Geisterfahrer verursacht Frontalkollision auf TF-5

Ambulanzen

Teneriffa – El Sauzal: Gestern Abend ist ein Betrunkener in der Kurve von El Sauzal als Geisterfahrer unterwegs gewesen und hat eine Frontalkollision verursacht. Er selbst und die beiden Frauen im anderen Auto wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Desweiteren erlitten 2 weitere Autos Sachschaden, bei dem Ausweichmanöver. Die Polizei untersucht, ob der Fahrer konfus war oder mit Absicht in den Gegenverkehr gerast ist.

Gestrige Wetterkonditionen sorgten für Straßensperren, gecancelte Flug- und Fährverbindungen

Armas

Kanaren:
Die gestrigen Wetterkonditionen mit hohem Wellengang und Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 km/h sorgten dafür, daß einige Straßen wegen Eis und Erdrutschen gesperrt werden mußten. Binter Canarias mußte Flüge zwischen La Gomera und Teneriffa (NT651 und NT650) canceln. Im Parque Nacional de Garajonay, La Gomera, kam es auf der GM-2 zu Problemen wegen abgerissener Baumteile auf der Straße. Naviera Armas mußte ab 11 Uhr ihre Fährverbindungen zwischen Fuerteventura und Gran Canaria canceln.

La Palma sperrte vorsorglich die Zufahrt zum Roque de los Muchachos

Roque de los Muchachos

La Palma – Roque de los Muchachos:

Gestern waren die Zufahrtsstraßen zum Teide wegen Eis auf den Fahrbahnen gesperrt worden. Auch auf La Palma hatte man vorsorglich die Zufahrt zum Roque de los Muchachos, die LP-4 bei km 17, Kreuzung zum Pico de la Nieve, gesperrt.

Heute besser nicht in die Höhenlagen fahren

Nationalpark Teide

Teneriffa – Nationalpark Teide:
Da heute oranger Alarm wegen hoher Windge-schwindigkeiten von bis zu 120 km/h besteht, sollte man auf jeden Fall die Höhenlagen der Insel meiden. Die Zufahrtsstraßen zum Teide sind wegen Eises auf der Straße eh gesperrt. Alle werden zur äußersten Vorsicht im Verkehr gebeten. Es ist außerdem mit Erdrutschen und Steinschlägen zu rechnen.

Zufahrten zum Teide wegen Eis gesperrt

Straßensperrung

Teneriffa – Nationalpark Teide:
Soeben erreichte uns die Nachricht, daß die Zufahrtsstraßen zum Teide wegen eis auf der Straße gesperrt wurden. Genau genommen sind es der Aufstieg von La Esperanza (TF-24) zwischen Kilometer 24 und 53 (die verbindung von Arafo nach El Portillo) und die Auffahrt von La Orotava (TF-21) bei Kilometer 34 El Portillo und Boca Tauce bei Kilometer 53.

Stau wegen umgekippten Auto

Ambulanzen

Teneriffa – Santa Cruz:
Gestern, nach 14 Uhr, hat der Fahrer eines SUV Suzuki Vitara bei der Einfahrt nach Santa Cruz aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, ist gegen die Betonpfeiler in der Mitte gekracht und dann umgekippt. Dabei wurden beide Insassen leicht verletzt. Es kam zu einem erheblichen Stau.

Mann mit Auto ins Meer gestürzt

Küstenwache

Lanzarote – Tias:
Gestern Abend, gegen 19 Uhr, ist ein Mann mit seinem Auto im Hafen von Fariones ins Meer gestürzt. Man barg den Mann mit Herzstillstand und führte Wiederbelebungsmaßnahmen durch. Er wurde im kritischen Zustand ins Krankenhaus gebracht. Taucher machten klar, das sich keine weiteren Personen im Auto befanden.

Gestern mußte die TF-21 wegen Steinschlages gesperrt werden

Straßensperrung

Teneriffa – Teide Nationalpark:
Gestern kam es auf der TF-21, zwischen den Minas de San José und dem Wanderpfad Sendero 7, auf der Höhe des Montaña Blanca, zu Steinschlag, weshalb man die Straße in beide Richtungen sperrte.
Wer im Nationalpark unterwegs ist, sollte bitte vorsichtig sein, da Wetterverhältnisse schnell wechseln können und es dann gefährlich werden könnte.

Gestriger Regen sorgte für mehrere Verkerhsunfälle

Feuerwehr

Teneriffa:
Regen ist etwas, was wir hier auf der Insel unbedingt brauchen. Doch wenn er mal endlich kommt, gibt es meisten Verkehrsunfälle auf den Straßen. So auch gestern auf der TF-217,  zwei Unfälle auf der TF-13, wovon einer eine Frontalkollision war, drei Unfälle auf der TF-5, zwei Unfälle auf der TF-2, einer auf der TF-82 und einer auf der TF-1, Kreisverkehrausfahrt Los Cristianos. 10 Unfälle, wobei aber glücklicherweise nur Materialschaden entstand. Es gab Verletzte (u.a. mußte die Feuewehr eine eingeklemmte Person befreien), aber keine Toten!