Das DGT hat neue Drohnen im Einsatz

Verkehr

Spanien – Kanaren:
Das DGT (Verkehrsgeneraldirektion) hat ab heute neue Drohnen im Einsatz. Drohnen werden vorrangig zum Schutz schutzbedürftiger Benutzer, insbesondere von Radfahrern, Motorradfahrern und Fußgängern, sowie zur Überwachung von Ablenkungen während des Fahrens und in Abschnitten mit erhöhtem Unfallrisiko eingesetzt. Außerdem werden sie die Arbeit von Hubschraubern ergänzen und in Notfallsituationen zu unterstützen. Das DGT wird im Laufe der Zeit immer mehr Drohnen anschaffen. Somit werden Verkehrsdelikte dann aus der Luft registriert und werden dann entsprechend sanktioniert.

Verhaftung in Los Rodeos

verhaftet

Teneriffa  – Nordflughafen Los Rodeos:
Vorgestern hat die Polizei am Flughafen Los Rodeos einen Flüchtigen aus Italien verhaftet, der wegen sexueller Ausbeutung von Minderjährigen gesucht wurde. Die italienischen Behörden haben diese Person wegen sexueller Ausbeutung von Kindern und Kinderpornografie bereits letztes Jahr angeklagt. Der Zugriff konnte nun hier erfolgen.

„Obzönes Bild“ am Flughafen Lanzarote entfernt

Lanzarote

Lanzarote – Arrecife:
Am 16. Juli wurde im Flughafen Lanzarote eine Ausstellung von Schülern der Kunstschule Pancho Lasso eröffnet. Diese Woche hat die Ausstellung ein Bild weniger, da das Bild „Arzack’s holidays“  als „obzön“ eingestuft und entfernt wurde. Die Comicfigur Arzack (die Charakterfigur des berühmten französischen Karikaturisten Möbius) ist das Hauptthema dieser Ausstellung und eine Schülerin hatte ihn auf dem besagten Bild nackt am Strand von La Garita de Arrieta gemalt. Zur Ausstellung gibt es ein Unterschriftenbuch, in dem vom 1. Tag der Ausstellung an die Einstufung als obzön vermerkt wurde. Diese Beschwerden hat der Flughafen an die Kunstschule weitergeleitet, die zugestimmt hat, dieses Bild zu entfernen. Die Ausstellung geht noch bis zum 1. September.

Vandalismus in der Kirche La Concepcion

La Laguna

Teneriffa – La Laguna:
Gestern wurde zu Ehrentafel zu Ehren von Francisco Franco in der Kirche La Concepcion mit Farbe beschmiert. Auf der Ehrentafel steht: „Der Wiederaufbau dieser Mutterkirche ist auf die persönliche Entscheidung des spanischen Staatschefs Francisco Franco Bahamonde zurückzuführen, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, dieses Juwel unseres künstlerischen Erbes für die Geschichte der Insel zu retten und das Dr. D. Luis Franco Cascón der Bischof der Diözese sei. In Erinnerung an diese großartige Geste und aus großer Dankbarbkeit wird diese Ehrentafel als Erinnerung aufbewahrt.“ Diese Ehrentafel befindet sich direkt neben der Zugangstür zum Turm.  So ist nun wieder die Kontroverse, ob die Ehrentafel an Franco erhalten oder entfernt werden soll, entbrannt.

Umweltdelikte werden hart bestraft

Umweltdelikt

Spanien – Almeria:
Diese Notiz ist es wert hier veröffentlicht  zu werden. Für all die Superschlauen!
In Almeria hatte einer die geniale Idee seinen Kühlschrank einfach in einen Barranco in Valle de Almanzora zu entsorgen und sich dabei zu filmen und es dann auch noch im Netz hochzuladen. Manche denken wirklich sie bekommen dafür noch Applaus!
Nur dumm, daß man sein Gesicht und das Nummernschild auf den Video genau erkennen konnte, auf dem er unter Grinsen sagt: Recycelt! Doch die Umweltbehörde ist schließlich auch nicht dumm und hat ihn identifiziert. Er muß den Kühlschrank bergen, richtig entsorgen und muß noch eine Geldstrafe zwischen 9.000 – 45.000 Euro zahlen (dies hat die Polizei auf Twitter veröffentlicht). Dies war nicht das 1. Mal, er hatte schon einmal eine Waschmaschine auf die gleiche Weise entsorgt!
Kühlschränke zählen zu den umweltschädlichsten Geräten und werden gratis in entsprechenden Haushaltsgeschäften zurückgeholt. Außerdem gibt es Punto Limpios, wo man seinen Müll ebenfalls gratis abgeben kann.

1 Tonne Avocados im Norden gestohlen

Fincas

Teneriffa – Norden:
Den Agenten von ROCA (Spezialeinheit der Guardia Civil, die für Diebstähle in Landwirtschaft und Viehzucht zuständig ist) ist es gelungen eine Gruppe von 8 Personen auffliegen zu lassen, die für den Diebstahl von 1 Tonne Avocados im Norden (Tacoronte, El Sauzal, La Orotava) verantwortlich ist. Sie stecken hinter mindestens 11 solcher Diebstähle. Die Untersuchungen begannen Anfang des Jahres, als nach und nach es immer öfters zu Diebstählen auf Fincas kam, bei denen nicht nur Avocados, sondern auch Gerätschaften verschwanden.