Hubschrauberrettung eines Jugendlichen

Hubschrauber

Fuerteventura – Antigua:
Gestern Nachmittag waren 3 Jugendliche im Meer vor Antigua in Not geraten. “ der Jugendlichen gelang es sich selbst in Sicherheit zu bringen. Der Dritte mußte per Hubschrauber aus dem Meer gerettet werden und alle Drei wurden von einer Ambulanz vorort behandelt. Alle sind außer Gefahr.
Man sollte bitte nie die Naturgewalten unterschätzen, das hier ist der Atlantik und es gibt viele Unterströmungen.

Im 1. Halbjahr 24 Personen auf den Kanaren ertrunken

SOS

Kanaren: In den ersten 6 Monaten des Jahres, Januar bis Juni 2019, sind insgesamt 24 Personen auf den Kanaren ertrunken. 3 dieser Leichen (alle 3 Männer) konnten nicht lokalisiert werden. Dies ist im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum ein Anstieg von 9,2 %, dann 2018 waren es 22 Ertunkene in diesem Zeitraum.
Badende sollten bitte stets die Beflaggung am Strand beachten!

Online-Tool zur Registrierung eines Ferienhauses

Kanaren

Kanaren: Das Ministerium für Tourismus, Kultur und Sport der Regierung der Kanaren hat eine Computeranwendung gestartet, mit der die Registrierung von Ferienhäusern vereinfacht werden kann. Diese Computeranwendung ermöglicht innerhalb von 24 Stunden die Registrierung. Dadurch soll das bürokratische Verfahren minimiert und erleichtert werden. Außerdem soll dadurch gleichzeitig eine bessere Kontrolle über das Ferienhaus-Angebot gewährleistet werden, da der Eintrag ins Fremdenverkehrsregister bestätigt wird. Dies ist möglich auf www.sede.gobcan.es

Wegen Geldwäsche kriminelle Vereinigung verhaftet

Gran canaria

Gran Canaria – Las Palmas:
Die Polizei hat in diesem Zusammenhang 5 Personen, alle mit spanischer Staatsangehörigkeit und im Alter zwischen 40 – 65 Jahren, verhaftet und 8 Fahrzeuge mit Wert von über 200.000 Euro beschlagnahmt. Alle haben bereits Vorstrafen. Sie haben hier auf den Kanaren Geld aus dem Drogenhandel gewaschen, indem sie Geld von einer vor kurzem aufgeflogenen Drogenbande erhielt und dann unter einem Firmennamen hochwertige Autos kauften.

Gefälschte Vorverträge für Ausländer

verhaftet

Teneriffa – Adeje:
Die Polizei hat 2 Personen (31 und 67 Jahre alt, Letzterer polizeilich bekannt) verhaftet, weil sie des Verbrechen der Urkundenfälschung und der Verletzung der Rechte ausländischer Staatsbürger schuldig sein sollen. Sie stellten Ausländern im Gegenzug für 1.000 Euro gefälschte Arbeitsverträge, bzw. Vorverträge aus, damit sie ihre Situation hier regeln konnten.

Nur 105 haben die Taxiprüfung bestanden

Santa Cruz

Teneriffa – Santa Cruz:
Eigentlich hatten sich 349 Personen registrieren lassen, um den Taxiführerschein (den gibt es seit über 30 Jahren in Santa Cruz) zu absolvieren. 100 dieser Bewerber sind erst garnicht zum Test erschienen. Und mehr als die Hälfte der Prüfungskandi-daten haben die Prüfung Anfang Mai nicht bestanden. Von den insgesamt 249 Bewerbern haben letztendlich nur 105 die Prüfung bestanden, deren Grundlagen Anfang Januar im Amtsblatt der Provinz (BOP) veröffentlicht worden waren.

Verurteilter Inder wird ausgewiesen

Urteil

Teneriffa – Santa Cruz:
Wer in einem anderen Land lebt, sollte auch dort den gesetzlichen Bestimmungen nachkommen, wie z.B. einer offiziellen Aufenthaltsgenehmigung.
Dies mußte jetzt ein Inder lernen, der seit 28 Jahren auf der Insel lebt, aber keine Aufenthaltsgenehmigung hat. Er wurde wegen 0,76 Gramm Kokain verurteilt und soll deshalb 2 Jahre ins Gefängnis und eine Geldstrafe von 45,06 Euro (der Marktwert des Kokains) bezahlen. Da er sich aber irregulär hier aufhält, tritt Artikel 89 des Strafgesetzbuches in Kraft, welches besagt, daß ein Ausländer, wenn er mehr als 1 Jahr inhaftiert werden soll, aus dem spanischen Hoheitsgebiet ausgewiesen  wird.

39. regionale Handwerksmesse am Wochenende

Garachico

Teneriffa – Garachico:
Wer Kunsthandwerk liebt, der sollte unbedingt am kommenden Wochenende, vom 5.- 7. Juli 2019, mal in Garachico vorbeischauen. Dort findet die 39. regionale Handwerksmesse statt.
Geöffnet am 5. Juli von 12 – 20:30 Uhr, am 6. und 7. Juli von 10 – 20:30 Uhr