3 Tage ohne Beben

El Hierro

El Hierro

El Hierro:
Kehrt nun endlich Ruhe ein?
Gestern war der 3. Tag, an dem keine Beben auf el Hierro registriert wurden. Es gab am letzten Samstag, Montag und Dienstag keine Beben. Heute morgen, Mittwoch den 14.12.,  um 4.02 Uhr wurde jedoch wieder ein Beben mit 2,1 auf der Richterskala registriert. Pevolca gab gestern bekannt, daß der eruptive Prozeß jedoch auch weiterhin aktiv ist.

12.578 Fluggäste auf el Hierro

El Hierro

El Hierro

El Hierro:

Die kleinste der Kanareninsel, El Hierro,  hat im November 12.578 Fluggäste auf ihrem Flughafen willkommen geheißen. Seit der seismischen Krise, die im Juli diesen Jahres begann, ist die Insel El Hierro wirtschaftlich gebeutelt worden. Im Vergleich zum November 2010 war auch dieses Mal ein Rückgang von 1,8 % zu verzeichnen.

Immer mehr Abtreibungen

Zeit zum Umdenken

Zeit zum Umdenken

Kanaren:
Im Jahr 2010 wurden 461 Abtreibungen mehr auf den Kanaren durchgeführt, als noch im Vorjahr. Die Gesamtzahl der Abtreibungen belief sich auf 5003. Davon waren es 2.787 Abtreibungen in der Provinz Teneriffa und 2.216 in der Provinz Las Palmas. Die Altersgruppe der 25 bis 29 Jährigen hatte die meisten Abtreibungen mit 1.217 Fällen, gefolgt von der Altergruppe der 20 bis 24-Jährigen mit 1.096 Fällen und dann kommen die 30 bis 34-Jährigen mit 1.024 Abtreibungen. 17 Mädchen unter 15 Jahren ließen 2010 abtreiben und 561 im Alter von 15 bis 19 Jahre. Die Mehrheit der Abtreibungen  (96,2 % = 4.812 Abtreibungen) wurden in privaten Zentren durchgeführt. Die Mehrheit (3.081 Frauen) trieben zum
1. Mal ab, 1.286 zum 2. Mal, schockierend ist jedoch das 446 schon zum 3. Mal, 133 zum 4. Mal, 30 zum 5. Mal und 27 Frauen sogar schon zum 6. oder noch öfteren Mal eine Abtreibung machen ließen. In ganz Spanien gab es im Jahr 2010 insgesamt 113.031 Abtreibungen.

2 Kinder tot Zuhause aufgefunden

Santa Cruz

Santa Cruz

Teneriffa – Santa Cruz:
Der Fund von zwei toten Kindern, ein Mädchen im Alter von 11 und ein Junge im Alter von 5 Jahren schockiert die Bevölkerung. Die Kinder waren seit 2 Tagen nicht mehr in der Schule gewesen. Eine Tante fand dann gestern bei ihrem Besuch die Kinder tot in ihrem Zuhause, eine Autopsie muß noch die genaue Todesursache klären.  Der Vater des Jungen versuchte einen Selbstmord mit einem Sprung vom Balkon, als die Polizei erschien. Die Mutter wies Bauchverletzungen auf, die auch auf einen Selbstmordversuch hinweisen könnten. Beide Elternteile sind nun in der Psychiatrie eingeweisen worden, sie sind schon seit Jahren in psychiatrischer Behandlung.

Morgiger Streik im Gesundheitswesen abgesagt

Medizin

Medizin

Kanaren:

Im erbitterten Streit wegen des starken Personalabbaus im Gesundheitswesen konnte gestern eingelenkt werden. Deshalb findet auch der morgige Streik nicht statt. Die Gewerkschaftsvertreter zeigten sich erfreut, daß der letzte Streik im Gesundheitswesen am 27. November nun doch wohl ein Umdenken und somit ein Einlenken bei der Regierung bewirkt hat.

Rathaus kann sein Personal nicht zahlen

Buenavista

Buenavista

Teneriffa – Buenavista:

Der Bürgermeister Antonio González hat sein Personal davon in Kenntnis gesetzt, daß die Novembergehälter nicht gezahlt werden konnten, da die Landesregierung ihre Schulden von über 100.000 Euro seit 2007 noch nicht gezahlt hat.
Falls die Schulden nicht endlich bezahlt werden, dann können auch die Dezembergehälter nicht gezahlt werden. 

Dacheinsturz am Busbahnhof

Busbahnhof

Busbahnhof

Teneriffa – Santa Cruz:

Gestern Morgen gegen 4 Uhr ist das Dach des Busbahnhofes über dem Cafeteria- und Wartebereich eingestürzt.
Zum Glück kam es zu dem Einsturz in den sehr frühen Morgenstunden, so das  keine Personen zu Schaden kamen.
Die Polizei untersucht den Vorfall. Der Busfahrplan wird aber wie gehabt beibehalten werden.