Toxische Algen könnten Teresitas-Probleme veruracht haben

Las Teresitas

Las Teresitas

Teneriffa – Las Teresitas: Laut der Umweltorganisation SEPRONA könnten toxische Algen die Verursacher der Kontaktdermatitis am Teresitas-Strand sein. Diese Algen könnten durch den Klimawandel dort Fuß gefaßt haben. Auf die genauen Untersuchungsergebnisse wird noch gewartet. Proben zur Analyse wurden u.a. auch an die Universität La Laguna und zur Toxikologie nach Sevilla geschickt. Zumindest bleibt der Strand auch heute noch zum Baden geschlossen.

Kabinettssitzung in Las Palmas

Las Palmas

Las Palmas

Gran Canaria – Las Palmas: Die spanische Regierung hat heute eine Kabinettssitzung in Las Palmas anberaumt, bei der es darum geht, eine Krisen-Maßnahmen-Paket vorzustellen, welches die kanarische Wirtschaft ankurbeln soll. Premier J.L.R. Zapatero und alle seine Minister treffen sich in der Hauptstadt von Gran Canaria, um  eine Reihe von Optionen zu erörtern, um die Region durch die derzeitige Flaute  zu helfen. Die regionalen Behörden haben formell aufgefordert, die Befreiung der aktuellen Start-und Landegebühren im nächsten Frühjahr für die Airlines auf die  Kanarischen Inseln zu verlängern.

Cayuco auf La Graciosa

Mirador del Rio

Mirador del Rio

Kanaren – La Graciosa:

Ein Cayuco mit 29 Immigranten erreichte gestern die kleine vorgelagerte Insel La Graciosa. Unter ihnen befinden sie 3 Minderjährige. Alle sind im guten gesundheitlichem Zustand. Das Cayuco wurde später von der Küstenwache nach Arrecife auf Lanzarote geleitet, wo die Insassen dann dem Roten Kreuz und der Polizei übergeben wurden.

Prinz Felipe kommt zur Beerdigung

Las Palmas

Las Palmas

Gran Canaria – Las Palmas: Prinz Felipe von Spanien  fliegt heute nach Gran Canaria, um bei der  offiziellen Beerdigung des jungen 25-jährigen Soldaten aus Gran Canaria, der Anfang dieser Woche in Afghanistan getötet wurde, den Trauergästen sein Beileid auszusprechen. Der Soldat, der aus Las Palmas stammt, starb, als sein Fahrzeug auf einer Straße in der Nähe vom Hauptquartier der spanischen Truppen in der Provinz Herat fuhr und dann eine Landmine explodierte. Seine Eltern haben offen die Regierung kritisiert, da die Ausrüstung der Soldaten nicht ausreichend für ihre Mission in Afghanistan sei.

Internationales Tanzfestival: Masdanza

Kanaren – Gran Canaria: Vom 17. bis 24. Oktober findet im Kulturzentrum von Maspalomas verschiedene Aktivitäten zum 14. Masdanza-Tanzfestival statt. Der genaue Ablauf des Masdanza-Tanzfestival können sie auf der Seite: www.masdanza.com einsehen.

Kanaren – Teneriffa: Am 25. und 26. Oktober werden dann Teile des Masdanza-Tanzfestivals auch auf Teneriffa  in Santa Cruz im Auditorium und im Teatro Victoria vorgeführt. Weitere Einzelheiten finden sie auf: www.masdanza.com

Kanaren – El Hierro: Am 27. Oktober kommt dann auch El Hierro im Teatro Asabanos in den Genuss von Masdanza. Einzelheiten finden sie auf: www.masdanza.com

Mandelernte-Fest

Teneriffa

Teneriffa

Teneriffa – Aripe: In Aripe, welches zu Santiago del Teide gehört, findet am Sonntag den 25. Oktober ein Mandelernte-Fest statt. Gegen 13.00 Uhr kann man dann Augenzeuge der alten Erntetechniken sein. In alter Tracht und mit Stöcken ausgerüstet, werden dann die Mandeln vom Baum geschlagen und eingesammelt. Wie immer bei den Festivitäten, so gibt es auch dieses mal wieder die Möglichkeit, eine Vielzahl von Mandelprodukten (z.B. Mandellikör,- kuchen, u.v.m.) zu probieren und zu kaufen.

Teideagua warnt

Teneriffa

Teneriffa

Teneriffa: Die Firma Teideagua, die für die Trinkwasserversorgung zuständig ist, warnt die Bevölkerung vor falschen Wasserinspektoren. Diese falschen Wasserinspektoren geben vor,  im Auftrag von Teideagua Kontrollarbeiten durchzuführen.  Sehr wahrscheinlich holen sie sich so entsprechende Informationen, um spätere Diebeszüge durchzuführen. Daher Vorsicht!
Die Teideagua-Mitarbeiter tragen stets eine Firmenuniform und einen entsprechenden Firmenausweis mit sich. Zudem werden die Kunden stets vorher von einem Termin schriftlich benachrichtigt. Falls auffällige Personen eine solche Masche bei Ihnen versuchen, dann bitte stets die Polizei informieren.