Morgen: Dia de Candelaria

Candelaria

Teneriffa – Candelaria:
Morgen ist hochheiliger Feiertag auf Teneriffa. Da pilgern Tausende nach Candelaria, und viele haben bereits am Wochenende mit ihrer Pilgerrseise begonnen. Seit vielen Jahren ist das Pilgern über die Autobahn verboten und aufgrund der Wetterlage herrscht erhöhte Alarmbereitschaft wegen Waldbrände. Über 400 Personen sind im Einsatz, um die Sicherheit während der Festlichkeiten zu gewähren. Bereits im 3. Jahr in Folge wird die Informations-App ‚A Candelaria con Seguridad‘ zur Verfügung gestellt. Kostenlos verfügbar auf Android und iOS-Version. Die Anwendung bietet Hinweise darauf, wie man unter sicheren Bedingungen in die Gemeinde pilgern kann, mögliche Wege mit GPS-Führung durch mobile Terminals und unter anderem historische Informationen über Routen und Empfehlungen des Selbstschutzes. Interessierte können auch auf ein informatives Video über Selbstschutz auf den Kanal des Cabildo www.canaltenerifetv.com zugreifen. Es wird entsprechende Änderungen in der Verkehrsführung geben und es wird auch wieder gratis Shuttle-Transporte geben.

Illegales Autorennen in Las Palmas

Las Palmas

Gran Canaria – Las Palmas:
Die Leute werden immer rücksichtloser und bringen andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr!
So auch gestern um kurz vor 12 Uhr, als ein Fahrer auf der GC-23, die Verbindung zwischen der Ringstraße Las Palmas und dem Tunnel Julio Luengo, berichtete, daß   ein schwarzer Nissan GT-R und ein BMW SUV sich ein illegales Rennen dort lieferten, mit wenigsten 200 km/h. An einer Ampel konnte der Fahrer die Nummerschilder registrieren und brachte dies zur Anzeige.

Zahl der Verkehrstoten zunehmend

Unfälle

Kanaren: In diesem Sommer, in der Zeit vom 1. Juli bis zum 6. August, hat es auf den Kanaren 27 Unfälle mit 28 Todesopfern gegeben. Letztes Jahr waren es 24 Unfälle mit 27 Todesopfern. Ursachen für die Unfälle sind Ablenkungen, hohe Geschwindigkeiten, Konsum von Alkohol und Drogen und Verstöße gegen die Verkehrsregeln. Ein Viertel der Todesopfer könnte vermieden werden, wenn man mit angemessener  Geschwindigkeit fahren würde.

Quadunfall in El Tanque

Quad

Teneriffa – El Tanque:

Am Samstagnachmittag ist ein Mann mit einem 7-jährigen Mädchen auf einem Quad auf einer Waldpiste bei El Tanque verunglückt. Das Mädchen mit mit einer Hüftverletzung per Hubschrauber ins Universitätskrankenhaus geflogen werden. Der Mann wurde per Ambulanz ebenfalls dorthin gebracht.

9 Verkehrstote am Wochenende in Spanien

Ambulanzen

Spanien: Das vergangene Wochenende hat 9 Verkehrstote auf spanischen Straßen gefordert, darunter 2 Fahrradfaher, 2 Motorradfahrer und eine Fußgänger. Bei den 7  Unfällen wurden desweiteren 9 Personen schwer verletzt. Die beiden Radfahrer waren bei Tarragona von einem Auto überfahren worden. In Huesca war ebenfalls ein Fußgänger überfahren worden. Bei den anderern Unfällen handelte es sich meistens um Kollisionen.

Eine Straßenseite am Teresitas Strand gesperrt

Las Terresitas

Teneriffa – Playa Las Teresitas:
Seit heute Morgen 7 Uhr ist eine Straßenseite am Teresitas Strand für den Verkehr gesperrt, weil dort die neuen Kioske (Chiringuitos) am Strand installiert werden. Dadurch fallen auch eine Parkplätze weg.
Es wird außerdem von „La Isla Beach“ noch Personal gesucht, wie z.B.: Kellner, Köche, Liegenwärter und Animateure.

Schwerverletzt bei Fahrradunfall

Radfahrer

Teneriffa – La Laguna:
Manch einer denkt einfach nicht darüber nach, was für Folgen die Nachlässigkeit mit der Müllentsorgung haben kann. Darüber sollte man mal wirklich nachdenken!
Denn gestern war ein Radfahrer auf der Avenida de la Libertad in La Laguna unterwegs, als sich auf einmal etwas aus Plastik in seinem Rad verfing und den Radfahrer zum Stürzen brachte. Der Radfahrer blieb bewußtlos am Boden liegen. Er wurde schwerverletzt ins Universitätskrankenhaus gebracht.