Valle Colino – am Rande des Zusammenbruchs wegen Geldmangels

Hund

Teneriffa – Finca Espana:
Das Tierheim Valle Colino ist am Rande des Zusammenbruchs wegen Geldmangels. Die Präsidentin von Fecapap, Adriana Naranjo, warnt, daß weder La Laguna noch Tegueste ihren Jahresbeitrag für das Jahr 2017 bezahlt haben und das ist eine Menge Geld (über 100.000 €). Sie können bei dieser Situation keine Tiere mehr aufnehmen. Hier besteht dringender Handlungsbedarf. Das Tierheim kümmert sich nicht nur um Hunde und Katzen, sondern hat auch schon Hühner, Enten, Schweine, Schafe, und Pferde eingesammelt. Außerdem führen sie Sensibilisierungs- und Aufklärungskampagnen durch. Es wäre an der Zeit, daß Tierhalter was unternehmen, damit nicht ständig unkontrollierter Nachwuchs entsteht. Die Insel ist voller Tiere, die oft einfach ausgesetzt oder mißhandelt werden. Welpen werden oft einfach lebend Müll entsorgt.  Hier besteht dringender Handlungsbedarf.
Mehr Infos für alle Interessenten auf www.alberguevallecolino.org

Staatsanwaltschaft fordert dringendst Haftbefehl für Puigdemont

Verhaftung

Spanien – Dänemark/Kopenhagen:
Nachdem heute Morgen der katalanische Ex-Päsident Puigdemont nach Kopenhagen geflogen ist, fordert die Staatanwaltschaft einen erneuten Haftbefehl gegen ihn. Das Schreiben der Staatsanwaltschaft fordert den Obersten Richter Pablo Llarena auf, „dringendst“ einen europäischen Haftbefehl wegen der Verbrechen der Rebellion und Aufwiegelung zu erlassen (strafbar im dänischen Strafgesetzbuch mit bis zu lebenslänglicher Freiheitsstrafe).

Tödlicher Kampf in Pajara

Fuerteventura

Fuerteventura  – Pajara:
Gestern Abend, gegen 22.30 Uhr, haben sich zwei Männer bekämpft, wobei ein 64-Jähriger (polizeibekannt) einen 26-jährigen niedergestochen und als dieser bewußtlos am Boden lag dann noch  2x mit einen Stein auf den Kopf geschlagen hat. Herbei eilendes Rettungspersonal konnte dem 26-Jährigen nicht mehr helfen. Der Täter konnte verhaftet werden. Der Grund für den Kampf ist noch nicht geklärt.

Teilnehmerrekord bei der FITUR

Spanien

Spanien – Madrid:
FITUR, die internationale Tourismusmesse von Madrid, schließt mit einem Rekord von 251.000 Teilnehmern. Gegenüber dem Vorjahr ist dies eine Steigerung von 2,5 %. 5 Tage lang waren alle Hotels voll. Die FITUR gilt als wichtiges Business-Forum für die globale Tourismusindustrie und eine der wichtigsten Tourismusmessen in Europa zusammen mit der ITB in Berlin und der WTM in London. Bei der FITUR, die vom Königpaar eingewiehen wurde versammelten sich mehr als 600 Minister, Botschafter und hochrangige Vertreter aus der ganzen Welt.

Geisterfahrer verursacht Frontalkollision auf TF-5

Ambulanzen

Teneriffa – El Sauzal: Gestern Abend ist ein Betrunkener in der Kurve von El Sauzal als Geisterfahrer unterwegs gewesen und hat eine Frontalkollision verursacht. Er selbst und die beiden Frauen im anderen Auto wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Desweiteren erlitten 2 weitere Autos Sachschaden, bei dem Ausweichmanöver. Die Polizei untersucht, ob der Fahrer konfus war oder mit Absicht in den Gegenverkehr gerast ist.

1. Todesopfer häuslicher Gewalt in Los Realejos für dieses Jahr

Polizei

Teneriffa – Los Realejos:
Am Freitagabend hat ein bekannter 67-Jähriger aus Los Realejos seine 47-jährige Noch-Ehefrau erstochen, brachte das 9-jährige Enkelkind zu Familienange-hörigen und floh dann mit dem Auto. Dabei verursachte er einen Unfall, bei dem er und zwei weitere Person verletzt wurden. Alle befinden sich außer Gefahr. Das Opfer hatte den Täter wegen verbaler Mißhandlungen angezeigt, und am 17.1. hatte die Polizei bei ihr nachgefragt, wie es ihr ginge und verweis sie auf Schutzmaßnahmen. Sie meinte, diese bräuchte sie nicht und 2 Tage später, war sie dann tot.
Allein im letzten Jahr sind mindestens 56 Personen durch die Hand ihres Partner oder Ex-Partner gestorben.

3 neue Direktflüge ab Teneriffa: Israel, Russland, Ukraine

Fliegen

Teneriffa:
Carlos Alonso, Präsident des Inselcabildos, hat gestern auf der FITUR, die 3 neuen Direktverbindungen bekannt gegeben, die ab diesem Jahr ab Teneriffa stattfinden werden: Zum erstenmal wird es eine Direktverbindung mit Israel/Tel Aviv (wöchentlich, immer Dienstags,ab dem 27. März mit Smartwings, 189 Plätze) geben. Die andere Direktverbindung ist Teneriffa Süd mit Moskau (2x wöchentlich, immer Montags und Freitags, 180 Plätze mit der Fluggesellschaft S 7). Außerdem wird es ab dem 30. April Direktflüge nach Kiev/Ukraine geben.

Bereits 9 Grippetote

Grippewelle

Kanaren:
Wir befinden uns in einer Epidemiephase der Grippe und die Zahl der Toten ist bereits auf 9 angestiegen, bis Mittwoch waren es 6 gewesen. Dazu kommen 52 schwere Fälle und weitere 105 sind in Krankenhäusern eingewiesen. Es sind derzeit 181 Grippefälle pro 100.000 Einwohner auf den kanaren. Auf dem spanischen Festland sind es sogar 248 Grippefälle pro 100.000 Einwohner. Die Impfungen sind leider nicht so effektiv wie angenommen, sondern erreichen nur um die 25 %.