Tödlicher Paragliderunfall

Paraglider

Teneriffa – Fasnia: Gegen 12.30 Uhr ging gestern ein Notruf einer Paraglidergruppe ein, daß ein Teilnehmer sich von der Gruppe getrennt habe und sich in die Zone La Caleta (Fasnia) aufgemacht habe. Man könne ihn aber nicht finden. Sofort wurden Rettungsmannschaften aktiviert und letztendlich hat ein Hubschrauber den 30-Jährigen mit Herzstillstand in einem Barranco lokalisiert. Man führte Wiederbelebungsmaßnahmen durch und brachte ihm zum Nordflughafen, wo eine Ambulanz bereits auf ihn wartete. Doch man konnte leider nur noch den Tod bestätigen.

Paragliderunfall

Paraglider

Teneriffa – Garachico:

Gestern Mittag ist ein 41-jähriger Paraglider an der Playa de la Caleta de Interián/Garachico abgestürzt und hat sich dabei verletzt. Er wurde per Ambulanz ins Krankenhaus gebracht.
Allein im November gab es auf Teneriffa einen toten Paraglider und 4 weitere Verletzte beim Praktizieren des Paragleitens. Man sollte setes bedenken, daß die Windverhältnisse hier anders sind, wie z.B. auf dem Festland.

Paragliderunfall in Puerto de la Cruz

Paraglider

Teneriffa – Puerto de la Cruz:

Gestern Mittag mußte ebenfalls ein 69-jähriger chinesischer Paraglider gerettet werden, der bei seinem Abflug an Felsen in der Umgebung der Carretera del Este in gut 20 m Höhe hängen blieb. Wegen der Absturzgefahr, sicherte die Feuerwehr den Paraglider und brachte ihn auf einer Trage über die Feuerwehrleiter in Sicherheit. Er wurde ins Krankenhaus gebracht.