Hütten zum Vermieten, Räder auf Abwegen und Müll in Naturschutzgebieten

Auch hier haben wir schon Querfeldeinfahrer gesehen

Teneriffa – Arafo:
„Was in unseren Naturräumen vor sich geht, ist schrecklich“, sagte Jaime Coello, Direktor der Telesforo Bravo Juan Coello Foundation. Auch Angebote, wie die „Ausübung von Sport außerhalb der festgelegten Grenzen“ bedeutet Schaden für Naturräume. So gibt es nur eine mangelnde Kontrolle von Radfahrergruppen, die die Waldwege verlassen und so im Arafo-Hoch (Gebiet des Chivisaya-Ortigosa) und dem Naturpark Corona Forestal große Spuren im Gelände hinterlassen. Es gibt Markierungen auf Felsen, die dann wiederum Wanderer und Radfahrer verwirren.  Er beklagt auch, das es wieder Mode geworden ist, Müll in Barrancos und Berggebieten abzulanden. Man hat sogar einige illegale Holzhütten zur Vermietung in diesen Naturräume entdeckt, was derzeit untersucht wird. Der Artikel 35 für die Nutzung und Bewirtschaftung der Naturparks verbietet Fahrzeuge und Fahrräder auf Forstwegen,  Pisten und Feldern. Nur autorisierte Personen dürfen dort fahren. Für das Nichteinhalten gibt es Sanktionen zwischen 600 und 150.000 Euro.
Tatsache ist, man muß entsprechend mit der Natur umgehen, wenn wir noch lange was davon haben wollen – und dazu sind nun mal Grenzen und Gesetze nötig!

Nach Los Indianos: 12 Tonnen Müll

La Palma

La Palma – Santa Cruz:
Auf La Palma war der Montag, der Dia de los Indianos, der wichtigstes Karnevalsakt. Doch der Tag danach ist sehr ernüchternd. Denn die 100 Reinigungskräfte mußten 12 Tonnen Müll beseitigen. Kehrmaschinen waren im Einsatz, um die Straßen vom Talkpuder zu reinigen. Viele Fenster waren dadurch blind.

Über 1 Tonne Müll in Garachico eingesammelt

Garachico

Teneriffa – Garachico:
Das Festival Internacional de Cine Medioambiental de Canarias (FICMEC) hat am letzten Wochenende eine Solidaritätskampagne gestartet, bei der Freiwillige aufgefordert wurden, Müll im Küstengebiet einzusammeln, welches bei dem letzten Sturm dort angespült worden war. Hunderte von Freiwilligen haben so über eine Tonne Müll in Garachico eingesammelt. Auch Taucher räumten vor der Küste im Meer auf und entfernte dort Stühle, Verkehrsschilder, Mülleimer, Türen, Zäune , uvm..
Vielen Dank an alle die freiwilligen Helfer!!!

Über 450 kg Müll an der Playa de Almáciga eingesammelt

Anaga

Teneriffa – Anaga:
Freiweillige haben bei einer Reinigungsaktion am Strand von Almáciga über 450 kg Müll eingesammelt. Darunter waren u.a. Plastikverpackungen, Flaschen, Bonbonpapier, Erdnuss-schalen, Dosen, Schachteln, Schuhe, Cholas, oxidierte Gasflaschen, Seile, Eisenrohre, Tausende von Zigarettenkippen, Kompressen, uvm..
In Sachen Umweltbewußtsein besteht noch großer Handlungsbedarf.

9 Monate Gefängnis wegen Wegwerfen von Welpen

Urteil

Teneriffa – Santa Cruz:
Das Landgericht hat einen Mann zu 9 Monaten Gefängnis verurteilt, weil er am 9. August 2015, um 11 Uhr, in der Calle Comodoro Rolín einen Sack mit 5 Podencowelpen in den Container für organischen Abfall geworfen hatten. Dies haben Nachbarn gesehen und retteten die Welpen und brachten sie zum Tierarzt. Doch die Welpen starben noch im gleichen Monat, da sie total unterkühlt, ausgetrocknet waren und die nötige Pflege nicht erhalten hatten. Jemand bekam über die Netzwerke das Geschehen mit und half bei der Pflege, was ihn 212 € Kosten verursachte, die der Verurteilte ebenfalls zahlen muß. Außerdem darf er für 1 Jahr keinerlei Arbeiten mit Tieren verrichten oder Tiere halten.
Hier nochmal eine Bitte: Schauen Sie nicht weg! Solche Personen müssen unbedingt angezeigt und bestraft werden!

Trashplant Festival in La Laguna

La Laguna

Teneriffa – La Laguna:
Vom 25. – 30. Juni findet in La Laguna das Trashplant Festival statt. Es handelt sich dabei im ein Kunstfestival, bei dem die Kunst aus Müll besteht. Die Stadträtin für Umwelt und lokale Entwicklung, Mónica Martín, betonte, daß dieses Festival „das Umweltbewusstseins durch Kunst fördern soll.“ Es gibt daher viele Installationen, Skulpturen, Musikkonzerte, Workshops, Dokumentarfilme, u.v.m. in der gesamten Gemeinde und vor allem in der Zone rund um die Plaza de la Concepción.

16 illegale Zelte in La Gomera geräumt

La Gomera

La Gomera – Valle Gran Rey:
Das Cabildo von La Gomera wird zum Schutz und zur Vermeidung von Müll in Naturschutzgebieten, wie z.B. an der Küste von Valle Rey, Gran, Charco del Cieno und die Playa del Inglés, weiterhin illegales Campen bekämpfen. Allein im vergangenen Dezember hat man dort über 600 kg Müll und 16 illegale Campingzelte beseitigen müssen. Auf den Kanaren ist Campen nur in den dafür vorgesehen Bereichen erlaubt, zum Großteil mit Voranmeldung und kostenfrei. Auf wildes Campen steht Strafe!

Tonnenweise Müll nach der Cabalgata de Reyes

Müll

Teneriffa – La Laguna:
In La Laguna haben Reinigungskräfte nach der Cabalgata de Reyes auf den Straßen der Gemeinde insgesamt 45.651 Tonnen Müll eingesammelt. Die Reinigungsar-beiten begannen um 3 Uhr und dauerten bis 12.30 Uhr an. Für die Reinigungs-arbeiten wurden 75.000 Liter Wasser benötigt. 19 Fahrzeuge und 59 Arbeiter waren dabei im Einsatz.

Halbe Tonne Müll aus dem Meer vor Las Teresitas geborgen

Playa Teresitas

Teneriffa – Playa de las Teresitas:
Mit dem Umweltbewußtsein harpert es noch ganz gewaltig. Warum kann man seinen Müll nicht mit nach Hause nehmen  bzw. korrekt entsorgen? Traurigerweise haben gestern 25 Freiwillige, davon 11 Taucher, den Küstenabschnitt von der Playa de las Teresitas, sowohl am Strand wie auch im Meer, gereinigt und dabei eine halbe Tonne Müll zu Tage gefördert. Da besteht noch deutlicher Handlungsbedarf und Sensibilisierung der Leute.

Strafe falls Müll nicht in der vorgesehenen Zeit eingeworfen wird

Santa Cruz

Teneriffa – Santa Cruz:
Damit die Müllentsorgungsfirma Urbaser effizienter arbeiten kann, hat man in der Gemeinde Santa Cruz geregelte Zeiten zum Einwerfen von Müll in den Containern festgesetzt, nämlich: Sonntags bis Freitags nur von 19-21 Uhr, Samstags garnicht. Wer dagegen verstößt bekommt eine Strafe von 60 Euros, die bei Wiederholung sogar auf 180 Euro ansteigt und danach sich sogar auf 301 Euros erhöht.