Feria ‚DeLaLaguna‘

La Laguna

Teneriffa – La Laguna:
Heute und Morgen findet in der Weltkulturerbestadt die Feria ‚DeLaLaguna‘ statt. Es gibt 70 verschiedene Aktivitäten. U.a. heute auf der Plaza de la Catedral zwischen 11-14 Uhr ein Kinderworkshop unter dem Titel Mírame, Huéleme, Cómeme. Mehr als 200 Schüler aus La Laguna kommen zusammen, um lokale Produkte wie Honig, Gofio oder Bananen besser kennenzulernen. Z.B.: die Herkunft, ihren Herstellungsprozess und der Kompostierungsprozess, von der Entstehung des organischen Abfalls bis hin zur Vorbereitung des Substrats, welches als Grundlage für eine Pflanze dient. Es gibt Workshops für Recycling-Kunst, Befreiung der Meere von Plastik, etliches in Sachen Umwelt, uvm..

Da-Vinci-Roboter in der HUC

HUC

Teneriffa – Santa Cruz:
Im Universitätskrankenhaus (HUC) hat man bereits erste chirurgische Eingriffe auf den Kanaren mit dem Da-Vinci-Roboter durchgeführt, einem chirurgischen System der Roboterchirurgie mit modernster Technologie. Es handelt sich dabei um 2 Prostatakrebseingriffe (radikale Prostatektomie), die vom Urologiedienst durchgeführt wurden.
Der SCS hat im Rahmen finanziell nachhaltiger Investitionen den Operationsroboter für 2,17 Millionen Euro erworben.
Der Da Vinci-Roboter besteht aus 3 Elementen: Operationskonsole, Steuereinheit und Vision Tower. Er ermöglicht kleinere Einschnitte und Narben, wodurch der Patient weniger Schmerzen und mehr Komfort hat. Man benötigt weniger Anästhesie und die Blutverluste sind geringer. Die Erholung und die postoperative Zeit verkürzen sich, was eine flexiblere Verwaltung der Krankenhausbetten ermöglicht. Es ist ein Roboter-Assistent mit 4 Armen, der die von Chirurgen ausgeführten Bewegungen über eine Konsole überträgt, in der es auch eine 3D-Ansicht des Patienteninneren gibt. Der Chirurg steuert den Roboterarm, der eine 360º-Drehfähigkeit bietet, die für die menschliche Hand unerreichbar ist. Dieser Roboter soll nun vielfach zum Einsatz kommen.

Kriminelle Bande verhaftet, die Schmuck aufkaufte

verhaftet

Teneriffa:
Die Polizei hat 6 Personen einer kriminellen Bande verhaftet, die auf Teneriffa Gold und Schmuck angekauft haben, welches aus Raubüberfällen stammte. Die Polizei stellte 8 kg Gold und 20 kg Silber sicher. Die Guardia Civil teilte heute mit, das 3.500 wertvolle Münzen, sowie 491 Ringe, 514 Ohrringe, 255 Armbänder, 192 Ketten, 407 Anhänger, 75 Uhren, 50 Halsketten, 8 Silbertabletts und 156 fragmentierer Schmuck und 56.000 Euro in bar beschlagnahmt wurden. Vom
1. – 5. April werden diese Objekte im Hauptquartier der Zivilgarde in Santa Cruz öffentlich gezeigt, damit ihre rechtmäßigen Besitzer sie identifizieren können.

1. Euthanasie im Meer um jungen Pilotwal vor schmerzvollen Tod zu bewahren

Gefahr für Fauna

Teneriffa – Adeje:
Der junge schwerverletzte Pilotwa (Calderon)l, der aufgrund seines Alters immer noch von seiner Mutter begleitet wurde, obwohl der Rest der Herde sie schon verlassen hatte, wurde im Meer vor Adeje gesichtet. Tierärzte des Wildlife Recovery Centers „La Tahonilla“ haben letzten Sonntag zum 1.Mal eine Euthanasie im Meer durchgeführt, nachdem der junge Pilotwal von einem Bootspropeller schwer an der Finne verletzt worden war und der zu einem Bruch führte. Der Wal war nicht mehr überlebensfähig. Er wurde anschließend zur Untersuchung ins Zentrum von La Tahonilla transportiert.
Es gibt ganz strenge Auflagen für Wal- und Delfinbeobachtungen. So geht man davon aus, daß die Verletzung durch „Illegale“ verursacht wurden, die keine Regelnzur Beobachtung beachten. Die Beobachtung von solchen Meeresbewohnern ist eine „heikle“ Tätigkeit, die nur von Fachleuten durchgeführt werden soll, die in die Qualitätscharta der Inselgesellschaft aufgenommen sind. Als Tourist sollten sie sich daher vorher informieren, denn echte Tierliebhaber und Naturfreunde, wollen nichts unterstützen, was zum Schaden der Flora und Fauna beiträgt.

Becky G gibt Konzert auf Teneriffa

Konzert

Teneriffa:
Die nordamerikanische Sängerin Becky G wird im Rahmen einer Spanientournee auch auf Teneriffa am 19. Juli, im Rahmen des Festival Canarias Baila, ein Konzert geben. Einen Tag zuvor, am 18. Juli, wird sie in Las Palmas de Gran Canaria auftreten.
Die spanische Tour beginnt in Barcelona am 28. Juni mit dem Share Festival, geht dann nach Villarreal am 29. Juni mit dem Fen Festival, dann Ibiza am 30. Juni beim Metropoli Festival, Malaga am 5. Juli beim Weekend Beach, Madrid am 7 Juli beim Yolo Music Festival, Benidorm am 13. Juli beim Reggaeton Beach Festival,dann Gran Canaria und Teneriffa und am 20. Juli dann in Mallorca beim Reggaeton Beach Festival.

Playa El Poris ist der am stärksten verschmutzte Strand der Kanaren

Poris de Abona

Teneriffa – Poris de Abona:
Die Playa El Porís ist der am stärksten verschmutzte  Strand der Kanaren. Eine Studie belegt, daß es in La Punta de Abona im Durchschnitt 215 Gramm Kleinmüll pro Quadratmeter gibt und das ist doppelt soviel Mikroplastik, wie an anderen Stränden wo viel Müll anfällt, so z.B. an der Playa de Lambra, in La Graciosa, wo es 125 Gramm pro qm2 sind, am Strand von Los Cristianos liegt die Konzentration bei durchschnittlich 0,08 Gramm Mikroplastik und an der Playa Leocadio Machado in El Médano sind es 140 Gramm pro Quadratmeter. Es gibt 2 wesentliche Gründe dafür: die kontinuierlichen Ableitungen ohne Behandlung in das Meer und die starken Strömungen des Gebiets. Aufgrund starker Winde ist der Südosten der Insel am stärksten von der Verschmutzung betroffen. Laut einer Reinigungsfirma werden an der Küsten Aricos täglich 300 – 400 kg Müll eingesammelt, das sind im Jahr 126 Tonnen. Es besteht dringender Handlungsbedarf! Das viele Plastik muß weg!

400 kg Kokain auf Fuerteventura beschlagnahmt

Fuerteventura

Fuerteventura – Puerto del Rosario:
Die Polizei hat 400 kg Kokain beschlagnahmt, das in einem kleinem Flugzeug auf die Insel transportiert wurde. Es handelt sich dabei um eine der größten Drogenlieferungen auf den Kanaren. Entsprechende Polizeioperationen laufen derzeit auf Fuerteventura und Lanzarote. Das Gericht hat die Geheimhaltung angeordnet.

Gelber Alarm wegen Regen für die Provinz Teneriffa

Regen

Kanaren: AEMET hat für heute den gelben Alarm wegen Regen in der kompletten Provinz von Santa Cruz de Tenerife (also auch El Hierro, La Gomera und La Palma) und Gran Canaria heraus gegeben. Dieser gilt von 6 – 18 Uhr. Es werden zwischen 15 – 20 l/qm erwartet. Und auch morgen muß mit Regen gerechnet werden, auch wenn es weniger als heute sein soll. Die Temperaturen liegen zwischen 16 -22 Grad.

2 toter Bulle an Küste Granadillas

Teneriffa

Teneriffa – Granadilla de Abona:
Am Montag hat man ein toten Stier an der Playa de La Jaquita in El Médano gefunden. Gestern ist dann ein weiterer toter Bulle, dieses Mal an der Küste des Chasnero-Industriegebiets, aufgetaucht. Es handelt sich um Tiere von Viehtransportbooten (barcos apestosos – stinkenede Boote, diese dürfen nicht in Las Palmas anlegen) die aus Südamerika kommen, auf den Weg verenden und dann einfach über Bord geworfen werden.

Heute Regen in westlicher Provinz und Gran Canaria möglich

Wetter

Kanaren:
Laut AEMET kann es heute in der westlichen Provinz und Gran Canaria zu Regen kommen. Auf Lanzarote und Fuerteventura herscht klarer Himmel, wobei es ab Mittag zu Bewölkung im Inselinneren kommen kann. Die Temperaturen liegen zwischen 12 – 21 Grad. Es weht ein leichter Wind mit Brisen an den Küsten.