Mikroalgen vor der Küste Teneriffas entdeckt

Teneriffa

Teneriffa:
Am Samstagnachmittag, gegen 17 Uhr, hat man an der Küste von Barranco Seco und der Mascaschlucht Mikroalgen gesichtet. Bereits letzten August waren  ebenfalls in diesen Zonen Mikroalgen berichtet worden. Also wer in den Ostertagen schwimmen geht, sollte sich die Küste gut anschauen.

Mascaschlucht weiterhin gesperrt

Masca

Teneriffa – Masca: Die Anlegestelle in der Bucht von Masca ist noch nicht wieder in Stand gesetzt worden. Man hofft jedoch, daß dies noch vor Sommerbeginn der Fall sein wird. Tatsache ist, das in den letzten Jahren dort mehrere Touristen ums Leben kamen und nach dem verheerenden letzten Sturm dringend Sicherungsarbeiten dort durchgeführt werden müssen, deshalb bleibt der Barranco de Masca offiziell geschlossen.
Doch leider gibt es täglich immer wieder Personen, die die Absperrung einfach außer Acht lassen. Diesen sei gesagt, das durch Fahrlässigkeit verursachte Rettungseinsätze von ihnen selbst bezahlt werden müssen. Dies kann recht teuer werden, da dort meist Hubschrauber, Feuerwehr und Bergwacht und medizinisches Rettungspersonal zum Einsatz kommen müssen.
Die derzeitige Situation gefährdet die Wirtschaft in dem Bergdorf Masca. Morgen findet eine Sitzung mit den entsprechenden Organen und der Bürgermeisterin statt, um das weitere Vorgehen zu beratschlagen.

Es gibt viele weitere Wanderungen in der Umgegend, z.B. den Guergues Steig, Las Carrizales – Casa Abache, Galarundwanderung, uvm.. Ideen finden sie auf www.sonniges-teneriffa.de