Zunehmender Vandalismus macht auch vor Cesar Manrique nicht halt

Parque Maritimo

Teneriffa – Santa Cruz:
Es ist echt traurig, wie manche Leute durchs Leben gehen und meinen, überall ihre Schmierereien hinterlassen zu müssen.
Neuestes Beispiel: die letzte Kreation von Cesar Manrique (Künstler aus Lanzarote), die der Künstler kurz vor seinem Tod als Hommage an Santa Cruz angefertigt hatte. Er betrachtete Santa Cruz als seine 2. Heimat. Die Skulptur, die am Eingang zum Parque Maritimo steht, wurde nun Opfer von Vandalismus.

„La Trampa del Viento“ in Arona ist illegal

Playa de las Americas

Teneriffa – Playa de las Americas/Arona:
In der Avda. Francisco Andrade Fumero, an der Promenade, direkt am Meer (beim Parque Santiago/Villa Cortez) steht die Skulptur „La trampa del viento“ von Juan Lopez Salvador. Diese wurde 2002 ohne Genehmigung und entsprechende vorgesehene Katalogisierung solcher Objekte dort errichtet. Nachdem all dies nicht rechtsmäßig vonstatten ging, gehört diese Skulptur auch somit nicht der Gemeinde. Doch auch Skulpturen müssen in Stand gehalten werden und nun sucht man derzeit nach einer Lösung, um alles miteinander in Einklang zu bringen.

Juan Pedro Herrera gestorben

Taucher

Teneriffa – Tabaiba:

Die Taucherwelt trauert um den Experten Juan Pedro Herrera, der gestern im Alter von 43 Jahren aufgrund einer Krankheit gestorben ist. Vor 4 Jahren hatte er zusammen mit seinen Kollegen des Tauchclubs El Pejín das künstliche Riff, bekannt unter dem Namen John Peter´s Reef, vor Tabaiba installiert. Er war sehr beliebt bei allen und der Tauchclub wird zur Erinnerung an ihn, eine Skulptur an besagten Riff aufstellen.

Parque Viera y Clavijo soll wieder im neuen Licht erstrahlen

Santa Cruz

Santa Cruz

Teneriffa – Santa Cruz:
Im Parque Viera y Clavijo szeht sogar eine Skulptur vom Künstler Joan Miró. Diese Skulptur wurde 2002 als kulturelles Interesse deklariert, wovon aber momentan nicht die Rede sein kann. Der Park wird hauptsächlich von Straßenkatzen als Zufluchtsort und von Hundehaltern als Grünzone in der Stadt genutzt. Im September soll eine Sitzung stattfinden, bei über die Restauration des Parkes sowie auch über den Gebrauch der alten Schule und Konservatoriums entschieden werden soll. Es wäre schön, wenn der Park wieder seine alte Würde zurück erhalten würde.