Steigerung der Luxushotel-Bucher

Luxushotels

Teneriffa:
Im letzten Jahr beherbergte Teneriffa 675.000 Touristen in 5-Sterne-Hotels, dies ist im Vergleich zum Vorjahr 2017 eine Steigerung von 7%. Die durchschnittlichen Gesamtausgaben solcher Touristen betrugen im Durchschnitt pro Tag 211 Euro pro Person und lagen damit um 71% über dem Durchschnitt der Touristen, die im vergangenen Jahr ihren Urlaub auf Teneriffa mit im Durchschnitt 123 Eur pro Tag/Person, verbrachten. Diese Touristen stellen also ein Segment mit hoher Rentabilität dar und machen 12% derTouristen aus. In den nächsten Jahren sollen weitere 5-Sterne-Hotels entstehen.

Santa Cruz wird Ferienwohnungen regulieren

Santa Cruz

Teneriffa – Santa Cruz:
Es bleibt damit, in Santa Cruz hat man die Notwendigkeit eingesehen, die Ferienwoh-nungen zu regulieren.
Es gibt imer noch zuviele schwarze Schafe, die illegal vermieten und für Probleme auf dem normalen Mietmarkt sorgen, da die Preise so unnötig in die Höhe getrieben werden, so daß die hiesige Bevölkerung (2.-niedrigstes Einkommen in ganz Spanien) kaum passenden, bezahlbaren Mietraum findet. Der Stadtrat Alfonso Cabello erklärte, daß die Modalität der Ferienwohnungen in der Hauptstadt in nur 2 Jahren um 60% gestiegen ist. „Und es gibt einen sehr wichtigen Teil, fast 70% ( Ashotel hat vor ein paar Tagen von 50% gesprochen), der nicht reguliert ist.“ Es gibt entsprechende Beschwerden von Nachbarschaftsgruppen und Eigentümergemeinschaften über Aktivitäten dieser Art in Gebäuden, die nicht autorisiert sind. Dieses Problem muß angegangen werden!

Neue Abflughalle für Nordflughafen

Nordflughafen

Teneriffa – Nordflughafen Los Rodeos: AENA plant in diesem Jahr 10,5 Millionen Euros in den Nordflughafen zu investieren. Damit sollen mittelfristige Verbesserungen durchgeführt werden, u.a. eine neue Abflughalle und ein neuer VIP-Raum. Außerdem sollen die Zufahrtsstraßen umgestaltet werden und auch die oder elektromechanischen Elemente, wie z.B. Aufzüge und Rampen, sollen renoviert werden.  Man muß wettbewerbsfähig bleiben. Letztes Jahr wurden am Nordflughafen Rekordwerte erzielt, denn fast 800.000 Passagiere mehr als 2017 passierten den Flughafen, dies war ein Plus von 16,7%. Es gab in diesem Zeitraum 73.222 Flüge, was einer Steigerung von  fast 20%, im Vergleich zum Vorjahr 2017, entspricht.

Ab April 2 neue Flugrouten bei Vueling

Fliegen

Teneriffa Nord – Lissabon – Oviedo:

Gestern hat die Fluggesellschaft Vueling  bekannt gegeben, daß sie ab April 2 neue Strecken, nämlich von Teneriffa nach Lissabon und Oviedo ins Programm aufnehmen wird. Lissabon wird 2 Mal wöchentlich, immer Dienstags und Samstags, angeflogen. Oviedo wird immer Mittwochs angeflogen.

Letzte Nacht offizielle Wiedereröffnung des Guayarmina Princess

Costa Adeje

Teneriffa – Costa Adeje:
Das Guayarmina Princess Hotel, dies gibt es seit 1988, war für 8 Monate geschlossen, um eine Komplettrenovierung im Wert von 26 Millionen Euros durchzuführen. Es wurde Mitt Dezember 2018 wiedereröffnet, obwohl die offizielle Wiedereröffnung letzte Nacht in anwesenheit wichtiger Persönlichkieten zelebriert wurde. Das Guayarmina Princess ist ein 4-Sterne superior Hotel, erscheint im völlig neuen Outfit, hat 505 Zimmer (nur Erwachsene), 3 Restaurants, 6 Bars, ein SPA, einen großen Fitnessbereich, einen spektakulären Infinity-Pool mit Blick auf das Meer und die Insel La Gomera. Das Hotel am Strand von Fañabé besticht durch seine beeindruckende Architektur im griechisch-römischen Stil mit großen weißen Säulen.

Kanaren von Germania-Insolvenz betroffen

Fliegen

Kanaren:
Die Fluggesellschaft Germania folgt mit seiner Insolvenz Air Berlin, Niki und Small Planet, die seit Oktober 2017 auch aus finanziellen Gründen geschlossen werden mußten. Jede Art von Ölpreisschwankungen und steigenden Rechnungen wirkt sich direkt auf die Fluggesellschaften aus, die einem starken Wettbewerb ausgesetzt sind. Der Mangel an Finanzmitteln zur Erneuerung der Flotte oder zur Bewältigung der Kosten führt zu mangelnder Liquidität. Und wenn die Unternehmen dann nicht genügend Kredite erhalten, sind sie zahlungsunfähig. Diese Insolvenz von Germania setzt auch dem Tourismus auf den Kanaren zu, denn auf Fuerteventura und La Palma dominiert der deutsche Markt, während auf Teneriffa, Gran Canaria und Lanzarote es nur der 2. Markt nach den Briten und den Skandinaviern ist. Germania brachte rund 300.000 Touristen auf die kanarischen Inseln und hatte 23 Routen zu 8 deutschen Städten laufen. Andere Fluggesellschaften bieten gestrandeten Touristen hier Rückflüge zu speziellen Konditionen an.
Die Kanarischen Inseln beendeten das Jahr 2018 mit einem Rückgang der von fast einer halben Millionen Touristen. Diese Zahl könnte 2019 durch den Nachfrage-rückgang oder die Schließung von weiteren Unternehmen erhöht werden.

Cristal Building – neue 5-Sterne Touristenappartements in Los Gigantes

Los Gigantes

Teneriffa – Los Gigantes:
Los Gigantes ist wegen seiner Steilfelsen bekannt und
dort wurde nun mit dem Bau einer neuen 5-Sterne Touristenappartementanlage in der obersten Straße begonnen. Von dort haben sie spektakuläre Blicke auf das Meer, La Gomera, den Sporthafen und die Steilfelsen. Das Projekt Cristal Building wird 84 Luxusappartements mit 2 und 3 Schlafzimmern beherbergen. Diese sind zwischen 84 – 216 qm groß, bieten Panoramaterrassen und privates Schwimmbad.

Mit Binter nach Toronto

Binter

Gran Canaria – Kanada/Toronto:
Seit Montag kann man Tickets für Flüge von Gran Canaria nach Toronto/Kanada kaufen (www.bintercanarias.com). Es gibt dabei einen Zwischenstopp auf den Azoren – Punta Delgada. Die Flüge gehen ab dem 6. April, immer Samstags, von Gran Canaria um 12.15 Uhr, Zwischenstopp in Punta Delgada um 14.15 Uhr. Weiterflug von dort um 16.45 Uhr und Ankunft in Toronto um 19.20 Uhr am gleichen Tag.  Rückflug ist immer Freitagsabends um 20.55 Uhr, Ankunft Punta Delgada um 6.30 Uhr am Samstag, Weiterflug nach Gran Canaria um 7.45 Uhr und Landung dann um 11.40 Uhr.

Altes Maya-Gebäude wird 4-Sterne Hotel

Santa Cruz

Teneriffa – Santa Cruz:
Das alte Maya-Gebäude, in der Calle Candelaria, wird in ein 4-Sterne Hotel mit 83 Zimmern umgewandelt. Die kanarische Hauptstadtgruppe Acosta Matos S.A wird 10 Millionen Euro investieren, um dieses Gebäude im Stadtzentrum in eine touristische Einrichtung unter dem Markennamen „AC Hotels by Marriott“ zu verwandeln, welches sie noch vor Jahresende eröffnen wollen. Das Unternehmen hat bereits mit dem Umbau des Gebäudes begonnen, nachdem sie vor 3 Monaten das Grundstück erworben hatten. Durch dieses Projekt werden 55 feste Arbeitsstellen geschaffen.

Teneriffa verliert über 11.000 Flugsitze nach Madrid durch Norwegian Basisschließung

Fliegen

Teneriffa: Das Cabildo bestätigte gestern, daß die Fluggesellschaft Norwegian 93% ihrer Flüge mit der Insel fortsetzen wird, nachdem sie angekündigt hat, daß sie den seit Oktober 2013 auf Teneriffa eröffneten Stützpunkt im November schließen werden. Dadurch gehen im Sommer mehr als 11.000 Flugsitze nach Madrid und 5.600 nach Rom verloren. Bei der FITUR werden Treffen mit verschiedenen Fluggesellschaften abgehalten, um die Auswirkungen zu minimieren und die Lücke von Norwegian zu kompensieren.