Politik gegen die Entvölkerung gefordert

Anaga-Massiv

Teneriffa – Taganana:
Taganana fordert eine dringende Politik gegen die Entvölkerung, da in diesem Kern des Anaga-Massivs sich in den letzten Jahren die Bevölkerungszahl drastisch verringert hat. Das fortschreitende Exil der Land- und Viehwirtschaft, die schlechte Kommunikation mit anderen Punkten der Insel, das Fehlen von grundlegenden Dienstleistungen, die mangelnde Internetverbindung haben dazu geführt, das immer mehr Menschen dort abwandern und woanders Wohnsitz suchen, um näher an der Arbeit zu sein oder bessere Lebensqualität zu erreichen. Laut dem Präsidenten der Nachbarschaftsvereinigung gab es Ende des
19. Jahrhunderts im nördlichen Bereich des Anaga-Massivs rund 1000 Bewohner, während er heute nur noch rund 400 sind. Aus diesem Grund und um dringende Maßnahmen gegen die Entvölkerung zu fordern, findet am Samstag, 30. März um
19 Uhr, im Kulturzentrum von Taganana eine Nachbarschaftsversammlung statt.