Galdar ohne Wasser und Strom

Gran Canaria

Gran Canaria – Galdar:
Der obere Teil der Gemeinde Galdar, in dem sich das Viertel Juncalillo (dort hatte ein Mann eine Tor geschweißt, was zu dem Feuer führte) befindet, hat keine Wasserversorgung mehr, da die Brunnen und alle Rohre vollständig verbrannt sind. Das Gleiche trifft auch auf die Stromleitungen zu. In diesem Gebiet müssen die Leute wieder bei Null anfangen.
Die meisten Feuer entstehen durch Fahrlässigkeit oder sogar durch Mutwillen, was dazu führt, daß viele Menschen alles verlieren, was sie zum Leben haben. Hier besteht dringender Bedarf, an das Bewußtsein der Leute zu apellieren.

Schwarzer Tag am Strand von Agujero in Gáldar

Gran Canaria

Gran Canaria – Galdar:
Eigentlich sollte es ein schöner Ostersamstag mit Freunden am Strand werden, doch es wurde ein schwarzer, trauriger Tag mit dem was Marcos Alonso am Strand entdeckte. Da waren ein gestrandeter, toter Delfin mit gebrochenen Kiefer, aus dem Maul blutend und mit Schnittverletzungen am Körper, dann eine total verhedderte Schildkröte, ebenfalls mit tiefen Einschnitten, die glücklicherweise gerettet und in die Wildtierauffangstation gebracht werden konnte, ein erdrosselter Sturmtaucher und etliche Kilo von Behältnissen, u.a. aus Ägypten, Türkei und Marokko.
Die Natur schreit ganz laut auf! Hören wir sie???

Leiche auf Gran Canaria entdeckt

Gran Canaria

Gran Canaria – Galdar:
In der Nähe des Leuchtturmes von Sardina del Norte hat man bei den Sucharbeiten, die seit 3 Tagen laufen, eine weibliche Leiche entdeckt. Es könnte sich dabei um die Leiche der jungen Frau handeln, die am 5. Januar dort in der Nähe von Wellen ins Meer gezogen worden war. Eine Obduktion soll Klarheit schaffen.

Strand und Schwimmbad in Galdar geschlossen

Gran Canaria

Gran Canaria

Gran Canaria – Galdar:

Man hat gestern vorsichtshalber den Strand und das Schwimmbad Los Dos Roques in Galdar geschlossen, da 40 Fälle von Gastroenteritis bei Personen aufgetreten sind, die sich in diesem Gebiet aufgehalten haben. Es müssen jetzt erst die Ergebnisse der Wasseranalysen abgewartet werden, bevor der Zugang wieder erlaubt wird.

Ein Toter und viele Schäden durch starken Wellengang

Gran Canaria

Gran Canaria

Gran Canaria:

Der orange Alarm wegen starken Wellenganges besteht auch über das ganze Wochenende. Alle Nordküsten der Kanaren sind betroffen. In Galdar ist ein Fischer in den Wellen ertrunken und 4 Badegäste konnten in Agaete von einem Hubschrauber gerettet werden.
Es kam zu viele Schäden und Absperrungen.

Erstes große Feuer auf Gran Canaria

Gran Canaria

Gran Canaria

Gran Canaria – Galdar: Gestern morgen gegen 10.30 Uhr brach das erste große Feuer für dieses Jahr auf Gran Canaria aus. Rund 50 Bewohner in der Ruralgegend von Galdar mußten für mehrere Stunden evakuiert werden, wegen der ausbreitenden Gefahr des Feuers durch die starken Windböen.  Gegen späten Abend gelang es der Feuerwehr das Feuer endlich unter Kontrolle zu bekommen. Die Straße GC-220 wurde für den Verkehr gesperrt und der Bereich sollte gemieden werden. Insgesamt fielen dem Feuer 50 Hektar Land zum Opfer.