Sanidad warnt vor falsch beschriebenen Magdalenas

Kanaren

Kanaren: AECOSAN (abhängig von der Gesundheitsbehörde) warnt vor den angeblich glutenfreien Magdalenas der Marke „Sol Natural y Mdalen“, die auf den Kanaren ins Geschäften zu kaufen sind.  Personen die auf Gluten allergisch oder intolerant reagieren, müssen diese meiden. Es betrifft die Produkte in Tüten zu 145 g und 70 g mit den Chargen ECO91024080, ECO91024051, ECO91024032, ECO91024092, ECO91025060, ECO91025031, ECO91025002, ECO91025072 und ECO91026030.
Letzte Woche warnte AECOSAN auch vor dem Vorhandensein von nicht auf dem Etikett deklarierter Milch in Magdalenas aus Mais der Marke DIET RADISSON, 190 g, Chargennummer 260120 und Konsumierdatum  26.01.20.

Siam-Park: Bester Wasserpark Europas

Siam Park

Teneriffa – Playa de las Americas:
Die renommierte deutsche Web-Plattform Travelcircus, die sich auf Premium-Reiseerlebnisse spezialisiert hat, prämiert den Siam-Park mit seinen 185.000 Metern Spaß zum 5. Jahr in Folge zu dem besten Wasserpark Europas. Es gibt in Europa mehr als 200 Wasserparks und im vergangenen Jahr ist die Besucherzahl um 14% gestiegen. Travelcircus untersuchte eingehend die 50 beliebtestenen Wasserparks in 21 europäischen Ländern und wertete dabei nach nach 10 Kriterien aus:
– Saisonalität , wie lange im Jahr geöffnet
– Größe
– Wasserspaß, Anzahl der verschiedenen Attraktionen
– Spaß für Kinder,  Anzahl der Rutschen
– Adrenalin-Faktor, Anzahl der Extremrutschen
– Thema Park-Design
– Eintrittspreise
– die Nachfrage bei Google
– Beiträge auf Instagram
– TripAdvisor Bewertungen.

Ab Morgen Hitzewelle in Spanien

Hitzewelle

Spanien – Balearen:
Laut AEMET trifft ab Morgen eine Hitzewelle in Spanien und den Balearen ein, die bis nächsten Montag oder Dienstag anhalten wird und Temperaturen von bis zu über 40 Grad beschert. AEMET weißt jedoch darauf hin, daß die Kanaren, die autonomen Städte Ceuta und Melilla, Galicien und Asturien von dieser Situation ausgenommen sein werden.

Dünenformationen durch Hotelbau zerstört

La Tejita

Teneriffa – La Tejita:
Durch die Arbeiten auf dem Gelände für das Hotel La Tejita Luxury Beach Club Resort sind Dünenformationen in diesem Gebiet zerstört worden. Dies hat die Vereinigung „Salvar la Tejita“ der Küstenbehörden mitgeteilt und fordert diese nun auf den Überprüfungsprozess der maritimen und terrestrischen Abgrenzung umgehend abzuschließen. Derzeit sind die Bauarbeiten dort von Seiten der Küstenbehörde untersagt worden.

Familie des erstickten Kindes erwägt rechtliche Schritte

Gran Canaria

Gran Canaria – Telde:
Wir berichteten gestern über den tragischen Fall, eines 8-Jährigen, der bei den Feierlichkeiten am Wochenende in Hoya de San Juan an einem Hot-Dog erstickt war. Laut seiner Stiefschwester gab es keine Sanitäter vorort. Und die schnell herbei eilenden Polizisten, wußten nicht wie man 1. Hilfe leistet. Familienangehörige sagen, daß der Tod des Jungen hätte vermieden werden können, wäre entsprechendes Personal vorort gewesen. Laut der Familie hatten sie 15 Minuten gewartet, bis die Ambulanzen eintrafen, die dann auch noch 5 Minuten Fußweg weit weg geparkt hatten. Danach versuchte man für 45 Minuten den Jungen wiederzubeleben, jedoch ohne Erfolg. Der Junge wurde Sonntagmorgen um 3 Uhr ins forensische Institut gebracht. Die Familie brauchte psychologische Betreuung und erwägt nun rechtliche Schritte einzuleiten. Ihnen ist klar, das dies ihren geliebten Sohn nicht wiederbringt, aber es muß ein Notfallplan her, damit eine solche Tragödie nie mehr wieder passiert.

Jungen Leute bevorzugen Benzodiazepine, gleich nach Marihuana und Alkohol

Kanaren

Kanaren: Auf den Kanaren gibt es einen Schwarzmarkt für Benzodiazepine. Das ist ein Hauptgrund warum junge Leute sich für diese Droge eintscheiden, da die Benzodiazepine anxiolytisch (angstlösend), sedierend (beruhigend), muskelrelaxierend (muskelentspannend) und hypnotisch (schlaffördernd) wirken. Es ist eine psychotropische Droge die nach Marihuana und Alkohol zu den Drogen gehört, die von jungen Menschen am meisten missbraucht wird. Dies geht aus dem Bericht des „Informe 2018 del Proyecto Hombre en Canarias“ hervor. Laut Guillermo Guigou, Spezialist für Suchtverhalten, nutzen 98 % der Jugendlichen diese Droge. Eins der meist verkauftesten Produkte ist Trankimazin, welches normalerweise gegen Angstzustände oder Agoraphobie verschrieben wird. Es kann aber abhängig machen, wenn es längere Zeit missbraucht oder konsumiert wird. Nach dem Jahresbericht des National Health Systems 2017, werden jedes Jahr rund 52,6 Millionen Packungen von Benzodiazepinen (wie z.B. Trankimazin, Lorazepam und Diazepam) in Spanien verkauft.
Ebenfalls erschreckend: Kokain ist die Droge, die auf den Kanaren bei Erwachsenen am meisten konsumiert wird.

Polizist außer Dienst erwischt Dieb inflagranti

Lanzarote

Lanzarote – Arrecife:
Als ein Polizist außer Dienst an der Playa del Reducto beobachtete, wie ein 29-jähriger Kolumbianer sich dem Strand näherte und einen Rucksack ergriff und sich schnell wieder aus dem Staub machen wollte, fing er diesen ab und identifizierte ihn, untersuchte den Rucksack und fand darin Frauenkleider, Dokumente einer Frau, sowie Handy und Geld. In der Zwischenzeit kam eine Frau dazu und sagte das es sich um ihren Rucksack handle. Ihr wurde ihr Eigentum zurückgegeben und der Kolumbianer wurde verhaftet.

Schweizer wegen Verdachts der Misshandlung verhaftet

Icod de los Vinos

Teneriffa – Icod de los Vinos:
Letzten Freitag hatte man eine 63-jährige Schweizerin tot in ihrem Haus aufgefunden. In diesem Zusammenhang wurde der 64-jährige Ehemann (ebenfalls Schweizer) wegen Verdachts der Misshandlung verhaftet. Die Ursache des Todes muß durch weitere Analysen festgestellt werden. Bei der Autopsie hat  man multiple Prellungen am Schädel, Gesicht, Hals, Brust, Bauch und Gliedmaßen festgestellt, die jedoch nicht neu waren. Und diese rechtfertigen auch nicht den Tod. Das Opfer wies jedoch Unterernährung, Dehydration und Anämie auf. Der Mann könnte wegen fahrlässiger Tötung verantwortlich gemacht werden, da das Opfer deutliche Anzeichen von Vernachlässigung aufwies. Sie hatte sich am 1. Juni  den Arm gebrochen und eine Infektion darin bekommen.