Warnung: Monster WhatsApp „Momo“ jetzt auch schon auf Teneriffa

Adeje

Teneriffa – Adeje:
Wie krank ist diese Welt???
Letztes Jahr hat man viel über „Ballena azul“ gehört, eine virale Herausforderung an Kinder und Jugendliche, bei der es weltweit auch schon Todesopfer zu beklagen gab. Jetzt gibt es eine neue virale Herausforderung, es handelt sich um die Monster WhatsApp „Momo“, vor der nun eine Schule in Adeje (CEIP-Zentrum Barranco de Las Torres) warnt, da sie dort unter den Schülern zirkuliert. Die sogenannte „Momo Challenge“ wurde von den Behörden als „höchst gefährlich“ bezeichnet. „Momo“ ermutigt Kinder dazu, mit ihr in Kontakt zu treten und eine Reihe von Tests zu bestehen (einige davon  beinhalten Selbstverletzung bis hin zur Aufforderung von Selbstmord), damit sie nicht mit einem Fluch belegt werden. Eltern sind daher aufgefordert, dringendst darauf zu achten, daß ihre Kinder sich nicht darauf einlassen.
Auf diese Weise können Hackers an persönliche Daten kommen.