Casado fordert härtere Gefängnisstrafen für Umweltterrorismus und Brandstifter

Gefängnis

Gran Canaria:
Gestern hat Pablo Casado, Präsident der PP, die Gemeinden Valleseco, San Mateo, Gáldar und Agaete besucht. Er bittet darum, das Umweltterroristen und  Brandstifter, die Tod und Verwüstung verursachen, härtere Gefängnisstrafen bekommen. Grund dafür ist, daß die meisten Feuer fahrlässig oder sogar mit Absicht  provoziert wurden. Er bezeichnete dieses Feuer als das Schlimmste in der Geschichte der Insel und fordert daher die Regierung auf, Gran Canaria zum Katastrophengebiet zu erklären, damit die Beihilfe so schnell wie möglich gewährleistet werden kann, um Schäden zu kompensieren und neue Brände zu verhindern.