Der Nationalpark Garajonay erneuert die Europäische Charta für nachhaltigen Tourismus

La Gomera

La Gomera – Brüssel/Belgien:
Die stellvertretende Umweltministerin Blanca Pérez wird heute in Brüssel an der Verabschiedung der Erneuerung der Europäischen Charta für nachhaltigen Tourismus (CETS) für den Garajonay-Nationalpark in La Gomera teilnehmen, dies gab die kanarische Exekutive bekannt. Der kanarischen Regierung zufolge, soll die europäische Anerkennung für die nächsten 5 Jahre als Naturraum ausgebaut werden, der den Tourismus nachhaltig fördert und die Bedürfnisse der Umwelt, der Bewohner und der Besucher berücksichtigt.

63 kg illegalen Fisch abgefangen

La Gomera

La Gomera – Teneriffa:
Seprona-Agenten haben, nachdem sie eine entsprechende Nachricht über einen irregulären Fischtransport zwischen Teneriffa und Gomera erhalten haben, im Hafen von San Sebastian 2 Personen abgefangen, die 63 kg illegalen Fisch (Lapas, Viejas, Percebes) transportiert haben.

Bruterfolg bei den Rieseneidechsen auf La Gomera

Eidechse

La Gomera:
Das Cabildo von La Gomera hat heute über die Geburt von 65 Exemplaren der Rieseneidechsen im Rahmen des Programms zur Erholung der Arten informiert.
Alfredo Herrera, Minister für territoriale Entwicklung, erklärte, daß der Bruterfolg bei 87 % lag. Im Rettungszentrum leben derzeit 360 Exemplare, von denen 120 auf die nächste Freilassung vorbereitet werden. In den ersten 4-7 Monaten leben die Eidechsen in Glasurnen in einem Innenterrarium mit Lichtsteuerung, in dem die Temperatur reguliert wird, zusammen mit den täglichen und nächtlichen Zyklen. Danach kommen sie in externe Terrarien, um ihre Anpassung zu ermöglichen. Sie erhalten eine spezielle Diät aus Früchten, Gemüse, Luzerne und Insekten.
Die Geburten haben sich in den letzten 17 Jahren positiv entwickelt, denn im Jahr 2001 gab es nur 3 Geburten, während es in diesem Jahr 65 Geburten gab.

Feuer im Barranco de Guarimiar

Feuerwehr

La Gomera – Alajero:
Gestern Vormittag kam es im Barranco de Guarimiar zu einem Feuer. Dabei sind 300 qm Schilf und zwei Palmen verbrannt. Während der Löscharbeiten erlitt ein 72-jähriger Mann Verbrennungen 2. Grades und mußte ins Krankenhaus gebracht werden. Neben der Feuerwehr und Proteccion Civil, war ach Personal von AEA und Eirif, sowie ein auf Gomera stationierter Hubschschrauber am Löscheinsatz beteiligt.