Eine Popcornbeach auf Fuerteventura

Fuerteventura

Fuerteventura:
Die Kanareninsel Fuerteventura ist ja bekannt für ihre hellen, km-langen Sandstrände. Doch nun wurde auf Instagram public, was für viele nicht real erscheint. Die Playa de El Hierro, im Norden von Fuerteventura und bisher ausschließlich bei Windsurfern beliebt, ist ein neues Anlaufziel für Inselbesucher. Denn der dortige Strand sieht aus, als ob er voller Popcorn liege, doch in Wirklichkeit handelt es sich um weiße Korallenstücke, die an der Küste erodiert sind und sich dort mit Sand und Vulkangestein vermischen.
Der Hunger sollte sie nicht verleiten, dort reinzubeißen – das kann teuer werden!

 

Letzter Sternschnuppenregen für dieses Jahr

Himmelsphänomene

Kanaren: In der Zeit vom 4. – 17.12.2018 kann man den letzten Sternschnuppen-regen für dieses Jahr beobachten.
Es handelt sich hierbei um die Geminiden, die ihren Höhepunkt in der nacht vom 13. auf den 14.12. haben werden. Es gibt eine Direktübertragung vom Observatorium auf dem Teide per sky-live.tv am 14.12. ab 22.30 Uhr. Dann soll man alle 2,5 Minuten eine Sternschnuppen fallen sehen. Sie kommen aus der Konstellation des Orion. Die Geminiden zählen neben den Perseiden zu den besten Sternschnuppenregen. Die Kanaren bitten hervorragende Bedingungen um Himmelsphänomene zu beobachten.

20 m großer Blauwal vor Puerto del Carmen

Lanzarote

Lanzarote – Puerto del Carmen:
Die kanarischen Gewässer sind beliebt für Delfin- und Walbeobachtungen. Doch letzten Freitag, den 28.9.18, durften einige Ausflugsboote etwas ganz Besonderes erleben, als ein ca. 20 m langer Blauwal neben ihrem Boot auftauchte. Diese sanften Riesen strahlen eine Faszination aus.

 

Barranco de Masca bleibt wenigstens bis März gesperrt

Teneriffa – Masca:
Die Mascaschlucht ist für viele Besucher ein Muß. Doch diese wird noch wenigstens bis März 2019 gesperrt bleiben, da dort Sicherungsarbeiten durchgeführt werden müssen. Man wird 859.000 Euros investieren, um den Weg sicherer zu machen und entsprechende klare Beschilderung aufzustellen.Die Bootsanlegestelle muß ebenfalls verbessert und instand gesetzt werden.  Die Sperrung stellt für viele Freizeitanbieter einen finanziellenr Verlust dar.
Und so wie es aussieht, wird man dann Zukunft die Besucherzahl dort im Barranco beschränken (genauso wie beim Barranco del Infierno in Adeje). Auch im Bergdorf selbst müssen Verbesserungen durchgeführt werden, d.h. unter anderem Schaffung von mehr Parkplätzen, die Zu- und Durchfahrt von großen Bussen muß beschränkt werden, das Besucherzentrum soll überholt werden und noch einiges mehr.
Eines ist klar: Die Touristenmassen müssen kontrolliert werden. Und wer da wandern will, der muß sich an gewisse Regeln halten!

Heute Morgen gegen 1 Uhr war Höhepunkt der Perseiden

Himmelsbeobachtung

Kanaren:
Heute in der Früh, gegen 1 Uhr, war der Höhepunkt der Perseiden auf den Kanaren zu beobachten. Wer in nicht kontamierten Raum seine Himmelsbeobachtungen durchführte, konnte dann alle 2 Minuten eine Sternschnuppe beobachten, die sogeannten Lagrimas de San Lorenzo.

Naturschauspiel: über 100 Teufelsrochen vor La Restinga

El Hierro

El Hierro – La Restinga:
Die Kanaren sind als Tauchparadiese bekannt. Viele ziehht es nach El Hierro. Am letzten Montagmorgen sind dort um kurz nach 10 Uhr vor der Küste La Restingas über 100 Teufelsrochen gesichtet worden. Das war für alle Taucher in dieser Gegend ein unvergeßliches Naturschauspiel.

Heute längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts

Himmelsphänomen

Kanaren:
Die Kanaren gehören zu den bevorzugten Beobachtungsplätzen, um die heute stattfindende totale Mondfinsternis, die zugleich auch die Längste des Jahrhunderts ist (denn laut Astronomen dauert sie 1 Stunde und 43 Minuten und endet auf den Kanaren um 23.13 Uhr) zu beobachten.
Da der Mond sich rötlich gefärbt zeigt, wird er auch als Blutmond bezeichnet. Man kann auch Planeten wie Mars, Venus, Jupiter und Saturn beobachten. Aus diesem Anlass findet von 21 – 23 Uhr heute Abend im Museum für
Wissenschaft und Kosmos die „Fiesta del sistema solar“ statt. Dort sind auf der Terrasse Teleskope installiert, um dieses Phänomen zu beobachten. Der Eintritt ist frei. Ein Team der IAC wird via Skylive das Phänomen aus der Namibiawüste übertragen.

Heute wieder doppelter Sonnenuntergang in den Pyramiden von Güimar zu beobachten

Himmelsbeobachtung

Teneriffa – Güimar:
Heute kann man in den Pyramiden von Güimar wieder das Phänomen des doppelten Sonenunterganges beobachten. Beginn ist um 18.40 Uhr. Die Zahl der Besucher ist auf 400 beschränkt.
Jeder erhält dazu eine besondere Schutzbrille für die Augen. Mehr Infos auf www.piramidesdeguimar.es

Heute Sonnenwende

astronomische Ereignisse

Kanaren:
Heute ist die Sonnenwende und um 11.05 Uhr beginnt der offozielle sommer auf dem Archipel. Heute ist also die kürzeste Nacht des Jahres. Das astronomische Ereignis dieses Sommers wird jedoch die totale Mondfinsternis am 27. Juni sein, gefolgt von dem Perseidenregen vom 12. auf den 13. August. Man rechnet mit 80 -100 Stern-schnuppen die Stunde.

Spanische Landschaften aus einer anderen Welt

Nationalpark Timanfaya

Spanien – Kanaren:
Zu den „spanischen Landschaften aus einer anderen Welt“ gehören 6 Landschaften von den Kanaren:
2 auf Lanzarote (El Golfo und Nationalpark Timanfaya),
2 auf Teneriffa (Paisaje Lunar: Mondlandschaft bei Vilaflor und das Gebiet Arenas Negras bei El Portillo),
1 auf Gran Canaria (die über 400 ha Sanddünen in Maspalomas)
und 1 auf La Gomera (Nationalpark Garajonay).
Die anderen spanischen Landschaften aus einer anderen Welt sind:
Erosiones de Bolnuevo in Mazarrón/Murcia, die rosa Laguna bei Torrevieja/Alicante, Los Monegros in Huesca/Zaragoza, Las Médulas in León, Las Tuerces in Palencia, Bardenas Reales in Navarra, El Torcal de Antequera in Málaga, ‚Flysch‘ de Zumaia in Gipuzkoa/Baskenland, Selva de Irati in Navarra, Cárcavas del Pomtón de la Oliva in Guadalajara, der Salzberg von Cardona in Barcelona, Rio tinto in Huelva, die Wüste vonTabernas in Almería und die Garganta de los Infiernos in Cáceres.