39-Jährigen in La Laguna erstochen

La Laguna

Teneriffa – La Laguna:
Gestern Abend gegen 22.43 Uhr ging ein Notruf ein, daß man einem 39-Jährigen mit blutend in der Calle San Francisca de Paula auf dem Boden gefunden habe. Herbei eilendes Rettungspersonal fand das Opfer mit einer Stichverletung in der Brust vor. Wegen des Herzstillstandes führte man Reanimationsmaßnahmen durch, jedoch ohne Erfolg,. Die Polizei untersucht den Fall und hat in diesem Zusammenhang schon einen 33-Jährigen verhaftet.

Tödliches Ende einer Diskussion

Gran Canaria

Gran Canaria – Arguineguin:
Immer öfters enden Diskussionen leider tödlich.
So auch gestern Abend nach 21.45 Uhr, als ein Mann auf einer Bank vorm Haus mehrmals mit einem großen Messer auf seinen Bruder (in den Fünfzigern) einstach. Herbei eilendes Rettungspersonal versuchte noch zu reanimieren, jedoch ohne Erfolg. Die Familie hatte gerade erst letzten Freitag die Mutter bestattet. Diskussionen zwischen ihnen gab es öfters. Außerdem soll einer von beiden erst vor Kurzem aus dem Gefängnis entlassen worden sein.
Dies ist innerhalb von wenigen Tagen bereits der 2. Erstochene auf der Insel. Bereits Sonntagfrüh hatte man einen Erstochenen in Corralejo entdeckt, der von einem Ortsansässigen (ebenfalls erst vor Kurzem aus dem Gefängnis entlassen, ebenfalls wegen Mordversuchs mit einem Messer) abgestochen worden war.

1. Opfer häuslicher Gewalt 2013 auf den Kanaren

verhaftet

Teneriffa – Santa Cruz:
Heute Morgen gegen 7 Uhr hat ein 42-Ex-Mann, seine ehemalige Partnerin (35 Jahre) im Aufzug vor den Augen ihrer zwei Kinder (5 und 7 Jahre) erstochen, die sie eigentlich zur Schule bringen wollte. Die Tragödie hat niemand vorhergesehen, da man das Paar nie streiten gesehen hatte. Sie ist das 1. Opfer häuslicher Gewalt in diesem Jahr auf den Kanaren. Betroffene häuslicher Gewalt können sich an die 016 wenden.

Festnahme von 2 Personen

Playa del Ingles

Playa del Ingles

Gran Canaria – Playa del Ingles:

Die inselweite Jagd nach dem jungen Stricher, der letztes Wochenende einen älteren deutschen Touristen mit einem Schraubenzieher erstochen hat,  zeigte nun Erfolg. Die Polizei hatte Aufnahmen, auf denen der bekannte Stricher deutlich beim Verlassen der Appartmentanlage zu sehen war. Es wurden nun 2 Personen festgenommen, der Stricher und ein 18-jähriger Komplize. Der Stricher war seinem Opfer wohlbekannt.  Die beiden Festgenommenen wollten wohl einen Raub durchführen, dabei lief etwas schief und das Opfer wurde dann erstochen.

Raubmord?

Teneriffa – Aguere: Gestern fand die Polizei die Leiche eines 59-jährigen Mannes erstochen in seinem Haus in Aguere. Die Leiche weißt auch Verletzungen am Kopf durch starke Schläge auf. Nachdem das Haus total zerwühlt hinterlassen wurde, geht man von einem Raubmord aus. Die Untersuchungen laufen.

14-Jähriger in mehrere Delikte verwickelt

Täter

Täter

Teneriffa – Costa del Silencio: Wie nun bekannt wurde, war der 14-jährige Chilene (er hat gestanden den englischen Geschäftsmann erstochen zu haben) noch wenigsten 5 mal wegen anderer Delikte von der Polizei gefaßt worden.  3 Mal wurde er wegen seines Alters ohne Bestrafung laufen gelassen. Wegen des aktuellen Falles wird er nächste Woche vors Jugendgericht gestellt. Auch sein 16-jähriger Komplize ist für die Polizei kein Unbekannter.

Ermordeter identifiziert

Teneriffa

Teneriffa

Teneriffa – Costa del Silencio: Bei dem älteren Briten, der in seinem Haus Tamaide in Costa del Silencio erstochen aufgefunden wurde, handelt es sich um Peter Cockshutt aus Yorkshire. Auf den Unternehmer, der das Geschäft Eco Aqua Solutions betreibt, wurde 3 mal eingestochen. Wahrscheinlich überraschte er die Räuber in seiner Wohnung und wurde somit zum Opfer. Seine Frau reiste letzte Woche nach England zurück, und war besorgt, als ihre Telefonanrufe nicht beantwortet wurden.

Inder erstochen

Lanzarote-Arrecife: Ein 29-Jähriger Inder wurde das Opfer eines Gewaltverbrechens. Passanten fanden den blutüberströmten Körper gegen 22.00 Uhr im Industriegebiet von Arrecife. Die herbeigerufenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod feststellen. Nach Zeugenaussagen kam es wohl zu einen Streit zwischen 2 Indern. Noch in der gleichen Nacht konnte ein 37-jähriger Inder mit Blutspuren auf seiner Kleidung von der Polizei festgenommen werden.