Quadrantiden erreichen heute Abend ihr Maximum

Himmelsbeobachtung

Kanaren:
Heute Abend, gegen 21.23 Uhr (bis zum Morgengrauen), kann man das Maximum des Sternschnuppenregens der Quadrantiden beobachten. Sie sind zwischen dem 1.- 5. Januar zu beobachten. Dieser Sternschnuppenregen ist der 1. für dieses Jahr und gehört neben den Perseiden im August und den Geminiden im Dezember zu den intensivsten Sternschnuppenregen in diesem Jahr. Laut IAC kommen die Meteore aus der Konstellation des Boyero, in der Nähen des Großen Wagens. Der Mond befindet sich in einer abnehmenden Phase und erschwert die Beobachtung. Im Durchschnitt soll alle 4 Minuten eine Sternschnuppe sichtbar sein. Wie immer kann man das Himmerlphänomen über sky-live.tv miterleben.

Geminiden ab heute sichtbar

Himmelsbeobachtung

Spanien – Kanaren:
Ab heute Nacht kann man die Geminiden beobachten. Sie werden ihren maximalen Höhepunkt am 14. Dezember 2017, um 7.11 Uhr erreichen. Dieser Sternschnuppenregen ist vom Asteroid Phaethon ausgehend. Um dieses Phänomen zu beobachten, muß man das Sternbild der Zwillinge suchen und dort gezielt Castor und Pollux, die beiden hellsten Sterne dieses Sternbildes, beobachten. Das Ganze kann man direkt live von den Kanaren über den Kanal sky-live.tv mitverfolgen.

2 große Meteorschauer diesen Monat

Himmelsbeobachtung

Kanaren:
Die Kanaren sind äußerst beliebt für Himmelbeobachtungen. Diesen Monat gibt es gleich 2 große Meteorschauer (Sternschnuppenregen). Da sind einmal die Tauriden (so genannt , weil sie aus dem Sternbild Stier – Tauro kommen), die ihren Höhepunkt am 10. und 11. November haben, beste Beobachtungszeit gegen Mitternacht.
Der 2. Meteorschauer sind die Leoniden (sie kommen aus der Leo-Konstellation) und haben ihren Höhepunkt am 17. November, guter Beobachtungszeitraum, da der Mond abwesend ist. Beim einem Meteorschauer handelt es sich um Trümmer aus Kometen oder gelegentlich auch Asteroiden, die in die Erdatmosphäre abstürzen und verbrennen und somit einen Meteor (Sternschnuppe) erzeugen. Diese Jahr wird aber nur ein schwacher Regen mit 10 pro Stunde erwartet.

Weltkulturerbe Cuenca

Spanien – Cuenca:
Wer in der Nähe von Madrid Urlaub macht, der sollte unbedingt eine Tagestour nach Cuenca machen. Cuenca ist bekannt für seine Casas colgadas, d.h. das sind Häuser, die in den Felsen hängen, da die aus Platzgründen in die Schlucht hineingebaut wurden. Ihre Holzbalkone scheinen frei über der Schlucht zu schweben.
Die Stadt selbst liegt auf einem Felsrücken zwischen den Schluchten der Flüsse Júcar und Huécar. Etwas unterhalb des Paradors kann man auf einer neuen stählernen Fußgängerbrücke den Fluss und die Schlucht überqueren.
Seit 1996 gilt die Stadt als Weltkulturerbe. In der engen Altstadt kann man alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen.
Am Besten parkt man oberhalb von Cuenca im Barrio de Castillo, das Parken dort ist gratis. Gegenüber des Parkplatzes gibt es verschiedene Restaurants, ein Meson ist besonders gut besucht und bietet typische Speisen der Region wie z.B. Morteruelo (warme Wildfleischpastete) Ajoarriero (eine Art kaltes Kartoffelpüree mit Knoblauch und Kabeljaustücken). Sollte man unbedingt mal probiert haben!

Danach wäre noch ein Abstecher zu dem tollen Naturpark Ciudad encantada empfehlenswert. Dort gibt es faszinierende Felsformationen, die auch schon Schauplatz für Filme (u.a. Conan der Barbar mit Arnold Schwarzenegger) waren. Auf der gering befahrenen Straße kann man sogar, wenn man Glück hat, Rehe und Füchse sehen.

Der Teide das meist besuchteste Gebiet in Spanien

Teide Nationalpark

Teneriffa – Nationalpark Teide:
Im letzte Jahr 2016 haben insgesamt rund 7,2 Millionen Besucher kanarische Natinaolparks besucht. Davon sind rund 4,08 Millionen alleine auf den Nationalpark Teide gefallen, was somit den Teide Nationalpark zu dem meist besuchtesten Gebiet in Spanien macht. In ganz Spaniens haben letztes Jahr über 15 Millionen Besucher die Nationalparks besucht, was ein Rekord, seit es Aufzeichnungen gibt, darstellt. In Spanien gibt es 15 Nationalparks, die wegen ihrer Zonen mit natürlichen Räumen „von hohem ökologischen und kulturellen Wert“,  seiner Landschaften, die Repräsentativität seiner Ökosysteme oder die Einzigartigkeit seiner Flora, Fauna und Geologie dazu erklärt worden sind.
Dies sind die Besucherzahlen auf den Kanaren: Teneriffa Teide Nationalpark 4.079.823 Besucher; Caldera de Taburiente in La Palma 509.183 Besucher; Nationalpark Garajonay auf La Gomera 870.486 Besucher; Timanfaya, auf Lanzarote 1.703.258 Besucher.

Heute totale Sonnenfinsternis

Himmelsbeobachtung

Kanaren: Die totale Sonnenfinsternis kann man heute auf den Kanaren beobachten, jedoch hier nur partiell. Beginn ist um 19.45 Uhr und dauert bis 20.20 Uhr. In ganz Spanien sind die Kanaren der beste Beobachtungspunkt.
Die nächste totale Sonnenfinsternis wird am 2. Juli 2019 auftreten und wird in Südamerika sichtbar sein, während man in Spanien bis zum 12. August 2026 warten muß, um wieder eine zu beobachten.
Laut Experten sollte man nur mit entsprechendem Augenschutz die Beobachtung vornehmen.

Hier kann man die Totale Sonnenfinsternis in USA live miterleben. Start 16:30 Uhr MEZ.

Das Live Programm beginnt um 16:30 Deutscher Zeit (15:30 Uhr Kanarische Zeit), da hier die Live Übertragung aus verschiedenen Amerikanischen Orten stattfinden wird, wo man wirklich die Totale Sonnenfinsternis beobachten kann.

Perseidenregen am Wochenende

Himmelsbeobachtung

Kanaren:
Am kommenden Wochenende wird es wieder die Lagrimas de San Lorenzo geben. Dies ist der Perseidennregen der jedes Jahr im August zu beobachten ist. Dieses Jahr wird er aber nicht so außergewöhnlich stark wie letztes Jahr sein. Der Höhepunkt wird in der Nacht vom 12 auf den 13 sein. Es werden 100 Meteore (Sternschnuppen) pro Stunde erwartet. Um dieses Naturschauspiel zu sehen, reicht es schon, sich außerhalb einer Ortschaft ohne Lichtquellen zu begeben.

Heute 2. Mondfinsternis des Jahres

Mond

Spanien – Kanaren:
Heute Abend kann man die zweite Mondfinsternis diesen Jahres beobachten. Dieses Phänomen kann man normalerweise ab 21.10 Uhr in Spanien und auf den Kanaren (die versinken heute leider jedoch zum Großteil in einer milchigen Suppe, Dank des Calimas, was zu erheblichen Sichtbehinderungen führt) miterleben. Der Mond wird während rund 2 Stunden (bis ca. 23.10 – 23.30 Uhr) dann rötlich-braun gefärbt sein.

Übermorgen wieder doppelter Sonnenuntergang

Himmelsbeobachtung

Teneriffa – Güimar:
Übermorgen, am Mittwoch den 21. Juni, kann man in den Pyramiden von Güimar wieder das Phänomen des doppelten Sonnenunterganges beobachten. Die Feier zur Sonnenwende beginnt um 18.40 Uhr. Es können nur bis zu 400 Besucher das Spektakel im Park mitverfolgen und erhalten Spezialbrillen dafür beim Einlaß.
Weitere Infos auf: www.piramidesdeguimar.es