Einbrecher: Pech gehabt!

verhaftet

Gran Canaria – Telde:
Die Polizei konnte letzte Woche einen 53-Jährigen auf einem Dach in La Pardilla festnehmen, der eigentlich dort einbrechen wollte. Dies hatte ein Nachbar bemerkt und die Polizei verständigt. Da der Einbrecher sich auf einem instabilen Teil des Daches befand und sich nicht traute weiterzugehen, mußte er von der Polizei gerettet und gleichzeitig verhaftet werden.

Gewaltätiger Überfall auf Taxifahrer

verhaftet

Gran Canaria – Las Palmas:
Die Polizei konnte 4 junge Männer (zwei 18-Jährige, sowie einen 14- und 15-Jährigen) verhaften, die am 31. Mai einen Taxifahrer in eine Sackgasse im Barrio San Francisco gelockt und dann geschlagen, stranguliert und seine Tageseinnahmen gestohlen haben. Der Taxifahrer mußte sich medizinisch behandeln lassen und brachte den Vorfall zur Anzeige.

Weitere Behinderungen beim Siam Park auf Gran Canaria

Siam Park

Gran Canaria – El Veril:
Die Firma Loro Parque hat bekannt gegeben, daß es aufgrund der weiteren Behinderungen (dieses Mal durch das Rathaus von San Bartolome de Tirajana) auch innerhalb der nächsten 2-3 Jahre keine Eröffnung des Siam Parkes in Veril geben wird. Das Konsistorium möchte nun eine zusätzliche sogenannte „Carga urbanistica“, von der zuvor nie die Rede war. Dies sprengt mal wieder den finanziellen Rahmen, der vorgesehen war. Bereits seit 2012 wurde der Firma Loro Parque mit ihrem Projekt Siam Park auf Gran Canaria immer wieder Steine in den Weg gelegt (wir berichteten). Bleibt also abzuwarten, wie es weiter geht.

La Nueva Manada – Nachahmungstäter im Süden Gran Canarias

verhaftet

Gran Canaria – Süden:
Nachdem am Freitag die 5 Männer (sogenannte La Manada) auf dem Festland gegen jeweils eine Kaution von 6.000 € wieder auf freien Fuß gelassen wurden und es spanienweit zu Protesten deshalb kam, haben 4 Männer im Süden Gran Canarias am Wochenende da gleiche Schema nachgeahmt. In diesem Fall haben sie eine Minderjährige unter Drogen gesetzt und sind dann über sie hergefallen. Das Ganze haben sie auf wenigstens einen Handy mitgefilmt. Man könnte also von La nueva Manada sprechen. Bei ihren Festnahme zeigten sie sich arrogant und großkotzig. Heutzutage man man das Gefühl, daß die Verbecher mehr geschützt und die Opfer im Stich gelassen werden.

Cayuco mit 152 Immigranten vor den Kanaren entdeckt

Gran Canaria

Gran Canaria – Arguineguin:
Gestern Nachmittag hat das Flugzeug Sasemar 103 ein Cayuco mit 152 Immigranten (darunter 3 Frauen und 3 Minderjährige) rund 370 km vor der Südküste Gran Canarias entdeckt. Das Schiff der Küstenwache übernahm die Immigranten und hat sie heute Morgen im Hafen von Arguineguin abgesetzt.

Gran Canaria wird europäische Zentrale für Cirque de Soleil

Cirque du Soleil

Gran Canaria: Gestern hat Cirque de Soleil seine Partnerschaft mit ExpoMeloneras bekannt gegeben, d.h., daß Gran Canaria nun die europäische Zentrale für den weltbekannten Cirque de Soleil aus Montreal wird. Laut Finn Taylor, dem Senior Vize Präsident von Shows des Cirque du Soleil ist Meloneras auf Gran Canaria als ein führendes Touristenziel positioniert, bietet die perfekte Kulisse für die Shows und ist wegen seines guten Klimas, der Konnektivität und dem hervorragenden Hotelangebot ideal als Standort.

Ein Katana im Müllcontainer gefunden

Müllcontainer

Gran Canaria – Las Palmas:
Die Polizei hat gestern Morgen in Barrio Hoya de Pedregal ein Katana (das ist ein japanisches Langschwert) in einem Müllcontainer entdeckt. Sie hat auf ihrem Twitteraccount ein entsprechendes Bild veröffentlicht mit der Bemerkung, das man verantwortlich handeln solle und daß dies nicht der entsprechende Entsorgungsweg sei, da sonst jemand dies mißbrauchen könnte.

Krankenwagen aus dem Verkehr gezogen

Las Palmas

Gran Canaria – Las Palmas: Die Polizei hat einen Krankenwagen, der Patienten transportierte, aus dem Verkehr gezogen, da dieser nicht über die vorgeschriebene Transportkarte und die Sanitätsinspektion verfügte. Dies ist nicht das 1. Mal für den Fahrer, denn er wurde bereits zuvor schon einmal von der Polizei unter ähnlichen Umständen überrascht, doch damals hatte er neben der fehlenden Transportkarte und dem Sanitätsinspektionnachsweis auch noch keinen Führerschein gehabt. Nun wird die Krankentransportgesellschaft, zu dem die ambulanz gehört, untersucht, ob sie überhaupt die rechtlichen Dokumente zur Ausübung dieses Jobs hat.

25-Jährige auf Autobahn überfahren – tot

Gran Canaria

Gran Canaria – Vecindario:
Letzte Nacht (um kurz nach 21 Uhr) kam es auf der Autobahn GC-1, auf der Höhe der Überführung des Gewerbegebiets von Vecindario, zu einem tödlichen Unfall, als eine 25-Jährige aus ungeklärten Gründen aus dem Auto stieg und dann von einem folgenden Lieferwagen überfahren wurde. Die Straße wurde gesperrt und der Verkehr umgeleitet. Herbei eilendes Rettungspersonal konnte nur noch den Tod bestätigen. Die Untersuchungenzum Unfallhergang laufen.