Neues bei Fahrprüfungen ab dem 15. September

Autofahren

Spanien – Kanaren:
Ab dem 15. September 2019 ändert sich einiges bei den Fahrprüfungen. Das DGT hat Neuerungen eingeführt. d.h. wenn ein Auto über eine Reihe von Systemen verfügt, die das Fahren erleichtern, kann der Fahrschüler diese frei verwenden. Wie z.B. die Folgenden:
360-Grad-Kameras
Rückfahrkameras
Einparkhilfe
Querverkehrswarnung
Notbremssystem
Automatische Aktivierung von Lichtern und Scheibenwischern
Berg-Anfahr-System
Start-Stopp-System
Ermüdungserkennungssystem
Schüler müssen jedoch die manuelle Bedienung der Geräte kennen, da der Prüfer beispielsweise nach der Aktivierung fragen kann. Außerdem kann der Prüfer vom Schüler verlangen, das er den Motor überprüft und einige seiner Grundelemente identifiziert. Zudem gibt es eine Festlegung von Mindestfristen und beim Prüfungsdurchfall, muß der Schüler erst 5 weitere Farhrstunden absolvieren, bevor er zur Prüfung zugelassen wird.  In Sachen Theorie gibt es eine 8-stündige theoretische Pflichtschulung für alle angehenden Fahrer. Für diejenigen, die eine andere Erlaubnis als A oder B beantragen, sind 2-6 Stunden (je nachdem) Pflicht.
Die Zeit für die theoretische Prüfung könnte verlängert werden, indem Videos hinzugefügt werden, die die Fragen begleiten. Die Fehlerquote darf 10% nicht übersteigen.

Neues Urheberrechtsgesetz – Goggle News schließt in Spanien

Gesetz

Spanien:

Das neue Urheberrechtsgesetz  sorgt dafür, daß am 16. Dezember Google News in Spanien geschlossen wird und andere spanische Publikationen nicht mehr in der Suchmaschine eingeschlossen sind.
Laut dem neuen Gesetz müssen spanische Publikationen es sich zahlen lassen, wenn Google News ihre Texte anzeigt, auch wenn es nur ein kleiner Anteil ist.

Casino jetzt im Hotel Buenos Aires

Playa del Ingles

Gran Canaria – Playa del Ingles:

Seit 1978 gab es ein Casino im Hotel Tamarindos in San Agustín. Dieses war aber nun zu Klein und in die Jahre gekommen.
Daher hat man nun ein neues Casino im Hotel Buenos Aires in Playa del Ingles am vergangenen Freitag eröffnet. Auf rund 1.200 Quadratmeter kann man nun seiner Spiellust mit neuester Technologie fröhnen.

Neues Abtreibungsgesetz

neues Gesetz

neues Gesetz

Spanien:
Heute tritt das neue Abtreibungsgesetz, trotz weit verbreiteter Opposition von Seiten Konservativer und Eltern,  in Kraft. Das Gesetz legt eine allgemeine Frist von 14 Wochen für den freiwilligen Schwangerschaftsabbruch fest, obwohl unter bestimmten Umständen (wie z.B. die  Gefahr für die körperliche oder seelische Gesundheit der Mutter) die Frist auf 22 Wochen verlängert werden kann. Zudem wurde bei dem neuen Abtreibungsgesetz das Alter, in dem Mädchen ohne elterliche Zustimmung eine Abtreibung vornehmen  können, von  18 auf 16 Jahre herab gesetzt.