5 kg Haschisch im Rucksack

Santa Cruz

Teneriffa – Santa Cruz:
Unipol ist mit ihren Drogenspürhunden in verschiedenen Parks und Plätzen der Stadt unterwegs. Am Dienstagnachmittag hatte sich einer von ihnen auf der Plaza de Los Sabandeños einem 48-jährigen Mann auf einer Bank genähert und um die Papiere gebeten. Der floh daraufhin und ließ seinen Rucksack zurück. Die Polizei nahm die Verfolgung auf und verhaftete ihn.
In dem Rucksack befanden sich rund 5 kg Haschisch.

Starke Bauchschmerzen durch verschluckte Haschischpäkchen

Gran Canaria

Gran Canaria – Las Palmas: Ein 54-jähriger Mann (bereits polizeibekannt wegen solcher Delikte) kam von Marokko aus nach Gran Canaria geflogen. Da er starke Bauchschmerzen hatte ging er in ein medizinisches Zentrum, wo man ein Röntgenbild machte und 45 verschluckte Haschischpäkchen entdeckte. Darin waren 270 Gramm der Droge. Er wurde erleichtert und anschließend verhaftet.

Insgesamt 77 kg Haschisch gefunden

Hafen Granadilla

Teneriffa – Granadilla:
Bereits am 29.1.19 war im Meer vor dem Hafen von Granadilla ein Paket etlichen Kilo  Haschisch gefunden worden. Am gleichen Tag gaben 2 junge Männer bei der Polizei bekannt, das sie ein ähnliches Paket an der Playa de la Punta/El Poris gefunden hatten. Darin waren 30 kg Haschisch. Daraufhin startete man eine Suche, bei der ein Hubschrauber ein weiteres Paket im Meer zwischen dem Industriegebiet Güimar und der Playa de el Socorro entdeckte. Auch darin waren 30 kg Haschisch. Die Polizei leitete eine Untersuchung ein und man geht davon aus, das die Drogenpakete ihren Ursprung an der marokkanischen Küste nahmen.

Patera mit Haschisch an Bord vor Lanzarote abgefangen

Lanzarote

Lanzarote:
Gestern um 0.30 Uhr hat ein Patrouillenboot der Küstenwache 35 km vor der Nordwestküste Lanzarotes eine Patera mit 20 Personen an Bord entdeckt. Zusätzlich befanden sich noch 37 kg Haschisch an Bord. Darum kümmerte sich dann die Polizei. Der Paterakapitän wurde wegen Drogenhandel und illegaler Immigration verhaftet.

Haschischfund im Süden – mehrere Verhaftungen

Polizei

Teneriffa – Los Abrigos:
Gestern in der Früh wurde die Polizei auf einem Fischerboot in fündig, man konnte dort 1.000 kilo Haschisch sicherstellen, 2 Personen festnehmen und das 7 m lange Fischerboot in den Hafen von Los Abrigos bringen. Im Laufe des gestrigen Tages kam es dann zu weiteren Verhaftungen, von Personen die ebenfalls darin verwickelt sein sollen.

Segelboot mit 500 kg Haschisch beschlagnahmt

Garachico

Teneriffa – Garachico: Nach mehrmonatigen Untersuchungen hat gestern die Drogenfahndung im Hafen von Garachico zugeschlagen und eine Segelboot, ein Zodiac und 500 kg Haschisch beschlagnahmt. In diesem Zusammenhang wurden 2 Personen aus Icod de los Vinos verhaftet. Die Untersuchungen laufen weiter, da immer wieder mal Drogenboote an der Nordküste ankommen, da dort das Sive-Radar-Alarmsystem fehlt.

Schon wieder Patera angekommen

Lanzarote

Lanzarote – Famara:
Gestern Morgen ist an der Playa del Papelillo, in dem Gebiet von Famara, eine Patera mit 11 männlichen Nordafrikaner und 4 Ballen Haschisch angekommen. Gegen 9.35 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Anrufe ein, das eine Patera angekommen sei und ein Auto bereitstände, um die Immigranten abzuholen. Die Polizei machte sich auf die Suche und konnte die Immigranten, das Auto und 4 Ballen Haschisch, sowie mehrere kleinere Pakete Haschisch, sicherstellen.

Gefangener gibt Haschischversteck preis

Los Cristianos

Teneriffa – Los Cristianos:
Ein Gefangener hat durch seinen Anwalt der Polizei mitteilen lassen, wo er in einem Abstellraum eines Wohngebäudes 258 kg Haschisch versteckt hat. Zusätzlich fand man 1 kg Pulver, welches wohl zu schneiden/strecken gedacht war. Zuletzt hatte man im Februar 2017 unter ähnlichen Merkmalen 432 kg Haschisch in einem Lagerraum in einer Urbanisation beschlagnahmt. Und vor nicht allzu langer Zeit hatte man 100 kg Haschisch bei Bauarbeiten in der Nähe der Calle Envolvente, in Parque La Reina, entdeckt.