Sturz in Masca – Hubschrauberrettung

Masca

Teneriffa – Masca:
Gestern mußte eine 71-Jährige per Hubschrauber in Masca gerettet werden, nachdem sie aus einem Haus ging und dabei stürzte und ein schlag auf den Kopf erhielt. Sie wurde vor Ort von medizinisches Rettungspersonal behandelt, doch nachdem sich ihr Zustand verschlechterte, hat man sie schnellsten per Hubschrauber (wegen der Wetterlage) in den Hafen von Santa  Cruz gebracht, wo eine Ambulanz sie übernahm und ins Universitätskranken-haus brachte.

Alzheimer-Ampel – neue App zur Risikofeststellung

Medizin

Spanien – Gipuzkoa: Die Sozialpolitikerin aus Gipuzkoa, Maite Peña, und der Neurologe Gurutz Linazasoro, Direktor von „La Casa del Cerebro“ und das Programm für fortgeschrittene Therapien bei Alzheimer und Parkinson im Quirón Salud-Policlínica Gipuzkoa, haben eine App vorgestellt, mit der man frühzeitig das Risiko dieser Erkrankung feststellen kann. Dadurch kann jeder auf einfache Weise erfahren, welche Aspekte seines Lebensstils er ändern könnte, um das Alzheimer-Risiko zu verringern. Diese neue App für Mobiltelefon, Tablet und Computer, ist bereits kostenlos auf Baskisch und Spanisch verfügbar, sie wurde von dortigen Firma Bunt Planet entwickelt.
Weltweit leiden bereits 47 Millionen Menschen an der Alzheimer-Krankheit und alle 4 Sekunden wird ein neuer Fall diagnostiziert. Die Prognose lautet: 100 Millionen Menschen im Jahr 2040. Jetzt bereits belaufen sich die jährliche Kosten eines Alzheimerpatienten auf 25.000 Euro.

Schon 15 Verkehrstote diesen Monat auf den Kanaren

Ambulanzen

Kanaren:
Der Monat Januar startet schlecht, denn es gab diesen Monat schon 15 Verkehrstote auf den Kanaren. Insgesamt 7 Motorradfahrer, 2 überfahrene Frauen, ein Beifahrer, 4 Autofahrer und 1 Traktorfahrer, der am Dienstag in eine Schlucht gestürzt war. Auf die Inseln aufgeteilt waren es 8 Todesopfer auf Gran Canaria, 4 auf Teneriffa, 2 auf La Palma und einer auf Lanzarote. Dies ist eine traurige Bilanz, denn im Jahr 2018 starben insgesamt 43 Verkehrstote auf den kanarischen Straßen und wird haben bereits im 1. Monat diesen Jahres über dein Drittel davon erreicht.

Bárbara Balvin macht Modeaufnahmen in Garachico

Garachico

Teneriffa – Garachico: Die 25-jährige ungarische Schauspielerin und gleichzeitig auch Modell von Victoria Secret, Bárbara Palvin, hat gestern in Garachico für eine bekannte Modemarke posiert und das Shooting wurde von einem der weltbesten Modefotografen durchgeführt. Rund 70 Personen aus Europa und Amerika waren für das Shooting angereist. Als Berater stand der hiesige Fotograf Juanmi Alemany zur Seite.

Bekämpfung invasiver Arten auf den Kanaren gefordert

Kanaren: Forscher des Superior Council of Scientific Research (CSIC) haben gestern einen Plan zur Eindämmung von invasiven Arten auf den Kanaen gefordert und auf die Ausbreitung der Atlashörnchen (Atlantoxerus getulus) und der echten Schlange aus Kalifornien, die auch auf Teneriffa aufgetreten ist, hingewiesen. Die Einführung fremder Tiere und Pflanzen, die die reiche Biodiversität des fragilen kanarischen Ökosystems bedrohen, mußt gestoppt werden. Z.B. die besagten Atlashörnchen stammen ursprünglich aus Marokko und Algerien und wurden 1965 auf Fuerteventura als Haustier eingeführt. Seit 1980 besiedeln sie die gesamte Insel. Es handelt sich um eine invasive Art, deren Besitz, Handel und Transport gesetzlich verboten sind. Zwischen 1996 und 2006 sind mindestens 30 dieser Atlashörnchen zwischen den Inseln transportiert worden, dies belegen Daten. Der unkontrollierte Transport von diesen Atlashörnchen aus Fuerteventura ist besonders besorgniserregend, wenn man bedenkt, daß die übrigen Kanaren noch günstigere Bedingungen für die Verbreitung dieser Art bieten.
Eine weitere invasive Art ist die kalifornische Kettennatter (Lampropeltis californiae), die höchst schädlich für die Biodiversität der Kanaren ist, sie ist kürzlich auch schon auf Teneriffa gesichtet worden. Zu den Bekämpfungsplänen werden auch Bildungsprogramme gefordert, die das Bewusstsein der Bürger für diese Risiken fördern sollen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=TBBIXyHc2ss

4. Todesopfer der Motorradkollision auf Gran Canaria

Motorrad

Gran Canaria – Mogan:
Am letzten Sonntag waren 2 Motorräder auf der Carretera zwischen La Aldea und Mogan miteinander kollidert. Dabei kamen 3 Motorradfahrer ums Leben und ein 14-Jähriger (der Sohn eines Motorradfahrers) wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Doch leider ist nun auch dieser Junge gestern an seinen schweren Verletzungen erlegen. Die Familie spendete alle brauchbaren Organe des Jungen, damit andere in Not weiterleben können. Gestern fand die Beerdigung der 3 Motorradfahrer statt.

Haschischpaket aus dem Meer vor Granadillla gefischt.

Hafen Granadilla

Teneriffa – Granadilla de Abona:
Die zum Hafen von Granadilla gehörende Hafenpolizei hat ein schwimmendes Paket im Meer vor dem Hafen entdeckt und es aus dem Meer gefischt. Darin befanden sich 37 kilo Haschisch. Die entsprechenden Untersuchungen wurden eingeleitet.

La Palma wird Drehort für Netflix-Serie

Dreharbeiten

La Palma:
Die Insel La Palma wird als Drehort für Teile der Verfilmung der Netflix-Serie „The Witcher“, mit Henry Cavill (Man of Steel, Mission: Impossible – Fallout) dienen. Dies hat die Regisseurin Charlotte Brändström in zwei Veröffentlichungen auf ihrem offiziellen Instagram-Account bestätigt. Die Witcher-Serie wird dieses Jahr Premiere haben und basiert auf dem von CD Projekt Red Studio entwickelten RPG-Videospiel. Es geht um einen Zauberer mit übermenschlichen Fähigkeiten, Monsterjäger und Schwertmeister.

Frauenleiche in Santa Cruz entdeckt

Santa Cruz

Teneriffa – Santa Cruz:
Gestern hat man die Leiche einer älterern Frau in einer Wohnung in der Calle Azorin (Los Gladiolos) gefunden. Nachdem Nachbarn sich über den üblen Geruch beschwert hatten, hatte die FPolizei zusammen mit der Feuerwehr die Wohnung geöffnet. Bei der 1. Inspektion konnten keine anzeichen von Gewalteinwirkung festgestellt werden.