Achtung oranger Alarm: Hitzewelle!

Hitze

Kanaren:
Ab heute macht sich eine Hitzewelle über den Kanaren breit. Die Temperaturen können an einigen Punkten auf Teneriffa, La Palma und Gran Canaria die 40 Grad übersteigen. Von Heute bis Sonntag gilt oranger Alarm in Arona/Teneriffa und in den Gemeinden Mogán und in Santa Lucía de Tirajana auf Gran Canaria.Für die restlichen Gebiete gilt gelber Alarm. Daher besteht auch ein erhöhtes Feuerrisiko, weshalb Feuer machen, Feuerwerke und die Benutzung von Maschinen mit Funkenflug verboten sind. Die Berg-Waldregionen sollten vermieden werden.
Die Bevölkerung wird aufgerufen auf genügend Flüssigkeitszufuhr zu achten und entsprechende Vorsichtmaßnahmen vor der Hitze zu nehmen.

Kanaren von Hitzewelle verschont

Hitze

Spanien – Kanaren:
Insgesamt in 34 Provinzen in Spanien herrscht heute gelber (zwischen 35 bis 38 Grad in Kantabrien, Zamora, Salamanca, Castellón, Valencia, Albacete, Mallorca, Menorca und Sevilla), oranger (zwischen 38 – 41 Grad in Álava, Teruel, Ciudad Real, Cuenca, Guadalajara, Toledo, Madrid, Ávila, Burgos, Palencia, Segovia, Soria, Valladolid, Cáceres, Badajoz und Tarragona) oder sogar roter Alarm (bis zu über 42 Grad in Rioja, Navarra, Huesca, Zaragoza, Barcelona, Girona und Lérida) wegen der Hitze. In der östlichen und zentralen Halbinsel muß mit Calima gerechnet werden. Wegen der Hitze besteht erhöhte Feuergefahr, weshalb viele Berg und Waldregionen gesperrt sind und auch der Gebrauch von funkensprühenden Maschinen verboten ist.
Wir dürfen uns hier auf den Kanaren glücklich schätzen, denn hier liegen die Temperaturen heute zwischen 10 – 26 Grad. El Hierro ist wie immer die Kühlste der Kanaren. Es gibt bewölkte Intervallen und in den Nordregionen kann es zu leichtem Nieselregen kommen.

Hitzewelle am Wochenende

Hitze

Kanaren:
Laut Aemet wird sich morgen eine kleine Wolke von Saharasand über den Kanaren ausbreiten und für Calima sorgen. Das heißt, die Temperaturen steigen. Am Wochenende werden Temperaturen zwischen 30-35 Grad, mancherorts sogar bis zu 40 Grad, erwartet, wobei dieses Mal speziell die Provinz Gran Canaria betroffen ist. Erst ab Montag sollen die Temperaturen wieder fallen.

Die Hitze bleibt uns bis Ende Oktober erhalten

Hitze

Kanaren:
Laut Jesús Agüera, Delegierter der staatlichen Agentur für Meteorologie (Aemet) auf den Kanaren, soll die Hitze bis in die 3. Oktoberhälfte und sogar bis Anfang November auf dem Archipel verbleiben. Gestern wurden auf Teneriffa 31 Grad registriert und auf El Hierro 23 Grad. Heute liegen die Temperaturen zwischen 30 – 32 Grad und ein Calima sorgt die nächsten Tage dafür, das kein frischer Wind weht.

Feuerverbot in den Bergen

Feuerturm

Kanaren – Teneriffa:
Wegen der Hitzetemperaturen besteht auf Teneriffa seit heute Morgen 10 Uhr wieder ein Feuerverbot in den Bergen, da erhöhte Waldbrandgefahr besteht. Das Verbot bezieht sich auf die Erholungsgebiete (Zonas recreativas), das Verbrennen von land-/forstwirtschaftlichen Rückständen und Lagerfeuer, sowie die Benutzung von funkensprühenden Maschinen ist verboten. Alle werden zum verantwortungsbewußten Umgang in der Natur aufgefordert. Auch das Wandern sollte unterlassen werden. Das Verbot besteht solange, bis es Entwarnung gibt.

Hitze sorgt für weniger Andrang bei Ven a Santa Cruz

Santa Cruz

Teneriffa – Santa Cruz: Nachdem gestern die neue Hitzewelle auf den Kanaren ankam, haben viele lieber die Abkühlung im Meer oder in Swimming-pools gesucht, als sich andersweitig die Zeit zu vertreiben. Wegen der Hitze herrschte dann deshalb gestern auch weniger Andrang bei Ven a Santa Cruz, was immer am 1. Sonntag im Monat stattfindet. Es waren 50 % der Geschäfte im Stadtzentrum geöffnet. Sonnenkappen/Hüte, Badeanzüge oder Handtücher für den Strand waren gestern die begehrtesten Gegenstände, die gekauft wurden. Es gab ein reichhaltiges Unterhaltungsangebot und viele Ausstellungen. Hier sei nochmals daran erinnert, daß man diesen Monat das Casa de Carnaval von 9-19 Uhr gratis besichtigen kann.

Die Hitze zieht ab

Wetter

Wetter

Kanaren:
Die Hitze zieht langsam ab. Heute sollen die Temperaturen die 34 Grad nicht mehr übersteigen und ab Morgen soll es auch keine Alarmstufe wegen hoher Temperaturen mehr auf den Kanaren geben. Gestern wurden in Gran Canaria in Tasarte sogar Spitzenwerte von 40 Grad erreicht. Es gab auch starken Wind, der teilweise die 50 Km/h erreichte. Heute herrscht gelber alarm wegen Wind auf La Gomera.

Ab Morgen Hitzealarm

Hitze

Kanaren:
Aemet hat schon vorgewarnt, das ab Morgen wieder die Hitze auf die Kanaren zurückkehrt. So gibt es für Gran Canaria orangen Alarm wegen Temperaturen bis zu 37 Grad, für die restlichen Kanaren besteht gelber Alarm mit bis zu 34 Grad. Außerdem besteht erhöhte Waldbrandgefahr, daher wird um entsprechendes Verhalten und Vorsichtmaßnahmen im Freien gebeten.
Das Gesundheitsministerium ruft die Bevölkerung dazu auf, unbedingt auf genügend Flüssigkeitszufuhr zu achten! Und gegebenfalls Ventilatoren mit Wasservernebler (oder auch Eis vor den Ventilator platzieren) zu benutzen. Feuchte Handtücher neben dem Bett platzieren oder im Raum aufhängen.