1. Meteorschauer des Jahres 2019

Himmelsbeobachtung

Kanaren:
Die Kanaren sind bekannt für die guten Möglichkeiten von Himmelsbeo-bachtungen. So hat man jetzt die Möglichkeit, den 1. Meteorschauer des Jahres 2019, die Quadrantiden, zu beobachten. Die Quadrantiden zählen zu den aktivsten Meteorschauern des Jahres, zusammen mit den Perseiden, die im August als Tränen von San Lorenzo bekannt sind, und den Geminiden im Dezember. Sie erreichen heute Nacht, am 3.1. 2019 eine Aktivität von bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde. Die höchste Aktivität ist ab 2 Uhr zu beobachten, sie dauert nur einige Stunden an.  Also heute Nacht unbedingt Mal in den Himmel schauen!

Geisterfahrerin war betrunken und hatte auch noch Drogen konsumiert

Ambulanzen

Teneriffa – Adeje:
Die Geisterfahrerin, eine 29-jährige Italienerin, die Dienstagnacht  um 22.20 Uhr eine Frontalkollision mit 2 Verletzten auf der TF-1, bei km 79, verursacht hatte, hatte fast das Dreifache des zulässigen Höstwertes für Alkohol intus und hatte zudem auch noch Drogen konsumiert.

Mehrfache kleine Beben im Atlantik rund um die Kanaren

Kanaren

Kanaren: Das IGN (Instituto Geografico Nacional) hat in der Zeit vom 1. – 3.1.2019 mehrfach Beben mit kleinen Magnituden im Bereich der Kanaren registriert. Die Werte lagen zwischen 1,5 bis 2,8 auf der Richterskala und bis zu einer Tiefe von 10 –  33 km. Die meisten Beben wurden auf und um Teneriffa, sowie zwischen Teneriffa und Gran Canaria, und auf El Hierro registriert. Im Jahre 2018 wurden insgesamt 1.180 Beben auf Teneriffa registriert. Beben au den Kanaren sind ganz normal, da die Insel vulkanischen Ursprungs sind.

Letztes Jahr 4,2 % weniger Arbeitslose

Wirtschaft

Kanaren:
Die Zahl der registrierten Arbeitslosen in den Arbeitsämtern der Kanaren ging im letzten Jahr 2018 um 4,2 % zurück, dies entspricht 9.072 Personen. Somit liegt die Zahl der Arbeitslosen, nach den Angaben des Arbeitsministeriums, nun bei 207.015 Personen.
Im Dezember 2018 ging im Vergleich zum gleichen Vorjahresmonat die Arbeitslosenzahl um 2.960 Personen zurück und lag damit um 1,41 % niedriger, als im Dezember 2017.

1. Todesopfer häuslicher Gewalt für dieses Jahr in Spanien

verhaftet

Spanien – Kantabrien/Laredo:
Heute um 4.05 Uhr ging ein Notruf ein, daß eine
26-jährige Frau niedergestochen worden sei. Die herbei eilenden Ärzte konnte nichts mehr für sie machen und mußten ihren Tod durch das Niederstechen durch ihren 29-jährigen Partner aus Ecuador bestätigen. Der Täter wurde selbst bei der Polizei vorstellig und wurde ins Gewahrsam genommen. Dies ist das 1. Todesopfer häuslicher Gewalt in Spanien für das Jahr 2019. Das Opfer lebte seit 3 Jahren in Spanien und hat eine 5-jährige Tochter in der Dominikanische Republik.

Einzigartige Geschenke von Kunsthandwerkern

Santa Cruz

Teneriffa – Santa Cruz:
Wer noch für „Reyes (das hiesige Weihnachtsfest am
6.1.)“ einzigartige Geschenke sucht, kann diese derzeit auf dem Kunsthandwerkermarkt in Santa Cruz finden. Immer um diese Jahreszeit findet die Feria de Reyes auf der Plaza del Príncipe statt. Und auch in La Laguna, auf der Plaza del Adelantado gibt es einen Mercadillo Navideño, einen sogeannten Weihnachtsmarkt. Rund 80 Kunsthandwerker bieten noch bis einschließlich Samstag, den 5.1.19, ihre Kreationen an den verschiedenen Ständen der beiden Städte an.