Heute Regen

Regen

Kanaren:
Der Himmel über den Kanaren ist heute meist bewölkt und es muß überall mit Regen gerechnet werden. Die Temperaturen liegen zwischen 11 – 22 Grad. Es weht Wind aus dem Nordosten, der später nach Norden dreht. Auf Teneriffa kann er windgechwindigkeiten von bis zu über 60 km/h an der Ostküste erreichen.

Schon wieder Welpen aus Container gerettet

Müllcontainer

Teneriffa – Santa Cruz:
Eine Bewohnerin rief die Polizei, weil sie was in einem Papiercontainer in der Calle Miguel Bosq gehört hatte. Man konnte einen kleinen Welpen aus dem Papier-container retten, der dort entsorgt worden war. Traurigerweise nehmen diese Fälle immer mehr zu. Bitte nicht wegschauen und so was zur Anzeige bringen!

Toter Wal in La Bajita

La Palma

La Palma – Mazo:

Agenten des Medio Ambiente haben heute Morgen einen gestrandeten Wal (9 m lang und rund 10 Tonnen schwer) an der Küste von La Bajita  entfernen lassen. Der Wal war gestern Abend entdeckt worden. Er soll schon längere Zeit tot sein. Eine Obduktion soll die Todesursache klären.

Raubüberfälle in Finca aufgeklärt – 5 Verhaftete

verhaftet

Teneriffa – Norden:
Die Polizei hat 5 Personen verhaftet, die für die Raubüberfälle in Fincas im Norden der Insel verantwortlich sein sollen. Nach Angaben der Polizei gelang es ihnen rund 1.000 Kg Avocados zu stehlen. Die Überfälle fanden meist bei Tageslicht, am Nachmittag statt. Die Diebe wußten über die Arbeits- und Transitzeiten der Fincaarbeiter Bescheid. Außerdem wußten sie genau, wo sie gute Zugänge hatten, ohne wahrgenommen zu werden. Die Polizei kontrolliert auch Lebensmittelläden, da der Kauf und Verkauf gestohlener Waren ein Straftat sind.

Bremsenversagen bei einem LKW mit Todesfolge

La Orotava

Teneriffa – La Orotava:
Heute Morgen um 6.58 Uhr kam es zu einem tragischen Unfall, als bei einem LKW in der Calle Miguel de Cervantes die Bremsen versagten. Der 56-jährige Fahrer hatte Waren ausgeliefert und dann bemerkt, daß der LKW ins Rollen kam, er versuchte ins Fahrerhaus zu gelangen und wurde dabei zwischen LKW und Mauer eingeklemmt. Der Fahrer erlitt einen Herzstillstand und konnte leider nicht wiederbelebt werden.

Sprachnavigationssystem für Blinde

Straßenbahn

Teneriffa:
Der Cabildo fördert ein Sprachnavigationssystem für Blinde. Das neue, vom Cabildo angetriebene Navigationssystem, daß in den Automaten der verschiedenen Haltestellen der Straßenbahn (beide Linien 1 und 2) installiert ist, gibt Blinden die Möglichkeit, die mit der Nutzung verbundenen Vorgänge völlig autonom zu vollziehen. Also das Kaufen oder Aufladen der Ten+ Karten für Bus und Straßenbahn, die Wahl der Zahlungsmethode bei Kauf von Einzeltickets oder Gutscheinen, Überprüfung des Guthabens und das Abrufen des Nachladecodes für die Ten + Mobile-App.

Ab Januar 2022 sind gewisse Tiere in Spanien verboten

Gesetz

Spanien – Kanaren: Es gibt ein neues königliches Dekret, welches ab dem 1.1.2022 den Besitz, Transport, Handel oder
die Kommerzialisierung mit lebenden Exemplaren des vietnamesischen Schweine, der Königsp
ythons, der Florida-Schildkröte oder der Savannah-Eidechse verbietet.
Somit werden dem Katalog der invasiven Arten in Spanien 3 Reptilienarten, ein Säugetier und 2 Pflanzenarten (Pampasgras und Tabak moruno) hinzugefügt. Meist werden solche Tiere von ihren Besitzer, wenn sie dieser überdrüssig sind oder sich nicht mehr drum kümmern können, einfach in die Natur entlassen, wo sie eine Gefahr für die heimischen Pflanzen und Tiere darstellen.
All dies ist zum Schutz der hiesigen Flora und Fauna notwendig!
Es gibt eine Liste der invasiven Arten speziell für die Kanaren und diese enthält 48 Arten: Davon sind 19 Arten Pflanzen wie z.B. der zylindrische Kaktus, Ginster, die Schlingpflanze Alisaja und Cisca – Silberhaargras, 9 Säugetiere wie z.B. der gelbe Mungo, Fuchs und der Gleitbeutler Petauro azucar, 3 Vögel wie z.B. der Alexandra-Sittich, die Entenart Suirirí color, den Vogel Miná de Himalaya und 17 Reptilien wie z.B. den Tokajer-Gecko, den Madagaskar-Gecko, der Leguan und die Stachelechse. Auch vei diesen gilt: Ihr Besitz, Verkauf, Transport, Handel ist verboten, um ein versehentliches Entweichen oder die Einführung zu verhindern!