestern wieder großes pyroklastisches Material, mit bis zu 1 m Durchmesser, ausgestoßen. Ein Helikopter der Guardia Civil konnte dies gestern Abend per Kamera aufnehmen. Es gibt wenigsten drei Öffnungen aus denen vulkanisches Material ausgestoßen wird.
Den Bewohner von La Restinga wurde die Rückkehr in ihre Häuser genehmigt. Lediglich die 11 Familien von Las Puntas bleiben weiterhin evakuiert.
Im Norden der Insel ist man ebenfalls auf eine Eruption vorbereitet. Dort gab es gestern 3 Beben, die von der Bevölkerung gespürt wurden.

www.sonnige-kanaren.de

Im Oktober sind die Preise um 0,5 % gestiegen

Wirtschaft

Wirtschaft

Kanaren:
Im Oktober sind die Preis auf den Kanaren durchschnittlich um 0,5 % gestiegen. Auf das Jahr gesehen gab es einen 3% Anstieg. Am meisten sind die Preise für Kleidung und Schuhe für die Wintersaison mit 7,9 % gestiegen, die Bildung kostet 1,5 % mehr,  das Transportwesen 0,4 %,  Kochgeschirr 0,3 %; Nahrungsmittel, alkoholfreie Getränke-und Wohnungswesen sind um 0,2 % und Medizin um 0,1 % gestiegen. Positiv war die Entwicklung der Preise bei Alkohol und Tabak, da fielen die Preise um 1,4 %, bei Freizeit und Kultur  um 0,8 %, bei Kommunikation um 0,6%, bei Hotels, Cafés und Restaurants um 0,2 %.

www.sonnige-kanaren.de

Das regionale Gesundheitswesen hat riesige Schulden

5 vor 12

5 vor 12

Kanaren:
Viele Apotheken befürchten, das sie schließen müssen. Grund dafür sind die riesigen Schulden (über 80 Millionen Euro) die das regionale Gesundheitsministerium bei ihnen hat. Deshalb gab es gestern in Las Palmas eine Notfallsitzung, wo die Problematik erläutert wurde. Bereits die Erstattung der Rezepte von September und die Darauffolgenden wurden nicht bezahlt. Die Apotheker (es gibt hier 700 Apotheken) machten deutlich, das sie aufgrund der ausstehenden Zahlungen nicht länger in der Lage sind, vorab Medizin von Pharmakonzernen zu kaufen.

Gesetz

Gesetz

Spanien – Kanaren:
Viele zieht es in den Süden, vor allem in Spanien gibt es eine Menge Ausländer. Solange man sich an die vorgegebenen Gesetze hält ist dies ja auch kein Problem. Die ausländischen Behörden arbeiten mittlerweile sehr gut zusammen, wenn es darum geht, das Bürger aus anderen Ländern in betrügerische Weise Gelder aus ihrem Heimatland beziehen und dann im Gastland zusätzlich Gelder verdienen,  in ihrem Heimatland nicht die entsprechenden ehrlichen Angaben machen. Erst vor Kurzem ist der Fall eines 54-Briten aufgeflogen, der sich nach Malaga abgesetzt hatte und in betrügerischer Weise von der UK 15.000 Pfund als Einkommenshilfe kassiert hatte. Er hatte dem Amt nicht von seinem Umzug und seiner geänderten Situation berichtet. Jedes Jahr gehen den Ländern durch solche Praktiken Millionen von Euro verloren, weil manche Bürger auf betrügerische Weise Gelder kassieren, die ihnen garnicht mehr zustehen. Geld welches an anderen notwendigen Stellen dann wieder fehlt. Jeder der ins Ausland zieht ist verpflichtet, sich an die entsprechenden Gesetze zu halten. Um diesen Machenschaften jetzt Einhalt zu gebieten, gibt es sogar schon online Formulare, wo man solche Betrügereien anzeigen kann.
Hier mal ein Beispiel: https://secure.dwp.gov.uk/benefitfraud/.
Neben der Zurückzahlung des Betrages, gibt es noch weiteren Strafen bis hin zum Gefängnis.