Unfall mit Happy-End

Icod de los Vinos

Teneriffa – Icod de los Vinos:
Gestern Nachmittag kam es in Icod de los Vinos zu einem Unfall, bei dem glücklicherweise niemand zu Schaden kam.  Das schnelle Eingreifen der Polizei und der Feuerwehrleute verhinderte, daß ein behindertengerechtes Auto aus einer beträchtlichen Höhe abstürzte. Aus ungeklärten Gründen bewegte sich das Auto mit seinem Fahrer rückwärts von der Stelle, an der es geparkt war, und blieb letztendlich über einer Schlucht hängen. Die Polizei von Icod de los Vinos stabilisierte das Auto und ein tapferer Feuerwehrmann setzte sich als Gegengewicht auf die Motorhaube, um den Absturz zu verhindern.

Fast 100 Schwanzschneideelemente entfernt

Hund

Teneriffa – Santa Cruz:
Die Gruppe zum Schutz der städtische Umwelt (Proteu) der lokalen Polizei in Santa Cruz hat in verschiedenen Einrichtungen in der Hauptstadt  fast 100 Elemente entfernt, die zum Verkauf angeboten wurden, um den Schwanz von Hunden und Katzen zu schneiden. Dies ist gesetzlich verboten und darf im Notfall nur von einem Tierarzt ausgeführt werden. Zu dieser Aktion kam es, nachdem eine Tierschutzgruppe die Existenz solcher Produkte in den Geschäften nachgewiesen hatte.

Gefahrenschilder an 31 Meerzugängen

Las Gaviotas

Teneriffa – Santa Cruz:
Die Stadt Santa Cruz hat begonnen an 31 der insgesamt 43 Meerzugängen in der Gemeinde Gefahrenschilder zu installieren, damit Besucher in verschiedenen Sprachen (Spanisch, Englisch und Deutsch) vor den bestehenden Gefahren gewarnt werden. Die 31 Gefahrenschilder geben den Namen des betreffenden Strandes an und warnen vor mangelnder Überwachung. Ebenso wird darauf hingewiesen, daß der Zugang zum Meer gefährlich ist und „das Baden nicht empfohlen wird“. Außerdem erfahren Sie, wie Sie im Notfall vorgehen müssen. Innerhalb von 1,5 Monaten sollen alle Gefahrenschilder installiert sein. Dafür werden 40.000 Euro investiert. An 72 % der Meerzugänge in der Gemeinde gibt es keinerlei Überwachung, weshalb dort Schilder stehen müssen, die auf die eigene Gefahr aufmerksam machen. Es ist daher dringend notwendig diese Maßnahmen zu ergreifen.

Albayzin-Fähre seit gestern wieder im Einsatz

eine Fähre

Kanaren – Cadiz:
Die Albayzin-Fähre hat gestern, nach etwas mehr als einen Monat an Land, wieder ihren Dienst aufgenommen. Die Fähre Albayzin wurde in Ciudad de Cádiz umbenannt (als Hommage an die Stadt) und deckt die Strecke Kanaren – Cadiz für den Konzessionär Trasmediterránea ab. Die Fähre fährt jeden Dienstag von Cádiz ab. Macht unterwegs Zwischenstopps in Arrecife, Las Palmas, Santa Cruz de Tenerife und Santa Cruz de La Palma und auf dem Rückweg dann in Santa Cruz de Tenerife, Las Palmas, Puerto del Rosario (Fuerteventura) und Arrecife. Am Montagmorgen ist sie dann wieder in Cádiz.

Circuba noch bis Sonntag in Los Cristianos

Teneriffa – Los Cristianos:
Circuba, der Nationalzirkus von Kuba, ist noch bis kommenden Sonntag in Los Cristianos. Circuba hat schon viele Vorstellungen in La Laguna und Puerto de la Cruz gegeben. Man findet ihn gleich neben dem Supermarkt Tu Trebol.
An vielen Tagen gibt es ermäßigte Ticketpreise, so z.B. heute von 50 %..
Die Show präsentiert Magie, Tanz und Akrobatik zu live gespielter Latino-Musik. Tickets gibt es bei www.ticketsnet.es.

Tolle Show, absolut empfehlenswert!