Französische Bullldogge vor K9 ausgesetzt, sie war vor 10 Jahren als verschwunden gemeldet worden

Una mujer encuentra a su perro en Tenerife 10 años después de haberlo perdido

Teneriffa – Las Chafiras: Unglaublich, was für herzlose Menschen es gibt. Das Tierheim K9 hat letztes Wochenende vor ihren Türen eine ältere französische Bulldogge ausgesetzt gefunden. Der Hund hat ein Mikrochip und heißt Cholo und man bemühte sich, sofort die Besitzerin Melania ausfindig zu machen. Doch die Telefonnummer stimmten nicht mehr, denn der Hund war vor 10 Jahren als verschwunden gemeldet worden (wahrscheinloich wurde er damals gestohlen). Bitte teilen Sie diese Meldung, in der Hoffnung das der Hund wieder zu seinem Frauchen findet. K9 veröffentlichte das Bild und die Story dazu auf ihrer Facebookseite www.facebook.com. 

K9-Tierheim braucht Hilfe

Teneriffa: Seit Mitte November 2009 ist K9 regelrecht mit heimlosen Tieren überflutet worden, und das 6 Wochen bevor das normalerweise um die Weihnachtszeit der Fall ist. Was letztendlich der Grund dafür ist, ist ungeklärt. Aber mit Sicherheit trägt die Krise dazu bei.  Wer ein Tierfreund ist und gerne helfen möchte, sei es um einem Hund oder Katze ein neues zu Hause zugeben, finanzielle Unterstützung zu leisten, Spaziergehen, Futtergaben, usw. der sollte gerne mal bei K9 vorbei schauen oder telefonisch Kontakt unter: 667 638 468 aufnehmen. In Costa del Silencio befindet sich im Gebäude Coral-Mar im 1. Stock ein Charite-Shop, dort können sie zu Superpreisen Second-Hand-Ware kaufen oder ihre Sachen zum Wohle der Tiere dort zum Verkauf abgeben. Dort gibt es auch mehr Informationen zu Schützlingen, die ein neues Zuhause benötigen.