Neue Bestimmung des Casa del Mar

Los Cristianos

Teneriffa – Los Cristianos:
Das Casa del Mar, beim Hafen von Los Cristianos, hat nun eine neue Bestimmung. Das 3-stöckige Gebäude dient nun offiziell als großes soziales Zentrum für Betagte und Personen mit Beschwerden, wie z.B. Alzheimer und Parkinson. Ein Teil des Gebäudes wurde bereits als „Centro de la Tercera Edad“ genutzt, doch der rest soll nun reformiert und entsprechend sinnvoll genutzt werden.

Teneriffa verliert über 11.000 Flugsitze nach Madrid durch Norwegian Basisschließung

Fliegen

Teneriffa: Das Cabildo bestätigte gestern, daß die Fluggesellschaft Norwegian 93% ihrer Flüge mit der Insel fortsetzen wird, nachdem sie angekündigt hat, daß sie den seit Oktober 2013 auf Teneriffa eröffneten Stützpunkt im November schließen werden. Dadurch gehen im Sommer mehr als 11.000 Flugsitze nach Madrid und 5.600 nach Rom verloren. Bei der FITUR werden Treffen mit verschiedenen Fluggesellschaften abgehalten, um die Auswirkungen zu minimieren und die Lücke von Norwegian zu kompensieren.

Beben von 4,2 zwischen den Inseln

Kanaren

Teneriffa – Gran Canaria: Es kommt des öfteren zwischen Teneriffa und Gran Canaria zu Beben im Meer. Im Gebiet des Volcán de Enmedio kam es heute um 6.36 Uhr zu einem Beben der Stärke 4,2 auf der Richterskala. Das Beben fand in einer Tiefe von 14 km statt und wurde auf beiden Inseln gespürt. Genau genommen würde es in 10 Gemeinde gespürt. Am stärksten in Galdar und Agaete auf Gran Canaria. Am stärksten auf Teneriffa wurde es in Candelaria, Granadilla, Tegueste, La Laguna, Güimar und Orotava gespürt. Eebenfalls gespürt wurde es in Santa Cruz und Arafo, jedoch schwächer. Die genauen Daten kann man jeweils auf der Website des IGN erfahren.

Mann in Verbindung mit dem brennenden Auto von Mittwoch verhaftet

Feuerwehr

Teneriffa – La Laguna:
Die Polizei hat einen 53- Jährigen verhaftet, der am Mittwochnachmittag mit in dem Auto war, welches gegen einen Posten kollidierte und dann schnell in Flammen aufgegangen war. Dabei ist eine 47-jährige Fahrerin verbrannt. Der Mann floh vom Unfallort, wechselte seine Kleidung. Sein Bruder brachte ihn am frühen Morgen in die Universitätsklinik, wo er wegen Verbrennungen eingewiesen wurde. Die Feuerwehr brauchte nur 4,45 Minuten bis zur Unfallstelle und löschte das Feuer. Konnte aber nichts zur Rettung der Fahrerin tun. Man wunderte sich über das rasche Ausbreiten des Feuers. Unter dem Sitz der Fahrerin wurde zudem auch die Leiche eine kleinen Hundes gefunden. Die Polizei untersucht denn Unfallhergang und ob das Feuer nicht provoziert worden sei.

Der Teide erwacht im weißen Schneekleid

Der Teide

Teneriffa – Nationalpark Teide:
Wie vorher gesagt gab es gestern ordentlich Regen im Norden und in den Höhenlagen dann auch entsprechend Schnee. Heute morgen konnte man im Süden dann das weiße Schneekleid des Teide bestaunen. Wegen Eis auf der Straße sind folgende Straßen rauf in den Nationalpark Teide gesperrt: Die TF- 24 ab km 24 (Cruce los Loros en Esperanza), die TF-21 ab km 53 (Boca Tauce) und die TF-24 ab Orotava. Alle Autofahrer werden um äußerste Vorsicht gebeten.

CaixaBank schließt Büros auf den Kanaren

Kanaren

Kanaren – Spanien: Wie gestern bekannt gegeben wurde, wird CaixaBankf 37 ihrer Büros auf den Kanaren schließen. In der Provinz Santa Cruz de Tenerife plant das Unternehmen 19 Büros zu schließen und den Personalbestand um 101 Mitarbeiter zu reduzieren. In Las Palmas wird erwartet, daß eine ähnliche Anzahl von Büros geschlossen wird (18), aber nur 58 Mitarbeiter sollen reduziert werden. Auch auf dem Festland stehen Reduzierungen mit Mitarbeitern an. Am stärksten betroffen ist die Gemeinschaft Madrid mit einer Reduzierung von 477 Arbeitsplätzen, gefolgt von Andalusien mit 391 und Valencia mit 238 Stellen. Insgesamt ist geplant in ganz Spanien 2.157 Stellen zu reduzieren.