Kitesurferunfall

El Medano

Teneriffa – El Medano:

Gestern Morgen, gegen 9.30 Uhr, wurde ein Schwimmer am Strand von El Médano von einem Kitesurfer getroffen und verletzt. Der Mann erlitt leichte Verletzungen an Gesicht und Schulter und wurde mit einer Ambulanz ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei nahm den Unfall auf.

Windsurf-Weltmeisterschaft in El Médano

El Medano

Teneriffa – El Medano:
An der Playa El Cabezo in El Médano hat gestern die Windsurf-Weltmeisterschaft 2019 begonnen. Sie geht bis zum 11. August. Bereits zum 9. Mal in Folge findet der Wettbewerb an diesem Küstenabschnitt statt. Rund 100 Windsurfer aus aller Welt haben sich angemeldet. Zu den 48 männlichen Teilnehmern gehören u.a. Ricardo Campello, Víctor Fernández, Daniel Bruch und Alex Mussolini. Bei den rund 20 Frauen sind Iballa Ruano, Sarah Quita und Lina Erpenstein vertreten. Auch 35 Junior Windsurfer nehmen teil.

Zuschauer bei „Rallye Ciudad de La Laguna“ getötet

Handlungsbedarf

Teneriffa – La Laguna/Agua Garcia: Auf der Insel finden immer wieder Rallyes statt. Vor ca. 35 Jahren hatte der Pilot eines Seat 124 mehrere Personen in einer Linkskurve beim Aufstieg nach Tamaimo überfahren, wobei einige schwere Verletzungen davon trugen. Seitdem haben sich die Sicherheitsstandards und das Bewusstsein der Zuschauer zwar stark verbessert, aber es besteht immer noch Handlungsbedarf.
Das zeigt ganz deutlich der tödliche Unfall bei der „Rallye Ciudad de La Laguna“ am letzten Samstag in Agua Garcia, als ein 72-jährige Zuschauer getötet wurde.  Er hatte sich hinter einer mit einem roten Band markierten Stelle befunden, wo der Aufenthalt eigentlich verboten ist. Die Rallye-Kommissare mit ihren Flaggen entlang der Strecken, können den Fans zwar raten, sich nicht an einem gefährlichen Ort aufzuhalten, sie haben aber nicht die Befugnis, sie zum Ortswechsel zu zwingen. Es kommt also auf gesunden Menschenverstand an.

Rekordregistrierung bei der 31. Windsurf-Weltmeisterschaft von Gran Canaria

Surfer

Gran Canaria:
Seit letztem Jahr wird nicht mehr zwischen Männern und Frauen unterschieden, so daß insgesamt 128 Windsurfer/-innen aus 22 Ländern an der 31. Windsurf-Weltmeisterschaft (vom 12. bis 21. Juli) in Gran Canaria teilnehmen werden. Dies ist eine Rekordregistrierung. Dieses Event sieht natürlich auch viele Sportbegeisterte und Touristen an.

Der belgische Amateurradfahrer Joren Touque starb im Urlaub auf Teneriffa

Radfahrer

Teneriffa:
Der belgische Amateurradfahrer Joren Touquet starb im Alter von 26 Jahren Montagnacht in seinem Urlaub auf Teneriffa.  Er hat einen Herzstillstand erlitten. Er war Teil des Teams von Decock-Van Eyck-Devos Capoen und war in den letzten Monaten inaktiv, da man bei medizinischen Untersuchungen festgestellt hatte, daß sein rechter Ventrikel etwas größer war, als der linke. Dieses Problem sollte nächsten Monats durch eine entsprechende Operation gelöst werden.

28. Rallye Villa de Granadilla

Spanien

Teneriffa – Atogo:
Am 21. und 22. Juni findet die 28. Rallye Villa de Granadilla statt. Bisher haben sich mehr als 60 Teilnehmer für den Copa Nissan Micra, den Copa 1.6 und Regularidad Sport angemeldet. Diese Ausgabe wird für die Provinz- und Inselmeisterschaften der Rallyes von Teneriffa und für die Spezialität Regularidad Sport Provincial e Interinsular gewertet.

46. Ausgabe der Rallye Senderos de La Palma

La Palma

La Palma – Los Llanos de Aridane:
Am 12. und 13. Juli findet in der Gemeinde Los Llanos de Aridane die 46. Rallye Senderos de La Palma statt. Der Pilot Enrique Cruz hat die letzten 4 Ausgaben dieser Rallye gewonnen. Anmeldungen sind noch bis zum 5. Juli möglich. Es gibt insgesamt 10 Abschnitte und 208 Kilometer zu bewältigen.

Kanaren führend in Spanien in Sachen Sporttourismus

Golfplatz

Kanaren:
Eine der beliebtesten Sportarten auf den Kanaren ist Golf. Der Sporttourismus in Spanien ist in den letzten 7 Jahren um mehr als 41,5% gewachsen, wobei die Kanaren, Katalonien, Andalusien und die Valencianische Gemeinschaft, laut der Universitätsstudie von Oberta de Catalunya (UOC), die Gebiete mit dem größten Potenzial für Sportzentren sind. Dadurch werden auch qualitativ hochwertige Arbeitstellen geschaffen. Allein im Jahr 2017 kamen mehr als 10 Millionen nationale und internationale Sporttouristen nach Spanien und dadurch wurden rund 14.000 Millionen Euro erwirtschaftet. Sporttouristen suchen Reiseziele mit guten Einrichtungen, ergänzenden Aktivitäten und gutem Wetter. Somit profitieren nicht nur Hotel- und Gaststättengewerbe, sondern auch Branchen wie Sportmedizin, Sportzentren – und schulungen, oder Diätetik.
Laut dem Bericht von Golf Business Partners trägt die Ausübung des Golfsports 564 Millionen Euro zur spanischen Wirtschaft bei und schafft 11.000 direkte Arbeitsplätze, hauptsächlich auf den Kanaren, den Balearen, Katalonien und der Costa del Sol.Denn Spanien liegt weltweit auf Platz 2. , wo ausländische Touristen dem Golfsport nachgehen.
Auf den Kanaren üben auch viele Radsportler, Fußballer, Marathonläufer, uvm.

Paraglider in Strommast hängen geblieben

Paraglider

Teneriffa – Adeje:
Immer wieder kommt es zu Unfällen von Paraglidern. Sehr beliebt für diesen Sport ist das Gebiet über Adeje. Am Samstagnachmittag ist ein Paraglider in der Calle Charfa, bei der Autobahn TF-1, auf der Höhe des Supermarktes Tu Trebol, in einem Strommast hängen geblieben. Er wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

CD Tenerife verschenkt Tickets an Spender

Fußball

Teneriffa – Santa Cruz: Soziales Engagement.
Aus diesem Grund erhalten ab heute, Donnerstag den 11.4.2019, alle CD Tenerife Fans, die Blut an den verschiedenen Entnahmestellen (Festpunkte und mobile Einheiten) spenden oder Organspender werden, ein Ticket für das nächste Fußballspiel im Heliodoro Rodríguez López  Stadion, am 21.4. um 19 Uhr, gegen UD Almería.