Kampf gegen illegale touristische Betten

Teneriffa

Teneriffa

Kanaren: Die Regierung hat den illegalen Betten den Kampf angesagt. Im nächsten Jahr stehen Inspektionen und Sanktionen auf dem Plan der kanarischen Regierung. Jorge Rodriguez, Minister für Wirtschaft und Finanzen der Kanaren, gab an, daß auf den Kanaren über 400.000 illegale touristische Betten und viele Hundertausende Schwarzvermietungen existieren. In Zeiten der Krise ein Haufen Geld das fehlt. Rodriguez machte genaue Angaben über die zulässige Anzahl von Gästebetten auf den Kanaren: insgesamt sind offiziell 430.021 Gästebetten zugelassen und das in gesamt 3.033 Hotel- und Urlaubsanlagen. Der Tourismus kann nur gerettet werden, wenn Folgendes beachtet und umgesetzt wird: die entsprechende Förderung und Vermarktung, die Rehabilitation und Verbesserung der Urlaubsanlagen, die Qualität und Ausbildung muß gesichert werden, die Beseitigung von illegalen Angeboten und die Stabilisierung des vorhandenen Angebots. Laut Rodriguez muß nun endlich gehandelt werden!