Orotava verwandelt sich in das Kuba des 19. Jhrdt.

La Orotava

Teneriffa – La Orotava:
Seit gestern wird in La Orotava die Serie „La Templanza“ gedreht. Daher verwandelt sich der historische Kern der Altstadt in das Kuba des 19. Jhrdt.. Die Straßen und Häuser bekommen ein karibisches Flair und das Rathaus wird als Theater fungieren. Als Schauspieler sind Leonor Watling und Rafael Novoa mit dabei.  Die Handlung basiert auf dem gleichnamigen Buch von María Dueñas. Insgesamt handelt es sich um zehn 50-minütige Episoden, die 2020 exklusiv bei Amazon Prime Video in mehr als 200 Ländern veröffentlicht werden.

Dreharbeiten auf La Palma abgeschlossen

Dreharbeiten

La Palma:
Die Dreharbeiten zu dem emotionalen Thriller „Las consecuencias“ mit Juana Acosta, Carme Elías und Héctor Alterio auf La Palma sind abge-schlossen. Es handelt sich um eine Familien-geschichte um eine junge Frau, die unter den Mysterien der Familie leidet. Ein Unfall, der komplett ihr Leben verändert. Man drehte in verschiedenen Orten der Insel.
Die Kanaren bieten der Filmindustrie viele Annehmlichkeiten und viele unterschiedliche Gegenden, weshalb sie auch schon für große Hollywood-Produktionen ausgewählt wurden. Jede Insel hat ihren Flair und ihre Besonderheiten. Im spanischen Fernsehen gab es erst kürzlich die Serie „El Hierro“ und am kommenden Montag kommt der Krimi „Mord auf La Gomera“ um 21.15 Uhr im ZDF. Auf Teneriffa wurden u.a. Kampf der Titanen, Fast & the Furios, Rambo, Bourne, Wonderwoman, uvm. gedreht.

 

Skandinavischer Film wird in Puerto de la Cruz gedreht

Puerto de la Cruz

Teneriffa – Puerto de la Cruz:
Die Kanaren bieten eine hervorragende Kulisse für Filmdreharbeiten. So wird vom 14. Februar bis 21. März der skandinavische Film „Charter“ in Puerto de la Cruz gedreht. Die 5 Wochen Dreharbeiten bringen Geld in die hiesigen Kassen, was den Wirtschaftssektor freut. Es kommt zu mehr Belegungen in Hotels, es werden Arbeitsplätze geschaffen und die Restaurants freuen sich über neue Kunden.

„Game of Thrones“ Dreharbeiten auf den Kanaren

Dreharbeiten

Kanaren: Die Kanaren bieten immer wieder ideale Konditionen für Dreharbeiten zu großen Hollywood Blockbustern, Filmen und Serien. So wurde heute in der spanischen Presse angekündigt, das im kommenden Frühjahr Filmszenen zu „Game of Thrones“ auf Gran Canaria und Teneriffa gedreht werden. Viele Dreharbeiten der Serie wurden bisher in Spanien gedreht, weil es dort eine Vielzahl an slten Ruinen, Burgen und Schlössern gibt.

Rambo V Dreharbeiten in García Escámez und Somosierra

Dreharbeiten

Teneriffa – Santa Cruz:
Die Dreharbeiten zu Rambo V werdenin diesen Tagen in die Gegenden von García Escámez und Somosierra übertragen. Der Filmproduzent informiert die Nachbarschaft über die Verkehrsänderungen, da auf der Beschilderung falsche Zeitangaben sind. Seit gestern bis morgen um 6 Uhr ist an den beschilderten Stellen das Parken verboten. Von Samstag 6 Uhr bis Sonntag 16 Uhr kann geparkt werden. Danach ist das Parken wieder bis Dienstag den 27.11. um 6 Uhr verboten. Man entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten.

Achtung: Verkehrsänderungen wegen Rambo-Dreharbeiten gelten bis zum 8. Dezember

Dreharbeiten

Teneriffa – Santa Cruz:

Aufgrund der derzeitigen Dreharbeiten zur Rambo-Saga in Santa Cruz und Umgebung, kommt es zu entsprechenden Verkehrsänderungen, die bis zum 8. Dezember aufrecht erhalten werden. Alle werden gebeten, bitte die entsprechende Beschilderung zu beachten.

Empörung in Los Gladiolos wegen Rambo-Dreharbeiten

Dreharbeiten

Teneriffa – Santa Cruz:
Seit längerem wird über die Dreharbeiten zum Rambo-Saga hier auf Teneriffa berichtet. Alle Bürger werden immer dazu aufgerufen, bitte entsprechendes Verständnis für etwaige Verkehrsänderungen und Einschränkungen aufzubringen, da solche Dreharbeiten Millionen in die hiesigen Kassen bringt und auch Arbeitsplätze schafft. In Los Gladiolos sind die Bürger aber empört, da durch die Dreharbeiten über 100 Parkplätze entfallen und man sie nicht entpsrechend informiert hätte. Das Rathaus wird heute über die Verkehrsänderungen informieren, denn die Dreharbeiten werden in den nächsten Wochen auch im Cepsa-Gebiet, Ifara, Somosierra, Taco und Barrio Nuevo stattfinden.

Santa Ursula in der Rambo-Saga

Dreharbeiten

Teneriffa – Santa Ursula:
Der 5. Teil der Action-Saga mit Sylvester Stallone, „Rambo V: Last Blood“ wird hauptsächlich in Mexiko gedreht. Doch es werden auch Dreharbeiten dazu auf Teneriffa gedreht, so wird z.B. ab Donnerstag in Santa Ursula, genau genommen in Cuesta de la Villa gedreht, da das mexikanische Haus des Schurken Hugo Martínez von „Rambo V“ dort steht. Wie immer kann es durch die Dreharbeiten zu Änderungen von Verkehrsführungen, usw. kommen. Das Rathaus bittet die Bewohner daher um Verständnis, den die Filmproduktionen bringen der Wirtschaft entsprechende Einnahmen.

Warner Bros dreht auf Fuerteventura

Dreharbeiten

Fuerteventura – Corralejo:
Letzte Woche hat Warner Bros mit den Dreharbeiten für Wonderwoman, mit der israelischen Schauspielerin Gal Gadot als Protagonistin, in den Dünen von Corralejo angefangen. Desweiteren sind Chris Pine, Kristen Wigg und Pedro Pascal in der Besetzung dabei. In einer der 1. Sequenzen wurde Chris Pine auf einem alten Panzer gefilmt. Im Drehgebiet ist Überwachungspersonal überall vertreten, so das niemand von außen, ohne Genehmigung, dort Zugang erhält.

Noch weitere 2 Filme werden dieses Jahr auf Teneriffa gedreht

Dreharbeiten

Teneriffa:
Nachdem Wonderwoman auf Teneriffa gedreht wird, ist nun auch bekannt gegeben worden, daß „Rambo V“ mit Sylvester Stallone und „War Pigs“ mit Mel Gibson und Colin Farrell hier auf der Insel im letzten Quartal des Jahres gedreht werden. Die letzten Jahren hat Hollywood schon Produktionen wie „Kampf der Titanen“, Fast & Furious 6″, „Jason Bourne“, uvm. hier gedreht. Die Kanaren werden immer beliebter als Drehorte.