Heute klar bis bewölkt, mit Regenmöglichkeit

Wetter

Kanaren:
Der Himmel über den Kanaren ist heute meist klar bis bewölkt, wobei die Bewölkung in den nördlichen Regionen stärker sein kann und es dort auch zu leichtenRegen kommen kann. Der Wind weht aus dem Nordosten, teils stärker und sorgt für Wellen von 2-3 m Höhe. Die Temperaturen liegen zwischen 14 – 22 Grad.

Steigende Immobilienpreise in Spanien

Preise

Spanien – Kanaren:
Laut dem Immobilienpreisindex von Idealista sind die Preise  für gebrauchte Wohnungen auf den Kanaren im Februar um 2,1 % gestiegen. Dies ist einer der größten Zuwächse in ganz Spanien. In ganz Spanien ist der Preis für gebrauchte Wohnungen im Februar um 1,1% auf 1.744 Euro pro qm gestiegen. Im Jahresvergleich ein Anstieg von 8,1%. Nur 4 Gemeinden haben die Preise gesenkt: Extremadura um 1,5%, Navarra um 0,5%, Kantabrien um 0,3% und Castilla-La Mancha. Die höchsten Preissteigerungen gab es auf den Kanaren mit 2,1 %, Katalonien mit 1,2 % und Murcia mit 0,9 %. Madrid die teuerste Autonomie mit einem Preis von 3.099 Euro pro qm, gefolgt Barcelona mit 2.904 Euro pro qm, dann den Balearen mit 2.891 Euro pro qm und Euskadi mit 2.592 Euro pro qm. Am günstigsten sind Toledo und Ávila mit 786 bzw. 803 Euro pro qm, gefolgt von Extremadura mit 904 Euro pro qm, von Castilla-La Mancha mit 912 Euro pro qm und Murcia mit 1.024 Euro pro qm.

Mallorca: Ab April steht Trinken und Essen außerhalb der Bars und Restaurants unter Strafe

Restaurant

Spanien – Mallorca:
Die mallorquinische Regierung hat die Schnauze voll vom „Ballermann-Party-Gehabe“. Aus diesem Grund gilt ab April 2019 in dem entsprechenden Gebiet (Schinkenstraße) ein Verbot von Trinken und Essen auf der Straße und kann mit einer Strafe von bis zu 3.000 Euro belegt werden. Das Trinken und Essen soll nur noch in den Bars und Restaurants von statten gehen.
Es ist echt traurig, das manche verlernen, sich im Gastland entsprechend zu benehmen. Als Konsequenz muß dann oft zu sehr drastischen Maßnahmen gegriffen werden, unter der dann alle leiden.

Kanaren raus aus der Grippeepidemie

Grippewelle

Kanaren:
Laut dem Bericht des Überwachungsnetzes der Generaldirektion für öffentliches Gesundheitswesen wurde die Patientenzahl in der letzten Woche erheblich gesenkt, so daß sie unter der für diese Saison festgelegten Epidemieschwelle lag. Es gab 96 Fällen pro 100.000 Einwohner, verglichen mit 127,83 Fällen pro 100.000 Einwohner in der Vorwoche. In der letzten Woche gab es keinen Grippetoten oder schwerwiegende Grippefall zu beklagen. Bisher gibt es auf den Kanaren 33 Grippetote, das waren 8,92% der schweren stationären Grippefälle. Insgesamt wurden 703 Grippefälle auf den Kanaren eingewiesen, von den 370 als kritisch betrachtet werden.

Beschränkungen für das sogenannte Karnevalsviereck aktiviert

Karneval

Teneriffa – Santa Cruz:
Wie vom Bereich der öffentlichen Sicherheit mitgeteilt wurde, gelten ab heute die Beschränkungen für das sogenannte Karnevalsviereck. Also im Umkreis mit Begrenzungen an der Avenida de Anaga, Ramblas de Santa Cruz, Calles República de Honduras, La Marina, San Juan Bautista, Santa Rosalía, La Rosa, Suárez Guerra, Emilio Calzadilla, Pilar, Imeldo Serís, San Francisco de Paula, Afilarmónica Ni Fú Ni Fá, Ramón y Cajal, Miraflores, Plaza Isla de La Madera, Marcos Redondo, San Sebastián, Avenida Marítima, Avenida Constitución, Tres de Mayo, Ermita de Regla, Bravo Murillo und José Manuel Guimerá Gurrea. Während der wichtigsten Tage der Karnevals ist dort der Verkehr verboten, mit Ausnahme der dortigen Garagenbenutzer und der zuvor bei der örtlichen Polizei von Santa Cruz beantragten Genehmigungen.

1. Wochenende des Karnevals in Santa Cruz

Karneval

Teneriffa – Santa Cruz: Nachdem die Karnevalskönigin gekürt wurde beginnt nun das 1. Wochenende des Karnevals auf der Straße. Heute startet alles mit der Cabalgata Anunciadora (Ankündigungs-parade) um 20 Uhr, Beginn ab der Avda. Madrid. Am Samstag findet auf der Avenida de Anaga der Wettbewerb der Comparsas Ritmo y Armonía statt und am Sonntag findet im Karnevalsviereck die Feier des 1. Tageskarnevals mit traditionellen Aufführungen statt. Dadurch kommt es zu Verkehrsänderungen und Parkverboten. Es gibt 41 Punkte, an denen der Verkehr geändert wird. Es werden rund 200 Polizeiagenten während der Cabalgata für die Verkerhsregelung und die Sicherheit sorgen.