Flüchtiger Mörder heute in der Früh verhaftet

verhaftet

Teneriffa: Die Polizei hat heute in der Früh den flüchtigen Juan Carlos Gámez García verhaften können. Er hatte 2007 einen 29-jährigen Soldaten auf El Hierro erstochen und war zu 17 Jahren Gefängnis verhaftet worden. Er hatte im November zum ersten Mal 3 Tage Ausgang genehmigt bekommen und war daraufhin am 21. November nicht mehr ins Gefängnis zurück gekehrt.

Achtung: Der Mörder Guillermo Fernández Bueno wird gesucht

Teneriffa

Teneriffa:
Die Polizei hat spanienweit eine Suche nach dem Mörder Guillermo Fernández Bueno gestartet, er ist 41 Jahre alt, stammt aus Santander und ist bei einem Freigang aus dem Gefängnis El Dueso, in Santoña (Kantabrien) nicht wieder zurückgekehrt. Seine letzte bekannte Adresse war auf Teneriffa. Jeder der irgendwelche Hinweise zu dem Gesuchten hat, sollte bitte sofort die 091 anrufen. Hier finden sie ein Bild des Gesuchten www.laopinion.es

Spanien bleibt bei Terrorwarnstufe 4

Spanien

Spanien – Barcelona:
Nach einer 5-tägigen Flucht ist es gestern Nachmittag der Polizei gelungen, den Fahrer/Mörder von der Rambla in Barcelona zu liquidieren. Dank einer Frau aus Sant Sadurní d’Anoia, die den Täter auf einenm Bild wiedererkannt hatte, konnte die Polizei Y. Abouyaaqoub in Weinbergen versteckt finden. Da auch er wieder einen Sprengstoffgürtel anhatte, war die Polizei zum schnellen Handeln gezwungen, um Schlimmeres zu vermeiden. Eine Mehrköpfige Terrorzelle steckte hinter diesen Terrorakten, 7 wurde erschossen und 4 verhaftet. In Spanien bleibt die Terrorwarnstufe auf Level 4, man wird jedoch die Sicherheitskräfte verstärkt einsetzen und mit den anderen Ländern noch näher zusammenarbeiten.

Angeblicher Mörder von Raimundo Toledo verhaftet

verhaftet

Teneriffa – Arona:
Die Polizei hat gestern in Arona den angeblichen Mörder von Raimundo Toledo (der vor einer Woche entführt und mit seinem Auto am Mirador Centinella in San Miguel in den Barranco gestürzt worden war, wir berichteten), Diego Claudio GG (geboren 29. Juni 1979 in Sydney/Australien) verhaftet. Er hatte dort Zuflucht in einem Apartement gesucht. Bleibt nun abzuwarten, was er zur Tat zu sagen hat.

Frau des getöteten Russen in Haft

verhaftet

Teneriffa – Arona: Die Polizei hat letzte Woche die 47-jährige, russische Frau des getöteten 52-jährigen Russen (man hatte ihn vor 2 Wochen bei Aguilas del Teide gefunden) verhaftet. Sie steht im Verdacht den Mord mit initiiert zu haben. Von dem flüchtigen 29-Moldaven, zu dem sie ebenfalls eine Beziehung unterhielt und der als Mörder gilt , fehlt weiterhin jede Spur.

Eugeniu Berezenko weiterhin auf der Flucht

Teneriffa

Teneriffa:
Eigentlich hatte man gehofft, den 29-jährigen, gewalttätigen Moldaven Eugeniu Berezenko (er soll der Mörder eines 52-jährigen Russen sein, der letzten Samstag bei Aguilas del Teide entdeckt worden war) schnell zu schnappen. Doch er scheint Unterstützung aus seinem familiären Umfeld  (die
leben im Süden der Insel, ein Bruder in El Medano) und Freundeskreis zu haben. Von ihm und dem Auto, mit dem er geflüchtet ist, ein grauer Chevrolet Aveo, mit dem Kennzeichen 2071-FDF, fehlt jede Spur.

Urteile: 19 und 25 Jahre Haft sowie Geldstrafen

Gefängnis

Gefängnis

Teneriffa:
So lautet das Urteil für den Mörder von Isabel Canino. Die Busfahrerin war 2009 von einem Arbeitskolllegen, mit dem sie ein Verhältnis hatte, ermordet. Nachdem sie 72 Tage verschwunden war hatte man die Leiche gefunden. Neben den 19 Jahren Haft muß der Beklagte auch 180.000 Euro an die Familie des Opfers zahlen.

So wurde heute auch bekannt, daß der Lette M. Meiers zu 25 Jahren Haft verurteilt wurde. Er hatte auf heimtückische und grausame Weise 2008 seine Exfreundin (Mutter einer kleinen Tochter) ermordet. Er muß an den Lebensgefährten 6.000 Euro und an die kleine Tochter 250.000 Euro zahlen. Zudem wartet in Lettland ebenfalls die Polizei auf ihn, da er dort wegen des Mordes an der kleine Schwester seines Opfers vor Gericht gestellt werden soll.

Mörder gesteht

Gefängnis

Gefängnis

Teneriffa – Taco:

Der Mörder von der 48-Jährigen in Taco hat seine tat gestanden. Er wurde gestern ins Gefängnis eingeliefert. Die Ermorderte hatte ihn bereits wegen häuslicher Gewalt angezeigt und er hatte ein Annäherungsverbot bekommen. Dies hinderte ihn nicht, sie und ihren Hund zu ermorden.

Oreste Fernando verbrachte seine erste Nacht im Gefängnis

Verhaftet

Verhaftet

Teneriffa – El Medano: Der Mörder der 36-jährigen Russin wurde gestern ins Gefängnis gesperrt, ohne Möglichkeit einer Kaution. Seine Vernehmung gestern dauerte 5 Stunden, danach wurde er unter strengen Sicherheitsvorkehrungen ins  Gefängnis in Tenerife II in El Rosario gebracht.  Nachbarn versuchten den Opfer zu helfen, der Mörder verschanzte sich jedoch mit seinem Opfer in der Wohnung und verletzte sich dann selbst leicht oberflächlich an den Handgelenken.