Kanaren – Freie Zone für gentechnische Produkte

Agrarprodukt

Kanaren:
Das Agrifood-Qualitätsgesetz wurde kürzlich verabschiedet und sieht vor, daß die Regierung den Ausschluss dieser Produktionen regelt. D.h. die regionale Exekutive muß innerhalb von höchstens 18 Monaten ihre Befugnisse in dieser Angelegenheit regeln, um die Produktion von gentechnisch veränderten Organismen effektiv zu verbieten. Der Direktor des Kanarischen Instituts für landwirtschaftliche Lebensmittelqualität (ICCA), José Díaz-Flores, sagt, daß diese Maßnahme den Konsum solcher Lebensmittel nicht verbietet, sofern sie ordnungsgemäß angegeben und gekennzeichnet sind. Die ökologische/biologische Produktion ist eine der Qualitätsregelungen, zusammen mit der geschützten Ursprungsbezeichnung oder der geschützten geografischen Angabe, die gesetzlich festgelegt ist, um „Spitzenprodukte“ zu schützen und zu fördern.