7 Wanderer aus Barranco Seco gerettet

Hubschrauber

Teneriffa – Santiago del Teide:
Gestern nachmittag hat ein GES-Hubschrauber 6 Wanderer aus dem Barranco Seco gerettet, die dort in einer Gruppe zu siebt isoliert waren und den Notruf aktiviert hatten. Der Hubschrauber Helimer von der Küstenwache sammelte den letzten Wanderer und die Feuerwehrleute ein, die die Wanderer gesucht hatten.

Heute Regen in den nördlichen Gebieten

Wetter

Kanaren: Der Himmel über den Kanaren ist heute meist bewölkt mit aufklarungen, wobei es in den nördlichen Regionen zu Regegn kommen kann, da noch die letzten Ausläufer des Sturmtiefs Laura die Kanaren streifen. Es weht ein moderater Wind aus dem Westen der im Verlauf nach Nordwesten dreht. In den Höhenlagen kann es zu kräftigen windböen kommen. Die Temperaturen bleiben soweit unverändert.

Nach Los Indianos: 12 Tonnen Müll

La Palma

La Palma – Santa Cruz:
Auf La Palma war der Montag, der Dia de los Indianos, der wichtigstes Karnevalsakt. Doch der Tag danach ist sehr ernüchternd. Denn die 100 Reinigungskräfte mußten 12 Tonnen Müll beseitigen. Kehrmaschinen waren im Einsatz, um die Straßen vom Talkpuder zu reinigen. Viele Fenster waren dadurch blind.

Fahrprüfungen wurden reduziert

Verkehr

Kanaren:
Die Verwaltung hat entschieden, daß die Fahrprüfer der Generaldirektion Verkehr ab dem 1. März diesen Jahres weniger Fahrprüfungen durchführen werden.  Ds heißt jeder Fahrprüfer wird täglich (Montag bis Freitag) 13 bis 12 Prüfungen für die „B“ -Erlaubnis,  sowie 8 bis 7 für die Berufsfahrer durchführen. Laut José Miguel Báez, dem Präsidenten von National Federation of Driving Schools (CNAE),  werden somit jährlich rund 7.000 Führerscheitest weniger durchgeführt. Er fordert, daß man den Personalmangel bei der Führerscheinprüfern beseitigt.

4 Mafiosis verhaftet

verhaftet

Teneriffa:
Die Nationalpolizei hat 4 italienische Staatsbürger verhaftet, gegen die ein europäischer Haftbefehls und Auslieferungsbefehl an die italienischen Justizbehörden vorliegt. Sie sind familiär miteinander verbunden und sind zwischen 45 und 78 Jahre alt und haben etliche Vorstrafen in Italien, u.a. wegen Drogenhandel. Sie waren aus ihrem Land geflohen und hatten sich hier seit Jahren niedergelassen. In der Zusammenarbeit mit der italienischen Polizei konnten sie nun aufgespürt werden.  

Karnevalsmontag: 178 Personen mußten im Karnevalskrankenhaus versorgt werden

Medizin

Teneriffa – Santa Cruz:

Das Karnevalskrankenhaus mußte am Montag insgesamt 178 Personen behandeln, es handelte sich um 18 Minderjährige und 160 Erwachsene. Die Mehrheit war mal wieder wegen exzessiven Alkoholkonsums in Behandlung. 17 Personen mußten in Krankenhäuser zum Röntgen oder spezieller Behandlungen überwiesen werden.
Desweitern mußten 3 Personen verhaftet werden, 1 x wegen Machogewalt, 1 x wegen Drogenverkauf und 1 x wegen Ungehorsams und Angriff von Autoritätspersonen.

Heute Beerdigung der Sardine

Karneval

Teneriffa – Santa Cruz:
Heute um 22 Uhr startet in der Calle Juan Pablo II die Beerdigung der Sardine. Sie geht dann weiter die übliche Route: Plaza de Weyler und Calles Méndez Núñez, Pilar, Villalba Hervás und La Marina, um an der Plaza de España ihren Höhepunkt zu erreichen. In der Nähe der Avda. Maritima wird die Sardine dann letztendlich verbrannt.
Bitte bedenken sie, daß es dadurch wieder zu Parkverboten und gesperrten Straßen kommen wird. Aber das Feiern geht weiter.

Neuer seismischer Schwarm im Nationalpark Teide

Nationalpark Teide

Teneriffa – Nationalpark Teide:
Die meisten Mikrobeben wurden gestern früh in der Gegend des Pico Viejo aufgezeichnet. Diese seismische Aktivität wird als normal angesehen. Während der letzten 2 Tage haben die Seismographen des IGN (National Geographic Institut) einen neuen seismischen Schwarm im Nationalpark Teide aufgezeichnet. Die Episode begann am Montagmorgen um 1.51 Uhr in Vilaflor und endete gestern um 9.23 Uhr im Icod de Los Vinos. In diesem Zeitraum wurden 7 Mikrobeben registriert. Die höchste gemessene Intensität lag bei 1,5 MbLg und war in einer Tiefe von 19 km in Vilaflor. In den letzten 3 Tagen wurden ebenfalls 4 Beben beim Vulkan Enmedio (der auf dem Meeresgrund zwischen Teneriffa und Gran Canaria)  registriert. Deren Intensität lag zwischen 1,1 und 1,9 MbLg und waren in einer Tiefe von 6 und 24 km registriert worden. Es ist weiterhin alles im grünen Bereich, da die Kanaren Vulkaninseln sind und sie einer strengen Überwachung unterliegen.

Gestern Karnevalsumzug unter der Frühlingssonne

Karneval

Teneriffa – Santa Cruz:
Der Karneval auf Teneriffa kommt gleich nach dem von Rio de Janeiro. Dementsprechend fallen auch die Kostüme aus und etliche nutzten dies gestern, um ein Selfie, als Beweis des Dabeisein bei einem der besten Karnevals der Welt zu machen. Auch wenn heute Aschermittwoch ist, so endet hier der Karneval noch nicht. Es findet zwar die Beerdigung der Sardine statt, doch es wird noch fleißig weitergefeiert. Der farbenfrohe Karneval mit seinen heißen Rythmen und Tänzen zieht jedes Jahr die internationelen Volksmengen an. In den spanischen Zeitungen können sie entsprechende Bilder des Umzuges sehen.