Gefälschte Ware im Wert von über 1 Millionen in Gran Canaria beschlagnahmt

verhaftet

Gran Canaria – Playa del Ingles:
Die Polizei hat 20 Männer und 3 Frauen verhaftet, die im Zusammenhang mit gefälschten Produkten (Kleidung,Taschen, Uhren, usw.) mit einem Wert von über 1 Millionen Euro in Playa del Ingles stehen. Die Ware wurde beschlagnahmt. Vorsicht: wer hier Fälscherware käuft kann zuhause beim Zoll ein böses Erwachen erleben.

Evakuierung in Valle Gran Rey

Valle Gran Rey

La Gomera – Valle Gran Rey: Gestern Abend mußten vorsichthalber 3 Apartmentkomplexe evakuiert werden, weil es zu einem Feuer in der Zone von Tarajales gekommen war. Auch mehrere Fahrzeuge mußten von der Straße entfernt werden. Die Flammen mußten auf einer Fläche von 10.000 qm bekämpft werden. Die Evakuierten konnten mittlerweile wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Circuba kommt nach Los Cristianos

Los Cristiabos

Teneriffa – Los Cristianos:
Nachdem Circuba, der Nationalzirkus von Kuba, schon erfolgreich in La Laguna und Puerto de la Cruz seine Vorstellungen gegeben hat, kommt er von 30. Mai bis 16. Juni nach Los Cristianos, gleich neben dem Supermarkt Tu Trebol, am Ortseingang.
Die Show präsentiert Magie, Tanz und Akrobatik zu Rhythmen von Latino-Musik. Es gibt spezielle Tage mit Preisermäßi-gungen, z.B. an Dia de Canaria 50 %. Tickets gibt es bei www.ticketsnet.es.

Bekämpfung des Arbeiterbetrug geht weiter

Handlungsbedarf

Kanaren:
Hier besteht noch großer Handlungsbedarf, deshalb wurde das Abkommen zur Bekämpfung des Arbeiterbetrugs auf den Kanaren um weitere 2 Jahre verlängert. Das dies Früchte trägt zeigt, daß im vergangenen Jahr 19.272 Personen ihren Beschäftigungsstatus durch Maßnahmen geregelt haben, die von der autonomen Regierung und der Arbeitsaufsicht gemeinsam gefördert wurden. 12.208 befristete Arbeitsverträge wurden in unbefristete Arbeitsverträge umgewandelt (das ist ein Rekordwert, 31% mehr als im Vorjahr). Im selben Zeitraum wurde der Arbeitstag für  Teilzeitverträge von 2.528 Personen erhöht und 4.725 Arbeitsplätze wurden geschaffen, sie zuvor nicht angemeldet waren.

Neuerung beim Tenerife Walking Festival

Wandern

Teneriffa – Puerto de la Cruz:
Das Tenerife Walking Festival (TWF) findet vom 21. – 25. Mai statt. Wie das Cabildo gestern berichtete, wird es als Neuerung 2 Routen für Residenten geben:
Die 1. Route beginnt am Montaña Blanca, führt durch die Minen von San José und endet in El Portillo, während die 2. Route durch die Caldera führt, in den Höhenlagen von La Orotava nach Mamio erreicht und zurück zum Ausgangspunkt.
Mit einer Dauer von 4 – 5 Stunden finden beide Touren am Samstag, den 24. Mai, statt und werden als Treffpunkt die Plaza de Europa in Puerto de la Cruz haben. Beide Routen werden um 17 Uhr auf dem „Paseo de las Banderas“ (einem symbolischen Abschnitt) enden und alle Teilnehmer werden dann zusammen zur Plaza de Europa gehen, wo das gastronomisches Festival und die Abschlusszeremonie bis 23 Uhr andauern wird.

4 von 10 Arten auf den Kanaren bedroht

Fauna

Kanaren: Díe Welt schreit auf. Der Mensch ist eine Gefahr. Die Zahlen sind schockierend!
Auch auf den Kanaren sind Arten bedroht, nämlich 4 von 10, und das leider immer weiter zunehmend. Auf den Kanaren sind 36,3% der Arten mit einer Art Gefahr konfrontiert, die sie anfällig macht. Allein 31 Pflanzenarten hier auf den Kanaren sind bedroht. Laut der roten Liste bedrohter Arten in Europa,die von der internationalen Union für Naturschutz (IUCN) heraus gegeben wird, schätzt man das 84 Arten hier auf den Kanaren vom Aussterben bedroht sind. 41 dieser Arten zeigen keine Anzeichen von Erholung, sie gehen immer weiter zurück. Die Mehrheit (31) sind bedrohte Pflanzenarten, da sie  nicht wie Tiere mobil sind und nur unter ganz bestimmten Bedingungen gedeihen können, erklärt Javier Almunia, Direktor der Loro Parque Foundation. So z.B. der Pico de fuego, endemisch im Norden von La Palma und es gibt nur noch 2 Exemplare, oder der Pico del Sauzal oder die Bencomia herreña, von denen es nur noch 24 Exemplare gibt. Innerhalb der Fauna wurden hier auch Haie und Rochen zu den bedrohten Arten hinzugefügt. Bestes Beispiel ist der Engelshai, der aufgrund der Schleppnetzfischerei immer weiter zurückgeht. Der Klimawandel tut das Seinige, um die Biodiversität immer mehr zu gefährden.
Leuhte wacht auf, es ist Zeit zum Handeln!

7 blaue Flaggen weniger auf den Kanaren

Maspalomas

Kanaren:
Die Kanaren haben insgesamt 7 blaue Flaggen verloren: 4 auf Fuerteventura, 3 auf Teneriffa,  1 auf Gran Canria, aber dafür eine auf La Gomera dazu bekommen.
Somit werden dieses Jahr die blauen Qualitätssiegel an insgesamt 43 Stränden auf den Inseln stehen.
Die meisten blauen Flaggen stehen in Gran Canaria und zwar an folgenden Stränden: San Agustín, Meloneras, Maspalomas und Playa del Inglés, in San Bartolomé de Tirajana; Arinaga in Agüimes; El Burrero in Ingenio; La Garita, Salinetas, Melenara und Hoya del Pozo in Telde; Sardina in Gáldar; Los Charcones und el Puertillo in Arucas und Las Canteras in Las Palmas de Gran Canaria.
Auf Teneriffa an der Playa de La Arena in Santiago del Teide; Playa y calas de La Jaquita in Guía de Isora; El Camisón und Las Vistas in Arona; Piscinas de Bajamar in La Laguna; La Arena  – Mesa del Mar in Tacoronte; Playa Jardín und San Telmo in Puerto de la Cruz und El Socorro in Los Realejos.
An den Playas de Toviscas und El Duque in Adeje, sowie Los Cristianos in Arona wurden sie leider entfernt.
Auf Fuerteventura wurde die blaue Flagge entfernt an: las Grandes Playas, La Concha Chica, la Charca de las Agujas und Corralejo Viejo. Es stehen aber welche an den  Playas de Tarajalejo in Tuineje; Los Pozos, Puerto Lajas y Blanca in Puerto del Rosario.
Auf Lanzarote stehen sie an den: Playas Blanca, Matagorda und Los Pocillos in Tías; El Reducto in Arrecife;  El Jablillo und Las Cucharas in Teguise, Pila de la Barrilla in Tías,  während es keine mehr an der Playa Blanca in Yaiza gibt.
Auf La Palma stehen sie in: El Puerto in Tazacorte; Charco Verde und Puerto Naos in Los Llanos de Aridane; Bajamar in Breña Alta und Los Cancajos in Breña Baja.
Auf La Gomera an der Playa de San Sebastián, Santiago in Alajeró und neu an der La Cueva in der Hauptstadt.
Auf El Hierro an der Playa de La Restinga in El Pinar.
Es gibt auch 6 blaue Flaggen an kanarischen Sporthäfen (eine mehr als 2018): am Hafen vin Mogán y Pasito Blanco in Gran Canaria; Puerto Calero in Lanzarote;  Los Gigantes y el Real Club Náutico de Tenerife, und Puerto Colón ebenfalls inTeneriffa.
Spanien hat insgesamt 24 blaue Flaggen verloren!