Chaotische Verkehrsverhältnisse

Teneriffa

Teneriffa:
Wer auf Teneriffa mit dem auto unterwegs ist, muß immer genügend Zeit einplanen. Denn Haben sie Gewußt: Teneriffa hat eine der höchsten Fahrzeugdichten in Europa. Oder wie es Miguel Becerra, Inseldirektor of Development and Mobility of Cabildo, gesagt hat: „Teneriffa hat eine der höchsten Fahrzeugraten pro Einwohner und Quadratkilometer in Europa“. Und das hier ist nur eine Insel. Viele müssen täglich zwischen dem Norden und Süden hin und her pendeln. Die Infrastruktur der Straßen läßt zu wünschen übrig, da u.a. der Inselring immer noch nicht fertig gestellt ist. Außerdem die vielen Autovermietungen für die Touristenmassen. Hier besteht also noch großer Handlungsbedarf.

Intervallen mit hohen Wolken

Wetter

Kanaren:
Heute sind auf den Kanaren Intervallen mit hohen wolken vorherrschend. Es besteht geringe Wahrscheinlichkeit von Calima, (dieser wurde für San Valentin wieder angekündigt) und die Temperaturen liegen zwischen
14 – 23 Grad. Es weht ein moderater Wind mit einigen stärkeren Böen in den Höhenlagen.

Gestern mehrere Rettungseinsätze

Ambulanzen

Kanaren:
Gestern mußten die Rettungskräfte gleich mehrmals ausrücken. Zum einen mußte eine 30-jährige Kletterin geborgen werden, die auf Teneriffa, im Barranco de Tamadaya in Leere gestürzt war und dies nicht überlebt hatte. Andererseits mußten auf Gran Canaria 3 ausländische Wanderer im Barranco de Guayadeque mit offensichtlichen Symptomen einer Unterkühlung per Hubschrauber gerettet werden, nachdem sie die Samstagnacht dort die Orientierung verloren hatten. Auf Fuerteventura, bei Betancuria, wurde ein Fischer schwer verletzt geborgen, nachdem er 15 m tief in einem schwer zugänglichen Bereich der Playa del Valle gefallen war.