95 Einkaufswagen gestohlen und weiterverkauft

Lanzarote

Lanzarote – Arrecife: Die Polizei hat 2 Männer (52 und 33 Jahre alt) verhaftet, die in Zusammenhang mit dem Diebstahl von 95 Einkaufswagen einer Supermarktkette stehen. Der mutmaßliche Täter des Diebstahls und der Leiter der Metallrückgewinnungsfirma wurden festgenommen, nachdem die Polizei 9 dieser Einkaufswagen dort sichergestellt hatte. Der Wert der 95 Einkaufswagen beläuft sich auf 10.260 Euro.

Gratis-Kurs für Cybersicherheitsmaßnahmen

Puerto de la Cruz

Teneriffa – Puerto de la Cruz:
Am Mittwoch findet von 10 – 13.30 Uhr im Hotel Tigaiga ein Gratis-Kurs für Cybersicherheitsmaßnahmen statt. Dieser wird von Consortium und der Guardia Civil veranstaltet. Es gibt noch freie Plätze und wer daran teilnehmen möchte muß sich per E-Mail unter areatecnica@excelenciatenerife.com anmelden. Bei diesem Kurs sollen Unternehmen und Fachleute der Tourismusbranche über Cybersicherheitsmaßnahmen informiert und beraten werden. Es wird über die wichtigsten Arten von Straftaten im Zusammenhang mit neuen Technologien, sowie über die aktuelle Situation des nationalen und internationalen Rechtsrahmens, die bestehenden Risiken, die zu ergreifenden Sicherheitsmaßnahmen, die Verhinderung von Angriffen und die Reaktion auf diese informiert. Dabei werden auch Fallbeispiele oder reale Situationen, die auf den Kanaren aufgetreten sind, präsentiert.

Marihuana im Barranco angebaut

verhaftet

Teneriffa – Chayofa: Die Polizei hat 2 Männer im Alter von 40 und 27 Jahren verhaftet, die im Barranco del Verodal, auf der Höhe von Chayofa, Marihuana angepflanzt haben. Die Polizei erhielt einen Hinweis und überwachte die Zone und konnte die Verantwortlichen dann festnehmen. Im Barranco standen über 100 Marihuana-Pflanzen, im unterschiedlichen Reifeprozeß.

3 jugendliche Steinewerfer verhaftet

Polizei

Teneriffa – Verdellada:
Die Polizei hat 3 Jugendliche (zwei 16- und einen 15-Jährigen verhaftet), weil sie im Morgengrauen Steine ​​von dem Tunnel der Ronda-Straße auf Fahrzeuge warfen. Dabei entstand nicht nur Sachschaden, eine Fahrerin war so geschockt, das sie nicht mehr weiterfahren konnte. Die Polizei wurde informiert und erhielt eine Beschreibung der Personen, die sie beim Erscheinen vor Ort dann flüchten sahen. Sie wurden geschnappt und zur Polizeiwache gebracht, wo sie den Erziehungsberechtigen übergeben wurden. Sie müssen morgen wieder bei der Polizei erscheinen.

Kriminelle Vereinigung aufgelöst

verhaftet

Teneriffa – Santa Cruz:
Die Guardia Civil hat eine kriminelle Vereinigung aufgelöst und 7 Personen (darunter 3 Ärzte, 1 Apotheker und 2 Geschäftsleute aus Teneriffa) verhaftet, die den kanarischen Gesundheitsdienst um über mehr als 2 Millionen Euro betrogen haben. Die Polizeioperation wurde in der Apotheke Monje, in der Calle Garcilaso,in la Vega, durchgeführt. Die Untersuchungen liefen seit 2014, als auffiel, daß die Apotheke eine Gruppe von teuren Medikamenten abgegeben hat, die meistens von dem gleichen Arzt des Gesundheitszentrum in Geneto (danach dem in San Benito) verordnet worden waren. Die Polizei entdeckte außerdem die Existenz anderer krimineller Zweige dieser Organisation, die bis in die Gemeinden Güímar und Adeje führten. Die Verhafteten müssen sich wegen Betrug des öffentliches Gesundheitswesen, Urkundenfälschung und Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung verantworten.

Schlägerei an Bord eines Fliegers

Gran Canaria

Gran Canaria – London:
Gestern Abend mußte ein Flugzeug nach Gran Canaria zurückkehren, welches sich eigentlich auf dem Weg nach London aufgemacht hatte. An Bord war es zu einer Schlägerei gekommen, weshalb man die Polizei zu informierte und entschied zurück nach Gran Canaria zu fliegen. Weitere Details sind nicht bekannt.

Zunehmender Vandalismus macht auch vor Cesar Manrique nicht halt

Parque Maritimo

Teneriffa – Santa Cruz:
Es ist echt traurig, wie manche Leute durchs Leben gehen und meinen, überall ihre Schmierereien hinterlassen zu müssen.
Neuestes Beispiel: die letzte Kreation von Cesar Manrique (Künstler aus Lanzarote), die der Künstler kurz vor seinem Tod als Hommage an Santa Cruz angefertigt hatte. Er betrachtete Santa Cruz als seine 2. Heimat. Die Skulptur, die am Eingang zum Parque Maritimo steht, wurde nun Opfer von Vandalismus.

Rote Tajinasten sind auf Teneriffa endemisch

rote Tajinasten

Teneriffa:
Die rote Tajinaste ist ein Endemit. Ein Endemit kommt nur in einer bestimmten, räumlich abgegrenzten Umgebung vor, in dem Fall der roten Tajinaste ist das Teneriffa und da ab rund 1000 m Höhe aufwärts. Gerade im Mai und Juni ein grandiose Naturschauspiel im Nationalpark Teide. Gestern hat die Fundación Telesforo Bravo eine Anzeige erstattet, weil sie im Gebiet der Cumbre von Gran Canaria entdeckt haben, das dort jemand rote Tajinasten ((Echium wildpretii) gepflanzt hat. Solchen Personen felhlt jegliche Umwelterziehung, dies ist nämlich verboten und schädigt das fragile Gleichgewicht des Ökosystems.
Ebenso wie das Problem von Schlangen, welches mittlerweile auf den Kanaren zu einem Problem geworden ist. Denn diese galten immer als schlangenfrei.