Einweihung des Cherenkov-Teleskops am 10. Oktober

Roque de los Muchachos

La Palmas – Roque de los Muchachos:
Das Observatorium am Roque de Los Muchachos auf La Palma wird am 10. Oktober den Prototyp des Cherenkov-Teleskop-Netzwerks einweihen, an dem der Minister für Wissenschaft und Technologie, Pedro Duque, teilnehmen wird. Dieses Telekop dient der Beobachtung von hochenergetischen Gammastrahlen.

Ziele einer nachhaltigen Entwicklung der UN für 2030 sollen hier umgesetzt werden

Teneriffa

Teneriffa:
Teneriffa will die 1. Insel sein, die die nachhaltige Entwicklung (=Objetivos de Desarrollo Sostenible – ODS) der UN für das Jahr 2030 umsetzt. Für die Umsetzung sind schon entsprechende Studien am Laufen. Die Ziele für nachhaltige Entwicklung wurden 2015 verabschiedet und umfassen eine breite Palette von Themen, die von der Beseitigung der Armut über die Verteidigung der Umwelt und die Bekämpfung des Klimawandels, bis hin zur verantwortungsvollen Produktion und Verbrauch reichen. Hinzu kommt noch die  Entwicklung von nachhaltigeren Städten, uvm..

60 Fische in El Medano gestrandet

Forschung

Teneriffa – El Medano:
Letzte Woche sind 60 Fische, 30 der Sorte Stephanolepis hispidus – Feilenfische und 30 der Sorte Sphoeroides marmoratus – das sind Kugelfischverwandte, in el Medano gestrandet. Dies kennt man nicht bei dieser Sorte Fisch, das ist eigentlich bekannt von den Trompetenfischen. Einige der Exemplare wurden in die Universität von las Palmas geschickt, wo derzeit die Untersuchungen dazu stattfinden. Es sei jedoch nicht alarmierend, denn man geht davon aus, daß Bakterien die Ursache dafür sein könnten, so wie sie es auch vor einigen Jahren bei den Seeigeln waren. Bis man genaue Ergebnisse hat, wird es einige Wochen dauern.

Nicht vergessen: GTC kann noch 2 x gratis besichtigt werden!

Roque de los Muchachos

La Palma – Roque de los Muchachos:Derzeit kann man jeden Sonntag im Mai das GTC (Gran Telescopio Canarias) auf La Palma gratis besichtigen, also noch am 20. und 27. Mai 2018. Die Besuche des größten optischen Infrarotteleskops der Welt werden vom regionalen Finanzministerium finanziert. Wer also am Wochenende Inselhopping macht und sich für Himmelsbeobachtungen begeistert, hat dort ein tolles Ausflugsziel.

Sonnenphotometer am Teide soll Satellitenbeobachtung der Erde verbessern

Der Teide

Teneriffa – Nationalpark Teide:
Dies soll durch die Installation eines neuen Instrumentes, ein Sonnenphotometer, das am Pico de Teide installiert wird, möglich sein. Das Instrument wird 2 Jahre lang die Variationen des Mondlichts messen, um so die Kalibrierung von Erdbeobachtungssatelliten zu verbessern. Im Gegensatz zur Erdoberfläche, die sich in ständiger Entwicklung befindet, hat sich das Gesicht des Mondes in Millionen von Jahren bis auf einige Meteoriteneinschläge nicht verändert. Deshalb ist das Licht, daß die Mondoberfläche reflektiert, eine perfekte Kalibrierungsquelle für Erdbeobachtungsinstrumente.

Das GTC kann jeden Sonntag im Mai gratis besichtigt werden

Roque de los Muchachos

La Palma – Roque de los Muchachos:

Für alle Fans von Himmelsbeobachtungen ist der Monat Mai was besonderes, denn derzeit kann man jeden Sonntag im Mai das GTC (Gran Telescopio Canarias) gratis besichtigen. Die Besuche des größten optischen Infrarotteleskops der Welt werden vom regionalen Finanzministerium finanziert.

Bereits 2004 hat man ein potentiell karzinogenes Toxin in Mikroalgen entdeckt

Forschung

Kanaren: Wie der Diario de Aviso heute berichtet, hatten bereits 2004 techniker der spanischen Algenbank der Kanarischen Regeirung mitgeteilt, das man in den damaligen Mikroalgenproben eine potenziell krebserregende Substanz – Microcystin – entdeckt hatte. Das IARC (die internationale Krebsforschungsagentur) hat Microcystin als möglicherweise krebserregend eingestuft, d.h. potentiell krebserregend, weil es Krebs erzeugt oder seine Ausbreitung verursacht. Der Bericht wurde damals von 11 Fachleuten von 5 verschiedenen Instituationen unterzeichnet.