5 gerettete Primaten verbringen ihren Lebensabend in Santa Cruz

Primat

Teneriffa – Santa Cruz:
Es handelt sich dabei um ältere Makaken, einige davon mit aggressiven Verhaltens-weisen, die von der niederländischen Stiftung AAP gerettet wurden und letzten Samstag der Fundación Neotrópico (in Barranco Grande) übergeben wurden, damit sie hier ihren Lebensabend verbringen. Laut Jaime de Urioste können diese Primaten nicht mehr in ihre natürliche Umgebung zurückgebracht werden. AAP rettet weltweit z.B. Tiere aus Zoos die geschlossen werden müssen, weil sie nicht die Tierschutzbestimmungen erfüllen. In den wenigen Tagen, die sie schon hier auf der Insel sind, genießen die Primaten ihre neue Residenz und haben auch schon ihr aggressives Verhalten reduziert.Es ist immer wieder schön zu beobachten, wie Tieren aufblühen, wenn sie das entsprechende Umfeld haben.

Bremsen versagt, Bus mit 16 Schüler rutscht in die Böschung

Aqualand

Teneriffa – Icod de los Vinos:
Gestern Nachmittag haben bei einem Bus, mit 16 Schülern und 19 Erwachsenen an Bord, die Bremsen versagt, so daß dieser auf der TF-5 zwischen El Tanque und Icod de los Vinos in die Böschung gerutscht ist. Der Fahrer hatte zuvor noch versucht den Bus an der Wand des Tunnels zu Stehen zu bringen, was aber nicht gelang. Stattdessen rutschte des Bus rund 10 m tief in die Böschung. Dabei wurden 3 Personen leicht verletzt. Es ahndelt sich um eine Schulklasse aus La Orotava, die einen Ausflug ins Aqualand in Adeje gemacht hatten.