Ein gutes neues Jahr!

Teneriffa:
Das Team von Sonnige-Kanaren wünscht allen Lesern und Kunden ein gutes neues Jahr! Hier auf den Kanaren kam man bei Temperaturen so um die 20 Grad ins neue Jahr hinein feiern. In allen Gemeinden finden entsprechende Veranstaltungen und Feuerwerke statt. Doch wer ausgiebig feiert, sollte bitte auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen. Tranvia und Titsa haben ihren Fahrplan antsprechend erweitert. Wir sind dann ab Dienstag, den 2.1.2018, wieder für Sie aktiv.

Einzige Tochter Francos gestorben

Abschied

Spanien – Madrid:
Gestern ist die einzige Tochter des Diktators Franco, Carmen Franco, im Alter von 91 Jahren an Krebs gestorben. Sie führte ein diskretes Leben, weit weg von der Politik.
Hier auf den Kanaren und in Spanien werden immer mehr Straßen und Gebäude, die in Zusammenhang mit Francos Schreckensherrschaft stehen und dessen Namen haben, umbenannt.

Besucherrekord im Siam Park

Siam Park

Teneriffa – Playa de las Americas:
Nicht nur für den Loro Parque war es ein erfolgreiches Jahr, auch im Siam Park wurde ein Besucherrekord von über 1,2 Millionen Besuchern dieses Jahr ezielt. Dies waren 20 % mehr Besucher als im Vorjahr 2016.
Zum 4. Jahr in Folge wurde der Siam Park als weltbester Wasserpark ausgezeichent. Im nächsten Jahr 2018 wird man das 10-Jährige mit neuen Attraktionen feiern.

Santa Cruz heißt das neue Jahr mit über 50 Aktivitäten willkommen

Weihnachtsstimmung

Teneriffa – Santa Cruz:
Um das neue Jahr 2018 zu empfangen, hat die Gemeinde Santa Cruz über 50 verschiedene Aktivitäten für die ganze Familie für das anstehende Wochenende geplant. Auf der Plaza de la Candelaria findet die große Silvesterparty mit Feuerwerk statt. Für die Kleinen ist in diesen Tagen die PIT im Messezentrum eine wahre Attraktion zeit Zeitverteib. Im Auditroium läuft das Musical Sunset Boulevard, außerdem findet das Festival Canarios dentro y fuera (Tanzfestival) und der Anaga Trail statt. Zur Revitalisierung der Einkaufszone gibt es mehrere Aktivitäten und heute Nachmittag von 17-19 Uhr wird  eine Weihnachtsparade durch die Straßen von La Rosa und Casa Pisaca, Centro Ifara und der Salud-La Salle geben, von 18-20 Uhr  werden traditionelle Weihnachtslieder in der Einkaufszone Estadio-La Salle für weihnachtliche Atmosphäre sorgen. Auch morgen wird überall weihnachtliche Stimmung verbreitet und Nachmittags findet im Central District Ifara von 17-19 Uhr eine eine Weihnachtsparade statt, bei der die Süßigkeiten und Luftballons auf Rambla de Pulido, Pasaje de Sitja, Rambla de Santa Cruz und der Calle Juan Pablo II verteilt werden.

Restaurant Nub wird am 1.Februar 2018 im La Laguna Gran Hotel wieder eröffnet

Gastronomie

Teneriffa – La Laguna:
Das Restaurant Nub, welches letzten Monat einen Michelin-Stern erhielt und bisher in der Calle Antonio Zerolo zu finden war, wird am 1. Februar 2018 inm La Laguna Gran Hotel wieder eröffnet. Eine gastronomische Reise verwurzelt in der italienischen und chilenischen Kultur, nun auf den Kanaren, im geschichtsträchtigen La Laguna.

Schon wieder ein Flüchtiger

Verbecher

Teneriffa:
Erst vor einigen Tagen war der  24-jähriger Verbecher Yeimi (in Handschellen) auf der Polizeistation in Guia de Isora geflohen, als er dort die Toiletten aufsuchte. Man hat ihn bisher nicht geschnappt.
Und auch gestern kam es auf der TF-5 su einer Verfolgungsjagd, als der 28-jährige Verbecher „El Lentejo“ (aus Granadilla), der wegen einer Armverletzung keine Handschellen anhatte und eigentlich auf dem Weg zum Universitätskrankenhaus war, während eines Staus auf der TF-5 die Gelegenheit nutze, die Scheiben des Polizeiautos einzuschlagen, die Tür zu öffnen und über die dreispurige Fahrbahn in entgegensetzter Richtung zu fliehen. Auch er ist bis jetzt flüchtig.

Brite auf Kartingbahn tödlich verunglückt

Polizei

Teneriffa – Adeje:
Gestern Nachmittag, um 17.15 Uhr, ist ein 33-jähriger, britischer Tourist auf der Kartingbahn Fañabé tödlich verunglückt. Er verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und landete in einem Nebenfeld. Herbei eilendes Rettungspersonal konnte nur noch den Tod bestätigen. Nach ersten Angaben, hat der Verunglückte sein Handy während der Faht manipuliert (die Handybenutzung während der Fahrt ist verboten!), als es zum Unfall kam. Er war erst gestern Mittag mit seiner Partnerin auf die Insel angereist.