29-jährige Britin vermißt

Puerto de la Cruz

Teneriffa – Puerto de la Cruz:
Es handelt sich um die 29-jährige Amy Louise, die zuletzt am 29.11.2018 in einer britischen Bar in Puerto de la Cruz, zwischen 00.00 und 01.00 Uhr gesehen worden war. Sie ist 1,77 m groß, wiegt zwischen 55 – 60 kg, hat blondes lockiges Haar, blaue Augen und ein Muttermal auf der Nase.
Jegliche Hinweise bitte an folgende Telefonnummern:  116000, 642 650 775 und 649 952 957 und unter e-mail sosdesaparecidos@sosdesaparecidos.es.
Ein entsprechendes Bild finden Sie auf www.laopinion.es

Geni(t)ale Überraschung im Südkrankenhaus

 

Schildkröte

Teneriffa – El Mojon: Da staunten die behandelnden Ärzte nicht schlecht, als eine britische Residentin aus dem Süden im Krankenhaus el Mojon mit starken Schmerzen im Genitalbereich auftauchte. Sie hatte eine heftige Infektion dort, ausgelöst durch eine tote Schildkröte in der Vagina. Die Polizei nahm den Bericht auf, die Patientin gab an einige Tage zuvor mit einigen Kumpels gefeiert zu haben und seitdem ein seltsames Gefühl im Genitalbereich gehabt zu haben.

Am Montaña Roja gestürzt

Montana Roja

Teneriffa – El Medano:
Gestern mußte eine 60-jährige Britin gegen frühen Mittag am Montaña Roja gerettet werden, nachdem sie dort gestürzt war und nicht mehr weiter konnte. Sie wurde von der Feuerwehr und Strandüberwachungspersonal an eine Stelle gebracht, wo eine Ambulanz auf sie wartete und ins Krankenhaus brachte.

Hubschrauberrettung im Nationalpark Teide

Nationalpark Teide

Teneriffa – Nationalpark Teide:
Gestern gegen 13 Uhr ging ein Notruf ein, daß eine 81-jährige Britin, die im schwer zugänglichen Gebiet der Cañadas del Teide unterwegs sei, gesundheitliche Beschwerden hätte. Sie wurde daher per Hubschrauber gerettet und ins Krankenhaus gebracht.

Tödlicher Sturz einer Britin wird untersucht

Polizei

Teneriffa – Arona:
Am Mittwoch hat man gegen 8 Uhr die Leiche einer 19-jährigen Britin, lediglich in Unterhose begleitet, im Garten einer Urbanisation in der Calle Arquitecto Gomez Cuesta entdeckt. Die Polizei untersucht nun, ob die Britin, die einen Tag zuvor mit einer anderen Frau und 2 Männern aus UK angereist war, Selbstmord begangen hat oder unfallmäßig aus dem 7. Stock gestürzt ist.

Britin aus Barranco del Infierno gerettet

Adeje

Teneriffa – Adeje:
Gestern Mittag hat ein Hubschrauber gegen
15.25 Uhr eine 70-jährige Britin aus dem Barranco del Infierno retten müssen, nachdem diese einen Kreislaufkollaps erlitten und sich dabei den Kopf gestoßen hatte. Bei der momentanen Hitze sollte man Wanderungen um die Mittagszeit unterlassen. Die Sonnenbestrahlung ist zwischen 12-16 Uhr am stärksten und sollte am besten gemieden werden.

Hubschrauberrettung einer Britin

Nationalpark

Teneriffa – Nationalpark:
Gestern mußte ein Hubschrauber eine 44-jährige Britin im Nationalpark retten, die in der Nähe des Refugio Altavista gestürzt war. Die Rettung erfolgte aus der Luft, aufgrund des schwer zugänglichen Geländes. Die Britin wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht.