1 Tonne Avocados im Norden gestohlen

Fincas

Teneriffa – Norden:
Den Agenten von ROCA (Spezialeinheit der Guardia Civil, die für Diebstähle in Landwirtschaft und Viehzucht zuständig ist) ist es gelungen eine Gruppe von 8 Personen auffliegen zu lassen, die für den Diebstahl von 1 Tonne Avocados im Norden (Tacoronte, El Sauzal, La Orotava) verantwortlich ist. Sie stecken hinter mindestens 11 solcher Diebstähle. Die Untersuchungen begannen Anfang des Jahres, als nach und nach es immer öfters zu Diebstählen auf Fincas kam, bei denen nicht nur Avocados, sondern auch Gerätschaften verschwanden.

Diebstähle auf Friedhof San Lazaro

Las Palmas

Gran Canaria – Las Palmas:
Die Polizei hat 2 Männer verhaftet, die auf dem Friedhof San Lazaro, Grabsteine, 100 Statuen und Bronzeartikel (Wert rund 11.000 Euro) gestohlen haben und anschließend einen Teil davon beim Schrott- und Metallhändler in Las Palmas verkauft haben, wo man die Gegenstände dann fand. Beide sind bereits polizeibekannt.

Mehr Polizeipräsenz am Cruz del Carmen gefordert

Anaga

Teneriffa – Parque Rural de Anaga:
Das Biospärenreservat Anaga ist eine Attraktion auf der Insel und man sollte dort unbedingt mal gewesen sein. Doch zu aller Leidwesen wird die Idylle dort tagtäglich durch Diebstähle und Raubüberfälle an den verschiedenen Punkten getrübt. Speziell am Parkplatz vom Cruz del Carmen ist dies eine Plage. Daher wird nun mehr Polizeipräsenz dort gefordert.

5 Verhaftete wegen Diebstählen im Nationalpark

verhaftet

Teneriffa – Nationalpark Teide:
Die Polizei hat 5 Männer, 3 aus La Laguna, einer aus Guia de Isora und einer aus Los Realejos, verhaftet, die alle im Zusammenhang mit Diebstählen im Nationalpark Teide stehen. Sie haben meist wertvolle Sachen aus Autos entwendet, man fand bei ihnen Bargeld in verschiedenen Währungen, verschiedene Handys, geklaute Fahrzeug- und Ausweispapiere.

Warnung: Fast täglich Diebstähle in El Medano

El Medano

Teneriffa – El Medano:
Achtung! Derzeit sind Diebstähle in Autos oder Diebstähle von Rucksäcken, die am Strand stehen, während ihre Besitzer in El Medano schwimmen gehen, an der Tagesordnung. Wertvolles immer zuhause bzw. im Hotelsafe lassen.
Es wird aber auch in Häuser und Appartements eingebrochen. Daher bitte Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Warnung: Gehäufte Diebstähle an den Aussichtspunkten

Teide

Teneriffa – Nationalpark Teide:
Die Polizei warnt vor Diebstählen, die speziell in der letzten Zeit gehäuft an den Miradores (Aussichtspunkten) stattgefunden haben. Man ist bemüht, für mehr Überwachung zu sorgen, doch jeder Einzelne kann sein Äußerstes tun. Auf keinen Fall Wertsachen im Auto lassen, auch nicht bei einer kurzen Fotopause. Nichts sichtbar im Auto lassen. Manche Autovermieter raten sogar, die Türen nicht zu verschließen.

Operación Gorka Nahiel

verhaftet

Teneriffa – Süden:
Die Polizei hat zwei Männer, im Alter von 53 und 43 Jahren, in Verbindung mit der Operación Gorka Nahiel festgenommen. Die Operation lief seit Anfang des Jahres. Die Verhafteten sollen 25 Diebstähle in Privathäusern und Hotelappartements durchgeführt haben. Die Polizei konnte bei Ihnen viele Wertgegenstände, Schmuck und Bargeld in verschiedenen Währungen sicherstellen. Der Gesamtwert liegt bei über einer halben Millionen Euro.

Mehr Polizeiüberwachung am Teresitas Strand

Las Teresitas

Teneriffa – Santa Cruz:

Aufgrund der gehäuften Diebstähle, die in den Sommermonaten am Teresitas Strand stattfinden, hat man entschieden, die Polizeiüberwachung dort auszudehnen. Das heißt, es gibt zusätzliche Überwachung durch Agenten der Unipol in zivil.

Mehr Diebstähle

Tourismus

Teneriffa Süd:
Die Geschäftsleute beklagen die Zunahme der Diebstähle in den touristischen Gebieten von Arona und Adeje. Vor allem treiben dort Taschendiebe ihr Unwesen auf den Straßen zwischen den vielen Touristen. Ein weiteres Problem ist, daß viele Touristen keine Anzeige erstatten, sondern einfach nach Hause reisen. Die Geschäftsleute fordern eine höhere Polizeipräsenz, außerdem sollen für Public Relations, den Straßenverkauf, den 24-Std.-
Läden, der Prostitution und einigen anderem verschärfte Auflagen gemacht werden.

Jeden Tag im Durchschnitt 12 Einbrüche auf den Kanaren

Dieb

Dieb

Kanaren:
Die wirtschaftliche Situation auf den Kanaren führt zu einer Zunahme von Diebstählen und Einbrüchen. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es 40,6 % mehr Einbrüche, also 12 Einbrüche jeden Tag auf den Kanaren. Bis September gab es insgesamt schon 3143 Einbrüche. Die einzigen die sich darüber freuen, sind die geschäfte die Alarmsysteme verkaufen. Denn diese erleben einen Verkaufsboom, trotz Krise, da Alarmsysteme mittlerweile zur Grundausstattung gehören.